ANZEIGE

Zugebissen? :(

  • Hi,


    ich ein riesen Problem an der Backe.Zur Vorgeschichte; ich war vorhin wie gewöhnlich mit dem Hund draußen keine schwierigkeiten nichts.Er war total lieb, und aufmerksam wie immer.Als ich zuhause war habe ich ihn noch ein bissle im Garten gelassen und bin reingegangen da er sonst auch immer im garten ist ohne das jemand aufpassen muss.ich ging also rein und etwa 2 stunden später hörte ich plötzlich ein lautes bellen und knurren, richtig aggressiv..wie ich es noch nie zu vor gehört hab.Ich ging also runter um nachzuschauen was er hat und da stand auch schon mein Nachbar vor der Tür ( 85 Jahre alt ) und regte sich tierisch über meinen Hund ( 4jahre alt, aufmerksam, lieb zu kindern, verspielt, son richtiger kleiner trottel halt ) auf ( was er sonst auch immer tat weil er hunde nicht wirklich mag ) er meinte mein Hund hat ihn gebissen und zeigte mir seine Hose wo tatsächlich ein nasser fleck war.Mein Hund stand die ganze zeit in der nähe, als ich mit meinem Nachbarn geredet hab, ohne irgendwas zu machen, lieb und aufmerksam wie immer.Ohne wirklich aufzuklären was geschehen ist brachte ich den Hund rein und er ging ins Haus.Danach ging ich noch mal zu ihm und fragte ob ich ihn zum arzt fahren soll und entschuldigte mich.Er lehnte es ab und meinte "mein Arzt" hat jetzt schon zu.Ich habe ihm vorgschlagen ihm zu einen anderen Arzt zu fahren falls er blutet oder sonst was.Er lehnte es wieder sauer ab.Unterdessen wo ich meinen Hund reingebracht hab schaute er nicht einmal sein Knie an.Nun kann ich mir das aber gar nicht vorgstellen das mein Hund ihn gebissen haben soll...und ich weiß es nicht was ich mit ihm machen soll wenn er ihn wirklich gebissen haben soll.Der Nachbar is schon seit ich hier wohen ( 2 ) genervt..von daher kann da nichts mehr schief hängen.Ich werde das erst einmal bei der versicherung melden..aber was ich mit meinem Hund machen soll weiß ich wirklich nicht :( bin auch extrem schockiert

  • Tja, es wäre echt interessant zu wissen, was Deinen Hund dazu bewegt hat, so böse zu werde und zu zulangen. Ich würde es dem Hund erst mal nicht zur Last legen, denn Du schreibst ja, daß Dein Nachbar Hunde nicht mag.


    Ich würde mir auf alle Fälle von diesem Nachbar den "Tathergang" mal genau schildern lassen und auf Widersprüche achten (laß es ihn ruhig mehrmals erzählen, wenn Du ihn dazu kriegst) und mir auf alle Fälle die "Wunde" mal zeigen lassen. Wenn Dein Hund so nett und freundlich ist, wie Du ihn schilderst und sonst noch nie was vorgefallen ist, denke ich mal, wird der Nachbar ihn schon entsprechend provoziert haben.


    Auf alle Fälle, würde ich meinen Hund nicht mehr ohne Aufsicht im Garten lassen, wobei sich hier die Aufsicht eher auf den Nachbarn bezieht, als auf den Hund.

    Viele Grüße
    Daniela und die Cockergang.


    Nicht jeder, der einen Hund hochheben kann, kann auch einen Hund vernünftig halten.

  • Hm, wer weiß was dein hundehassender Nachbar gemacht hat, dass dein Hund aggressiv geworden ist... Meine Hündin tut normalerweise auch keiner Fliege was zu leide, aber hat auch schon mal wen leicht ins Bein geknibbelt, ist aber nicht wirklich was gewesen außer nen kleiner Zahnabdruck in der Haut.


    Auf jeden Fall hättest du dir von dem Nachbarn die angebliche Bissstelle zeigen lassen sollen. Behaupten kann der ja viel, wenn keiner was gesehen hat.


    Naja, ich würds wie du schreibst vorsichtshalber der Versicherung melden und ansonsten unter Erfahrung abhaken. Mit deinem Hund kannst du ja nun wirklich nix machen, wenn er normalerweise lieb ist. Nur halt besser nicht mehr unbeaufsichtigt lassen, wenn Menschen vorbei kommen könnten.


