ANZEIGE

An der Leine laufen

  • Hallo,


    neues Thema :freude:


    Wie habt ihr eurem Hund beigebracht, locker an der Leine zu laufen?


    Ich denke mir, wenn er zieht, dann stehen bleiben und nicht weitergehen, oder?


    Wie sieht es aus mit Leine kurzhalten???


    Freue mich auf Antworten und euren Erfahrungen.


    viele grüße


    Christian

  • Du hast da schon den richtigen Ansatz. Wenn Hundi zieht, stehenbleiben. Wenn Du damit nicht wirklich weiterkommst, (weil Du alle 2 Meter stehenbleiben musst...) hilft auch ein Richtungswechsel. Will sagen, jedesmal wenn Dein Hund an derLeine zerrt, geh' mal nach rechts oder links. Achte aber auf jeden Fall darauf, dass Du eine kurze Leine nimmst. 1,5 - 2 Meter, mehr sollte es nicht sein. Staendiges Loben, wenn die Leine auch nur kurzzeitig locker ist gehoert natuerlich dazu.
    Mit Geduld und Ausdauer kommst Du relativ schnell ans Ziel. Auch unsere Border Collie Dame braucht etwas Zeit.... Die hat auch nach 8 Monaten manchmal noch immer ihren eigenen Kopf und vergiss ab und an dabei wer denn der "Chef an der Leine" ist. Allerding kann sie in letzter Zeit sich immer oefter an ihre Rolle an der Leine "erinnern".


    Viel Glueck

  • Hallo Christian,


    Leine kurz halten ist denkbar ungünstig, da Hundi ja lernen soll einfach cool un dlocker neben oder dicht bei Dir zu laufen und da soll es egal sein, wie lang die Leine ist. Er muss schließlich auch die Möglichkeithaben zu reagieren, die nimmst Du ihm mit kurzer Leine, zumal er verstehen soll, dass er grundsätzlich locker bei Dir zu laufen hat.


    Nicht nur rechts oder links abbiegen auch mal komplett umdrehen und entgegengesetzte Richtung einschlagen. Aber möglichst darauf achten, dass Du seine Aufmerksamkeit hast und ihn nicht beim Richtungswechsel rumschleudern ;-)


    Er soll beim lockeren Leine laufen prinzipiell lernen auf Dich zu achten und dort hin zu gehen, wo Du es möchtest. Also Aufmerksamkeit und Konzentrationsfähigkeit üben.


    Liebe Grüße
    Alexandra

  • Hallo Christian!!


    Unsere kleine Labi-Dame (11Mon) hat uns bei dem Thema auch einiges abgerungen. Das mit dem Stehenbleiben und Richtungswechsel führte dazu, daß wir nicht mehr weit kamen. Sie fing dann auch an, bei jeder sich ihr bietenden Gelegenheit in die Leine zu springen. Bei 28 Kilo fliegt man da schön hinterher...Also haben wir ein Halti gekauft und damit hat sich das Problem innerhalb kürzester Zeit gegeben. Jetzt läuft sie auch ohne Halti super mit. In der Hundeschule hatte das Bei-Fuß- gehen übrigens zu jeder Zeit hervoragend geklappt... :wink:
    LG, Emma-Luna

  • Bei den Hunden, die ich bisher erlebt habe, hat es immer geholfen, wenn man statt dem Halsband ein Geschirr angezogen hat.
    Die Hunde haben im Normalfall gar nicht mehr gezogen (es sei denn sie haben bspw. einen anderen Hund gesehen, mit dem sie spielen wollten...sowas eben ;) ).

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo ,
    ich habe auch so ein Leinenziehproblem !
    Wie lernt man denn zwei Hunden, daß sie an lockerer Leine gehen sollen ?
    Wenn ich nur mit einem gehe klappt es besser aber lange nicht perfekt.
    Stehenbleiben, Richungswechsel, Leinenruck, Halti, Hundeschule ich habe alles ausprobiert aber bis jetzt hat nichts wirklich geholfen !
    Wer weiß noch Rat ???
    Elke

  • hi elke, uff 2 hunde ;-)


    übe auch viel einzel mit ihnen, natürlich nicht nur, aber du solltest dir konsquent zeit nehmen, mit beiden zu üben.


    gruss


    Christian

  • Hallo Christian,
    heute konnte ich erste Erfolge verzeichnen.
    Bin mit beiden Hunden spazieren gegangen und es war deutlich besser, man muß eben wirklich konsequent sein, dann kommt schon der Erfolg.
    Freu, freu ...
    Tschüß Elke :)

ANZEIGE