ANZEIGE
  • hi


    ich euchwollte mal fragen ob eure hunde auch manchmal ihre ungehorsamen 2minuten haben... :runterdrueck:
    ich meine so situationen in denen sie einfach nicht gehorchen (nicht kommen wen man ruft...)!?
    harry hat das ca. einmal im monat und dann ist wieder gut! :lol:


    wie sieht das bei euch aus???

  • Ich will es mal so formulieren, ich habe einen Cocker und da kann es schon mal sein, daß das niedliche kleine Cockerchen mal beschließt und jetzt heiße ich nicht mehr Silky und die Frau da, am anderen Ende der Schleppleine oder im Agi-Parcour, kenne ich gar nicht. Was will die denn eigentlich von mir? Ich versteh' nix, bin von anderes Baustell!!


    Da hilft nur hingehen bzw. herholen und Auszeit und zwar gründlich. Zwingen läßt sich ein Cocker nicht, aber wenn er es gar zu bunt treibt, habe ich auch schon mal ein Gassi oder was auch gerade gemacht wurde schlagartig beendet.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Garnicht hören hatten wir bis letztes Jahr noch.
    Jetzt sind wir an den seltenen Trotzkopf-Tagen bei "Ich mach, was Du sagst, aber ich bestimme das Tempo" :flamingdev:
    Meistens haben wir dann allerdings aus Versehen selbst etwas dafür getan, aus einem Grinselabbi einen Sturkopf zu machen (stressiges Umfeld oder selbst miese Laune, Sachen in der Art).

  • Hallo zusammen.
    Ich habe jetzt wieder was Neues gelernt :licht: , nämlich dass das, was wir oft unter "Sturheit" beim Hund einordnen, oft gar keine ist, sondern als Beschwichtigungssignale, sog. "Calming Signals" zu verstehen ist.
    Nachzulesen unter http://www.bordermix.de/calmingmain.html
    :augenauf:
    Man muß aber schon genau hinsehen, um den (nicht unwichtigen) Unterschied zu erkennen :!:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hm also wenn mein Hund bewusst die ohren zupetzt, oder auf Durchzug stellt, habe ich das als calmig signal zu verstehen???? Nee oder!


    Kann ja verstehen das ein Hund Beschwichtigungssignale gibt oder Uebersprungshandlungen zeigt, aber beim 2 minuten ohrenzupetzen , ne also das sind nu bei bestem wille keine "calming signals"wie sie neuerlich genannt werden, was ich auch schwachfugig finde, es sind Uebersprungshandlungen oder Beschwichtigungssignale....
    aber nun ja "Neue Besen kehren gut"

    "Alles wissen, die Gesamtheit aller Fragen und Antworten, sind im Hund."
    Franz Kafka

ANZEIGE