ANZEIGE

Brauche dringend hilfe....

  • :help: Hi....ich habe seit einigen Jahren einen Terrier Mischling(hündin)....vor ca. zwei Wochen hat meine Schwester eine englische Bulldogge (hündin) (welpe) gekauft....vor einer woche kam meine mutter dann mit einem bulldoggen rüden an auch ein welpe.....die nachbarn haben zu ihr gesagt das geht niemals gut,da der nachbar auch noch einen rüden hat....daraufhin hat sie ihren hund zurückgebracht und möchte jetzt das meine schwester ihren hund auch zurück gibt....die wollte sich allerdings noch einen zweiten holen und hat ihn auch schon angezahlt....das geld bekommt sie nicht wieder wenn sie vom kauf zurücktritt.....kann mir jemand sagen ob es generell probleme geben würde mit den drei hündinnen in einem haus bzw. zwei davon in einer wohnung!? ich muss dazu noch sagen das unser terrier sehr eifersüchtig ist.....hört sich alles sehr kompliziert an,ich hoffe ihr steigt da durch und könnt mir etwas dazu sagen....vielen dank erstmal

  • Ich weiß nicht ob ich es richtig verstanden habe, aber ihr wohnt alle in der gleichen Wohnung bzw. im gleichen Haus, bis auf der Nachbar natürlich...


    Du hast eine Terrierhündin, die schon etwas älter ist, deine Schwester hat einen Bulldoggenwelpen (Hündin) deine Mutter einen Bulldoggwelpen (Rüde), dein Nachbar hat einen Rüden, der auch schon etwas älter ist und deine Schwester wird noch einen Welpen bekommen!? Richtig soweit?


    Wenn ein Hund gut sozialisiert ist, man die Situation behutsam angeht, dürfte es in der Theorie keine ernsthaften Probleme geben, da das Geschlecht der Hunde für gut sozialisierte Tiere keine allzu große Rolle spielt...


    Aber was mich interessiert? Warum habt ihr euch nicht informiert und euch einfach irgendwelche Welpen angeschafft, die sich vielleicht vertragen, vielleicht aber auch nicht, eine Menge Arbeit machen (und vielleicht nicht nur eine Menge...) und vor allen Dingen anscheinend nicht miteinander gesprochen und über die einzelnen Situationen nachgedacht und das zuvor abgeklärt!?


    LG murmel

  • ja,wir wohnen alle in einem haus....wir waren bisher der ansicht die hunde gewöhnen sich aneinander und das wird schon klappen....aber nachdem der nachbar meiner mutter irgendwelche geschichten erzählt hat,hat sie gleich nen rückzieher gemacht und den rüden zurückgebracht....wahrscheinlich hat sie auch die arbeit mit dem welpen unterschätzt,wenn er morgens um 4 raus muss usw....die frage ist nun ob meine schwester die hündin abholen soll oder nicht.....ist eben eine blöde situation,da die züchterin die 500 euro anzahlung auf jeden fall behalten wird....

  • Ein Welpe von ca. 8-10 Wochen muss alle 2 Stunden raus, damit er sich lösen kann... Dem ist egal, ob es nun 2h oder 4h nachts ist!


    Meine ehrliche Meinung dazu ist, die Welpen allesamt zu ihrem Züchter zurück bringen, da ich glaube, dass ihr den Anforderungen im Moment nicht gewachsen seid, einen oder gar mehrere Welpen groß zu ziehen und ihnen die entsprechende Zeit und Aufmerksamkeit zu schenken!


    Bitte informiert euch doch VOR der Anschaffung eines jungen Hundes, ob und wie man ihm gerecht werden kann! Der Leidtragende ist in solchen Fällen immer der schwächste und wehrloseste...! Der Hund nämlich!


    LG murmel

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Das war ganz sicher nicht böse gemeint, aber wenn man Welpen (die Rede ist ja hier von drei Stück :!:) holt und zurückbringt, weil man unter anderem die Arbeit, die sie machen unterschätzt hat, dann ist das vielleicht nicht der richtige Zeitpunkt einen jungen Hund in die Familie zu holen. Noch dazu finde ich es doch seltsam, das der eine nicht weiß, wann und welchen Hund sich der andere holt und nicht darüber geredet und gemeinsam die Entscheidung gefällt wird...


    LG murmel

  • Hi red devil
    Es geht ja nicht darum, dass ihr nicht in der Lage seid, Euch um Hunde zu kümmern. So war das gar nicht gemeint. Nur in Anbetracht Eurer Lage ist es schon etwas viel Hund. Ist aber natürlich Eure Sache.
    Jedenfalls verstehe ich eines nicht. Eine Anzahlung wird doch dann getätigt, wenn der Hund geboren ist und der Rest wird gezahlt, wenn man den Hund mit nach Hause nimmt. (Jedenfalls kenne ich das nur so) Von daher verstehe ich nicht, wieso (ihr habt den Hund doch schon bei Euch, oder) es Euch nur um die Anzahlung geht und nicht um den ganzen Preis.
    Jedenfalls kann die Züchterin den Kaufpreis behalten. Das ist ihr gutes Recht. Auch verstehe ich nicht, warum es nur darum geht, was irgendjemand behauptet hat. Wenn ihr Euch doch sicher wart, es zu schaffen, wieso kann eine Meinung Euch so aus der Bahn werfen.
    Das mit dem Terrier sehe ich wirklich als Problem, so dass eine seriöse Züchtetin Euch das Geld in diesem Fall bestimmt zurückgegeben und auch den Hund züruckgenommen hätte, damit sie ihn dann wieder weitervermitteln kann.
    LG Maren und Sydney

    Wir schenken unseren Hunden ein klein wenig Liebe und Zeit.
    Dafür schenken sie uns restlos alles, was sie zu bieten haben.
    Es ist zweifellos das beste Geschäft, was der Mensch je gemacht hat.


    (Roger Caras)

ANZEIGE