    Zitat von "leni"

    Hi,


    ich ein riesen Problem an der Backe.Zur Vorgeschichte; ich war vorhin wie gewöhnlich mit dem Hund draußen keine schwierigkeiten nichts.Er war total lieb, und aufmerksam wie immer.Als ich zuhause war habe ich ihn noch ein bissle im Garten gelassen und bin reingegangen da er sonst auch immer im garten ist ohne das jemand aufpassen muss.ich ging also rein und etwa 2 stunden später hörte ich plötzlich ein lautes bellen und knurren, richtig aggressiv..wie ich es noch nie zu vor gehört hab.Ich ging also runter um nachzuschauen was er hat und da stand auch schon mein Nachbar vor der Tür ( 85 Jahre alt ) und regte sich tierisch über meinen Hund ( 4jahre alt, aufmerksam, lieb zu kindern, verspielt, son richtiger kleiner trottel halt ) auf ( was er sonst auch immer tat weil er hunde nicht wirklich mag ) er meinte mein Hund hat ihn gebissen und zeigte mir seine Hose wo tatsächlich ein nasser fleck war.Mein Hund stand die ganze zeit in der nähe, als ich mit meinem Nachbarn geredet hab, ohne irgendwas zu machen, lieb und aufmerksam wie immer.Ohne wirklich aufzuklären was geschehen ist brachte ich den Hund rein und er ging ins Haus.Danach ging ich noch mal zu ihm und fragte ob ich ihn zum arzt fahren soll und entschuldigte mich.Er lehnte es ab und meinte "mein Arzt" hat jetzt schon zu.Ich habe ihm vorgschlagen ihm zu einen anderen Arzt zu fahren falls er blutet oder sonst was.Er lehnte es wieder sauer ab.Unterdessen wo ich meinen Hund reingebracht hab schaute er nicht einmal sein Knie an.Nun kann ich mir das aber gar nicht vorgstellen das mein Hund ihn gebissen haben soll...und ich weiß es nicht was ich mit ihm machen soll wenn er ihn wirklich gebissen haben soll.Der Nachbar is schon seit ich hier wohen ( 2 ) genervt..von daher kann da nichts mehr schief hängen.Ich werde das erst einmal bei der versicherung melden..aber was ich mit meinem Hund machen soll weiß ich wirklich nicht :( bin auch extrem schockiert

  • Hi Leni!


    Also bei einem nassen Fleck auf der Hose ist wohl nicht von BEIßEN zu reden! Wenn überhaupt von Abschnappen! Ich weiß nicht, was es für eine Hose war und wie das Bein darunter aussieht... Wenn die Hose keine Löcher hat, dann ist davon auszugehen, dass es höchstens ein blauer Fleck ist! ;) Und die Reinigung der Hose (wenn er unbedingt drauf besteht...) dann ok!
    Schockiert wär ich jetzt an deiner Stelle nicht! Es kann allerdings durchaus sein, dass ein Hund merkt, wenn er gehasst wird und dementsprechend "sensibel" reagiert...! Das macht aber noch lang keine blutrünstige Bestie aus ihm! Grad wenn er sonst als kleiner Trottel bekannt ist, der nur blöd guckt, wenn man ihm auf die Pfote tritt, was durchaus schmerzhaft ist für einen Hund!


    Was mich aber noch interessiert... Was hat dein Nachbar in eurem Garten verloren?


    LG murmel

  • Hallo,


    was mich jetzt interessiert: Was macht der Hund zwei Stunden unbeaufsichtigt im Garten? Zumal wenn dort noch andere Leute Zutritt haben? Ist es ein Gemeinschaftsgarten? Dann regt der gute Mann sich zu Recht auf, würde mich auch nerven. Ist es Euer eigener Garten? Wie kommt der dann da rein? Dann kann ja auch rein theoretisch jeder den Hund da rausklauen? Fragen über Fragen....


    Sagen kann ich nur: DU wirst es nicht beweisen können, dass der Hund nichts gemacht hat, bzw. das er nur was gemacht hat, weil er evtl. provoziert wurde, weil DU ihn ohne Aufsicht gelassen hast.
    Blöde Situation. Vielleicht mal ein Fläschchen Wein vorbeibringen und nochmal entschuldigen. Manchmal bringt ein zwischenmenschliches draufzugehen viel viel mehr!


