ANZEIGE
Avatar

Nochmal 37° - Thema Tiertransporte

  • ANZEIGE

    Hier der Link dazu http://www.zdf.de/ZDFde/inhalt/3/0,1872,2378723,00.html


    Wer hat es gestern abend gesehen?


    Die niederschmetternde Erkenntnis: Es hat sich nichts seit 10 Jahren bei der Be- und Entladung geändert. Das waren Szenen - ich konnte teilweise gar nicht hinschauen! Noch immer werden Rinder und Schafe in den Libanon verschifft - möglichst viele Tiere auf einem Schiff! Und es werden nach wie vor die verletzten Rinder mit einem Kran an ihren Beinen - die dabei natürlich brechen - aus dem Schiff geholt. Die Rinder, die das Kamerateam begleitete - drei Tiere an der Zahl, hatten alle mindestens drei Beine gebrochen und mussten auf diesen zum Schächten in den Schlachthof "laufen". Das war wirklich total heftig - die Schmerzen und Panik bei den Tieren in den Augen zu sehen! Diese Blicke werde ich nie wieder vergessen.


    Und das nur, weil es Geld für diese Schinderei gibt. Wie widerlich können Menschen nur sein! Dieser Bericht hat mich so sauer gemacht! Warum muss man Tieren, die nur zum Sterben für den Mensch geboren werden, soetwas antun?


    Es läuft mir immernoch eiskalt den Rücken runter!
    Corinna

  • ANZEIGE
  • Und das genau ist der Grund, warum unser Vieh zu keinem Viehhändler in den LKW steigt und ich lieber Freitagmorgens um 5 Uhr selber mit meinen Bullen im Anhänger auf den Schlachthof fahre....
    Meine Tiere haben respektvollen Umgang bis zum Schluß verdient.
    Leider aber regiert Geld die Welt!
    Traurig. Sanny.



    Und im Gegensatz zu den armen Seelen aus Corinnas Link sieht so ein glücklicher Bulle aus.

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Es ist absolut grausam, was da passiert und ich bin sprachlos.


    Ja es ist wirklich wahr, "Geld regiert die Welt" und wir sind machtlos, aber sind wir wirklich machtlos? - Warum muss die Mehrheit von uns ihr Fleisch im Supermarkt kaufen und warum muss es immer das billige Fleisch sein?


    Wo kauft Ihr denn alle Euer Fleisch :shock: ? Wisst Ihr wo die Wurst oder das Fleisch herkommt :shock: , was Ihr einkauft? Das Wissen doch die Wenigsten bzw. die Wenigsten interessiert es wirklich, sondern nur der Preis zählt :!: .


    Ich kaufe z.B. mein Fleisch und meine Wurst nur im Biohandel, da weiß ich genau, dass es von glücklichen Tieren ohne Tiertransport kommt. Auch meine Lebensmittel kaufe ich zum größten Teil in Bio- bzw. Naturkostfachhandel (Hermansdorferlandmärkte, Basic BioSupermarkt, Alnatura, ebl um nur eine kleine Anzahl der Märkte zu nennen) ein.


    Wenn die Mehrheit der Menschen beim Kauf ihrer Nahrungsmittel darauf achten würden, dann müsste sich etwas ändern, denn die Nachfrage für das Fleisch der gequälten Tiere müsste ja deutlich abnehmen.


    Fazit: Wir sind nicht machtlos, wenn wir alle gemeinsam etwas verändern und dass fängt bei jedem Einzelnen von uns an.


    Ich bin gegen solche Tiertransporte :bindagegen: und kaufe mein Fleisch nur von glücklichen Tieren.

  • ANZEIGE
  • Das würde uns auch das Leben erleichtern. Na klar kann ich es verstehen, daß der Verbraucher nicht mehr das Geld so locker sitzen hat. Mir geht es ja auch so, ich muss schon rechnen beim Einkauf.
    Wir haben vor der BSE-Geschichte und vor dem Euro noch so 6 Bullen selbst vermarktet, heute sind es gerade mal 3. Die Leute hätten zwar gern das Fleisch von unseren Tieren, die ja wirklich erstklassig gehalten werden, aber der Preis ist ihnen zu hoch. Billiger verkaufen würde aber bedeuten, daß wir gar nichts verdienen würden. Und ein klein wenig soll ja am Jahresende für die viele Arbeit auch rumkommen.
    Deshalb werden die großen Supermärkte weiterhin ihr Geschäft machen und das Tierelend wird nicht aufhören. Leider.
    Ich für meinen Teil esse meinen Braten, Steak, Hackfleisch mit Hochgenuss-denn dieses Tier hatte ein tolles Leben bis zum Schluß.


    LG Sanny

    fides esperantia caritas
    1 Kor 13 13

  • Moin,


    War wirklich ein echt übler Anblick!
    Diese Sendung scheint aber auch wirklich gut zu sein, der letzte Beitrag letzte Woche war ja nun schon mehr als heftig!
    Empfehle daher 37° am Dienstag abend!


    Es war grausam zu sehen, zu was Menschen fähig sind.
    Umso glücklicher und bestärkt bin ich, das meinen Tieren dieses Leid erspart bleibt.
    Allerdings kann ich wirkich auch ein Stück weit die Leute verstehen, die den Euro eben nicht mehr so locker in der Tasche haben.
    Ein Teufelskreis würd ich mal sagen. Leidtragende sind dann wohl die Tiere!
    Ich bin gespannt was uns nächsten Dienstag präsentiert wird!
    Nach Hunde und Katzen schiessen durch Jäger, und den abartigen Quälereien von Schlachtvieh.....
    Geflügelmast wäre ein prädestiniertes Thema!
    Bleibt Spannend!


    VG Kai

    Alles wird gut!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das wir alle den Euro nicht mehr so locker in der Tasche sitzen haben ist mir schon klar aber am Essen sparen ist nicht ok.


    Leider verdrängt die Mehrheit der Menschen das Tierelend, das beim Kauf von Fleisch dahinter steckt, da sehen sie es ja nicht mehr. Da schaut ihnen ja kein gequältes Tiergesicht mehr entgegen. Das Beste wäre, wenn jeder der Fleisch vertreibt, per Foto zeigen müsste, wo das/die Tier/e herkommen und wie sie gehalten wurden. Dann hätte jeder Verbraucher grundsätzlich immer die traurigen Augen und die geschundenen Körper vor Augen und würde nicht mehr an der falschen Stelle sparen. Leider ist das nicht umsetzbar.


    Ich hoffe, dass noch viel mehr solche Tierberichte über diese Tiertransporte von den Medien gezeigt werden, vielleicht brennt sich dann bei der Mehrzahl der Verbraucher das Bild ins Gedächnis ein.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE