Treppenlaufen - ab wann und wie viel?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Wir bekommen ja nun in 3 Wochen unsere kleine Maus!
    Nun ist es ja so, dass man sagt, dass Hunde bis etwa zum ersten Lebensjahr keine bzw. so wenig wie möglich Treppen laufen sollen.
    Zu unserem Garten hinaus führt allerdings eine kleine Treppe (3 oder 4 Stufen aus Stein). Eigentlich sollte die Kleine im Sommer freien Zugang zwischen Haus und Garten haben - was ja aber nicht geht, da sie zu dem Zeitpunkt erst um die 7-8 Monate alt wäre. Wäre es eine Möglichkeit, eine Rampe über die Treppe zu legen oder ist das genauso schädlich wie das Treppenlaufen?


    Oder habt ihr vielleicht andere Ideen?


    Liebe Grüße
    Linda

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Hallo,
    ich denke das die paar Stufen einen Hund nicht schaden.
    Solange er oder sie nicht den ganzen Tag Treppauf, Treppab läuft,sehe ich da absolut kein Problem.
    Viele Grüße
    Birgit66 :gut:

  • Ich denke auch das die drei, vier stufen nich das problem sein dürften. Es geht eigentlich mehr um die Wohnungshunde die jeden tag mehrmals viele treppen laufen müssen. Auch solltest du nicht mit ihr fahrrad fahren oder sie springen lassen. (einige sachen kann man nicht völlig verhindern, aber man muss sich nicht noch zum springen ermutigen).
    Ich wünsche viel spaß mit dem nachwuchs :)


    LG Anika

    Tibet Terrier Ole *16.03.2007
    DSH Lexa *08.07.1999
    und meine unvergessene
    Tibet Terrier Hündin Feo *27.01.1996- 23.06.2007

  • ANZEIGE
  • Hi!


    Klar, dass sie noch nicht springen oder am Fahrrad laufen darf ;)
    Ihr meint, die Stufen wären kein Problem? Was meint ihr zu der Idee mit der Rampe? Wäre das nicht besser?

  • Hallo,
    also ich halte eine Rampe für überflüssig.
    Der Hund wird doch nicht den ganzen Tag über die Treppe laufen,oder?
    Wie schon vorher geschrieben:Fahrrad fahren wäre in dem Alter das schlimmste, bestimmt nicht die 4 Stufen....
    LG
    Birgit :gut:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich weiß leider nicht, welche Rasse du bekommen wirst?! Aber man merkt auf jeden Fall, dass die Freude groß ist und du dir Gedanken machst und entsprechend vorbereitest ... finde ich GUT! :winken:


    Wenn ich meine Kleine mit einem halben Jahr noch die Stufen tragen müsste hätte ich inzwischen ein Figur wie HULK! :lol:


    Das Treppenproblem sehe ich oft zu überschätzt! Es kommt sehr darauf an, wie steil die Stufen sind und wie schnell sie bewältigt werden!


    Viel schlimmer ist oft der Fall, dass Leute ihren Liebsten auf das Bett oder die Couch lassen und die Kleinen dann ruterspringen!


    Runter ist immer Schlimmer als Rauf!


    Wenn du jedoch gerne eine Rampe bauen würdest, überlege dir für Später eine Wippe oder sonstige Hindernisse für einen Parkur in deinem Garten! :bindafür:


    Aber für deine 4 Stufen in den Garten? ... wird nicht lange dauern dann schafft der Hund das mit einem Satz! :freude:

  • Zitat von "Raffael1981"

    Ich weiß leider nicht, welche Rasse du bekommen wirst?! Aber man merkt auf jeden Fall, dass die Freude groß ist und du dir Gedanken machst und entsprechend vorbereitest ... finde ich GUT! :winken:


    Ja, die Freude ist riesengroß :freude:
    Ein Hund war schon immer mein großer Traum, als dann vor drei Jahren Bekannte von uns Welpen hatten, dachte ich, er würde wahr...leider hat sich meine Mutter im letzten Moment doch dagegen entschieden (sie hatte Prüfungen und ihr war das zu viel). Das war eine riesige Enttäuschung. Aber ganz ohne Hunde konnte ich doch nicht und so hatten wir seit dem immer wieder Pflegehunde hier.
    Und ja, puh, irgendwann erzählte ich meiner Mutter, dass meine Freundin einen zweiten Hund bekommt - und bin beinahe vom Stuhl gefallen als sie mich gefragt hat, ob das nicht auch was für mich wäre!
    Und jetzt zieht in 3 Wochen die süße Maus ein! Ihre Mutter wurde aus Spanien gerettet, sie ist auf der Fahrt nach Deutschland geboren und wird in einer Pflegefamilie mit ihren 11 (!) Geschwistern groß.
    Den Vater kennt man nicht, die Mutter hat aber auf jeden Fall Dalmatiner und Labrador mit drinn. Also ich schätze mal, dass sie ungefähr so groß wie ihre Mutter wird.



    Zitat von "Raffael1981"

    Wenn ich meine Kleine mit einem halben Jahr noch die Stufen tragen müsste hätte ich inzwischen ein Figur wie HULK!


    Das Treppenproblem sehe ich oft zu überschätzt! Es kommt sehr darauf an, wie steil die Stufen sind und wie schnell sie bewältigt werden!


    Viel schlimmer ist oft der Fall, dass Leute ihren Liebsten auf das Bett oder die Couch lassen und die Kleinen dann ruterspringen!


    Das wird bei uns kein Problem sein, da sie nicht auf die Couch oder aufs Bett darf.



    Zitat von "Raffael1981"

    Wenn du jedoch gerne eine Rampe bauen würdest, überlege dir für Später eine Wippe oder sonstige Hindernisse für einen Parkur in deinem Garten! :bindafür:


    Aber für deine 4 Stufen in den Garten? ... wird nicht lange dauern dann schafft der Hund das mit einem Satz!


    :mrgreen:
    Das hab ich mir auch schon überlegt!
    Besonders so ein Ballbad, davon waren alle Hunde begeistert, die sowas kennen. Na, mal sehn, wir werden schon noch kreativ werden :bindafür:

  • Hallo Linda,


    ein kleine Rampe ist hervorrangend, der junge Hund sollte auf keinen Fall die Treppenstufen rauf und runter düsen :gut:
    Man darf zwar regelmässig Treppensteigen üben, aber nur angeleint und/oder unter Aufsicht :wink:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!