    Beste Grüße


    Ella

    Trickdogging und Hunde-Spiele für Jederman

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Er ist immer gern viel draußen da er es drin nicht mag.Ich sehs auch nicht unbedingt ein in an einem Tag im Haus einzusperren wo die Sonne endlich mal wieder scheint ;) Nein, dieser Garten gehört zu meinem Haus, er muss da nur vorbei gehen.Was er da allerdings verloren hat frag ich mich wirklich .. es ist eigentlich nicht möglich dass mein hund den nachbarn beißen kann.Ich war heute morgen nochmal drüber und hab ihm kafee,kuchen,schokolade,wein und und und geschenkt und mich nochmal dafür entschuldigt.Seine Frau meinte das er wohl nur zwei kratzer am Bein hat..wo ich denke das es nur vom anspringen kommt.Was soll's.ich muss nächstes mal einfach besser aufpassen.

  • Hab da gleich nochmal ne ganz andere Frage die hier eigentlich nicht reinpasst aber egal ;
    1 Frage;
    Bei meinem Hund ises so das er ohne Leine viel besser läuft nun möchte ich das aber nicht wegen dem Vorfall was natürlich auch verständlich ist.Ich habe mir mal überlegt ob ich mir so eine Leine zum ausfahren holen ( tut mir leid, sicherlich haben die einen bestimmten Namen der mir allerdings gerade entfallen ist :wink: ) um meinem Hund das Gefühl zu geben nicht wirklich an der Leine zu sein...also trotz ohne Leine ihm indirekt das Gefühl von freiheit zu geben oder würde er den unterschied schon merken bzw. wäre es überhaupt sinnvoll sich so eine Leine anzuschaffen?


    2 Frage;


    Mein Hund ist jetzt knapp 4 jahre alt und sehr aufgeweckt, trottelig und aufgedreht..nun würde mich das mal interessieren wie es wäre wenn er kasstriert wird ob es da überhaupt noch einen Unterschied vom Verhalten gibt.Ich habe mir natürlich gedanken gemacht warum er meinen Nachbarn "angegriffen" hat und da ist mir aufgefallen das er sonst nur mit weiblichen Menschen und Tiere zu tun hat.Wenn ich mit ihm spazieren gehe treffen wir auch keine Männer sowohl auf Hund und Mensch bezogen und falls wir doch mal einen Rüden sehen wird er sofort aggrresiv bis auf bei kleineren Hunden.Was mir auch noch aufgefallen ist wenn ich ihn streichel ( er will immer am Bauch gestreichelt werden ) und ich mal zu tief in seine intime zone dringe knurrt er oder geht einfach weg.Okay, mich würde das auch nicht sonderlich ansprechen wenn jemand das macht aber er leider so ein dichtes fell das man wenig sieht ^^ Ich meine nur damit ob das irgendwie zusammenhängt.Wenn ihn ein rüde anspringt wird er auch extrem aggressiv..ob sich das durch eine kasstration verändern würde ins positive?

  • Zitat von "leni"

    1 Frage
    wäre es überhaupt sinnvoll sich so eine Leine anzuschaffen?


    Glaube ich nicht! ;) Diese Flexi-Leinen finde ich persönlich nicht so toll. Der Hund läuft und läuft und rennt dann im Prinzip gegen die Leine wenn sie zuende ist! Wenn du dir eine 3-Meter leine ohne Ringe und weitere Karabiner anschaffst, ist das Geld besser investiert! :) Da hat der Hund genügend Platz um seinen hundlichen Bedürfnissen freien Lauf zu lassen!


    Zitat von "leni"

    2 Frage
    nun würde mich das mal interessieren wie es wäre wenn er kasstriert wird ob es da überhaupt noch einen Unterschied vom Verhalten gibt... ob sich das durch eine kasstration verändern würde ins positive?


    Ganz sicher wird er ruhiger werden, aber im Umgang mit anderen Hunden bzw. mit Rüden wird das wahrscheinlich nicht viel ändern...


    LG murmel

  • Hi!


    Also, nur wegen diesem Kloppi-Nachbarn deinen Hund an die Leine legen?? Ist das dein Ernst? Sag mal, hat der sein Bein über den Zaun drübergehalten?
    Mit Sicherheit hat er den Hund provoziert. Und es ist das gute Recht von deinem Hund, in SEINEM Garten darauf aggressiv zu reagieren.


    Mach dir nicht so viele Sorgen darum. :snowman:


    Zum Thema Aggressivität gegenüber anderen Hunden hab ich was zu einem anderen Beitrag geschrieben, glaub das hieß "noch mal alles neu beibringen/anders machen" oder so.


    Flexileinen sind doof. Damit kann der nicht mit anderen Hunden spielen, er verheddert sich nur, und wenn er zieht, ist da schon ein gewisser permanenter Druck auf dem Halsband.


    Gruß/Esmeralda

ANZEIGE