ANZEIGE
Avatar

Welpen an Frettchen gewöhnen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    nächstes Jahr bekommen wir einen Welpen. Wir haben noch 3 Frettchen, die zwar ein eigenes Zimmer haben wo der Hund nicht rein kann, aber die Frettchen brauchen noch 2 Stunden Auslauf am Tag. Wie kann man den Hund und die Frettchen aneinander gewöhnen? Wie würde der Welpe reagieren wenn eins der Frettchen mal zwickt?


    Über Tipps würde ich mich sehr freuen!


    Lieben Gruß :hallo:
    Michaela

  • ANZEIGE
  • was soll es denn für ein hund werden also welche rasse und größe?!
    was glaubst du denn wie die frettchen anderherum reagieren, die kennst du ja schon.
    also ich weiss nich, aber ich glaube es könnte klappen, weil wenn man einen älteren hund hat und dann ein welpe kommt, dann zwickt der ja auch und es passiert nix.. allerdings stimmt da wahrscheinlich die körpersprache überein.. vielleicht immermal schon zum züchter ein frettchen mitnehmen?? oder gegenseitig schonmal gerüche austauschen, also frettchengeruchtuch mit zum welpen und welpengeruchtuch mit zu den frettchen..
    was anderes fällt mir erstma nich ein..


    LG!

  • Hallo fussl,


    es soll ein Österreichischer Pinscher werden, Schulterhöhe 42-50cm. Mit zum Züchter kann ich die Frettchen nicht mit nehmen da ich den Welpen aus Österreich bekomme. Wie die Frettchen reagieren kann ich nicht sagen, aber ich denke sie sind zickig! Fremde Besucher werden auch schonmal gezwickt, aber nie richtig doll gebissen!


    LG
    Michaela

  • ANZEIGE
  • Also ich weiß jetz nich ob ein Pinscher zu Frettchen passt,
    aber als Welpe kannst du ihn sicher an die Frettis gewöhnen...


    Ich würde an deiner Stelle - falls du die Züchterin besuchen gehst - eine Decke oder ein Handtuch, auf dem die Mutter mit den Welpen gelegen hat, mit Heim nehmen (inne plastiktüte stecken) und den Frettchen daheim in die Schlafkiste legen...


    Und vielleicht kannst du das auch andersrum machen falls es die Hündin nicht stört, des heisst ein nach Frettchen riechendes Handtuch dann in die Welpenkiste legen...


    Und wenn der Welpe dann irgendwann da ist:
    Eine nach frettchen riechende Decke in den Welpenkorb, eine nach Welpe riechende in die Frettchenbox...


    Und dann am besten zuerst das "Cheffrettchen" mal (am Geschirr) mit aus der Wohnung auf ne neutrale Wiese nehmen, den Welpen an der Leine dazu und beschnuppern lassen... Und dann - wenn das klappt - beide mit in die Wohnung... Und am Anfang nich allein zusammen lassen...

  • Hallo Sanya,


    danke für die Antwort. Die Österreichischen Pinscher haben keinen ausgeprägten Jagdttrieb. Deine Ideen sind gut, so werde ich es dann mal probieren! :gut:


    Dem Züchter werde ich dann mal eine Decke schicken. Mit 4 Wochen wollen wir ihn besuchen und dann können wir ja Decken tauschen!


    Wenn ich den Kleinen dann nächstes Jahr habe werde ich hier ins Forum mal posten wie das so ging.


    Die Frettchen sind den ganzen Tag in Ihrem Zimmer das dann noch Hundesicher gemacht wird. Und ohne Aufsicht kann man die Frettchen eh nicht rauslassen, die würden nur Blödsinn machen!!! :wink:


    LG
    Michaela

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich kann nur aus guter erfahrung sprechen , meine freundin hat ein frettchen (ihr 2tes ist leider vor kurzem verstorben) und wenn ich mit meinem kleinen Wonneproppen (13 wochen altes zwergspitzbaby) zu besuch komme wird die ganze Zeit ausgiebigst getobt mal läuft meine Kleine dem frettchen nach mal umgekehrt. Wenn es dem Frettchen zuviel wird zwickt es einfach mal zu und der Hund merkt Hoppla das war wohl zu viel.
    Nach den besuchen schlafen sowohl meine Fly als auch das Frettchen die ganze NAcht darauf durch wohl aus lauter erschöpfung.
    Also ich denke mal das wenn du den kleinen Welpen schon zu den Frettchen dazu tust wird das sicher kein problem sein
    würde aber nicht gleich alle drei auf deinen hund los lassen vielleicht mehr so eins nach dem anderen
    glg

  • Hi,


    das wäre ja schön wenn dann alle zusammen toben würden. :love:


    Danke für dein Erfahrungsbericht, ich probiere es vorsichtig aus. Im März werde ich mein Hundebaby bekommen und dann kann ich auch erzählen wie es gelaufen ist!


    Lieben Gruß :hallo:
    Michaela

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE