ANZEIGE
Avatar

Unverträglichkeit der Wurmkur

  • ANZEIGE

    Mein 11 Monate alter Beagle hat jetzt zum vierten Mal eine Wurmkur bekommen. Es ist auffällig, das es ihr nach der Einnahme zusehends schlechter geht. Dies äußert sich mit starken Bauchschmerzen, hohen Fieber, Appetitlosigkeit und Mattigkeit. Auch nimmt sie keine Flüssigkeit zu sich. War schon bei drei Tierärzten, aber keiner weiß Rat! Behaupten alle eine "Wurmkurallergie" gibt es nicht. Wer weiß rat, oder wer hat ähnliche Erfahrungen gemacht?

  • ANZEIGE
  • Jep! Wir haben die gleichen erfahrungen gemacht. Unsere 4jährigen Joyce hat (immer noch) seit dem Welpenalter an eine Unverträglichkeit von "Bayer's Drontal +". Beim ersten Mal haben wir es gar nicht so sehr auf die Wurmkur bezogen, nach 3 Monaten dann, als wieder eine Wurmkur anstand und wir wieder (nichts ahnend "Drontal+" gaben), dann das erschreckende Ergebins. Sie brach alles aus und ihr ging es wortwörtlich hundeelend. Die Mattigkeit, Appetitlosigkeit und so weiter war allerdings nur an dem Tag, an dem wir die Wurmkur gegeben haben!


    Seitdem entwurmen wir mit anderen Präperaten, w.z.B. Banminth +. Dieses verträgt sie super. Seither keine Probleme mehr. Auf Nachfrage beim TA sagte der uns, dass einige Hunde "Drontal+" nicht so sehr gut vertragen könnten.


    Wie ist das bei Euch? Welche Wurmkur war/ist es? Wie lange geht es ihr nun schon schlecht? Mehrere Tage? Besorgte Grüße mit Gute Besserungswünschen,
    Julia



    ...man kann übrigens auch auf biologischem Wege entwurmen. Bei sehr großen Problemen mit den "chemischen Keulen" (und das ist jede Wurmkur vom Tierarzt!!) würde ich vielleicht mal auf Propolis umsatteln.
    HIER einige Info's auf der Homepage einer Bekannten aus einem Tiere-Forum, die ihre Tiere mit Propolis entwurmt. Ich selbst habe es allerdings noch nicht probiert!

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

  • Hi,
    haben das selbe Wurmmittel bekommen: Drontal +. Ist schon komisch!!!!!
    Wie Du sagtest ,am Anfang haben wir auch geglaubt das sie von den Kindern irgendetwas verschluckt hat und deshalb Bauchschmerzen hat.
    Beim 2ten mal war sie ca 2 Tage down. Bei der vorherigen gings so los ,das sie mich nicht mehr begrüßte wenn ich von der Arbeit kam. Und sie hatte Bauchkrämpfe.Das hat sich von Mittwoch bis Sonntag hingezogen, sie bekam Fiebersenkendemittel und Antibiotikum.Am Montag war dann der Tiefpunkt erreicht. Ich fuhr mit ihr in die Tierklinik.
    Dort wurde ihr dann der Bauch aufgemacht, ohne Befund.2 Wochen hat das gedauert.
    Und dieses mal hat sie am Mittwoch die Kur bekommen und zusehens ging es ihr schlechter.
    Am Samstag bin ich mit ihr dann zum Tierarzt,weil sie die selben Anzeichen hatte wie beim letzten mal.
    Diesmal wurde sogar auf Borrelien untersucht, Fehlanzeige!
    Durchs Fiebersenkendemittel gings ihr gestern besser und heute hat sie wieder 40,7Grad Fieber. Angeblich sei es diesmal eine versteckte Entzündung ,obwohl das Blut in Ordnug ist.

  • ANZEIGE
  • Ich würde das nicht einfach so glaube. Alles spricht doch dafür, dass sie die Wurmkur einfach nicht verträgt. Wann steht die nächste Entwurmung an? Wirst du denn dann nicht einfach mal ein anderes Präperat verlangen? Schau, jetzt haben wir schon sehr ähnlich Erfahrungen mit Drontal+ und man könnte im Prinzip 1+1 zusammenzählen.
    Vielleicht gibt es in Eurem Umkreis nicht so viele Hunde. die problematisch auf diesen Wirkstoff reagieren.



    Ich kann dir nur ans Herz legen mal Banminth+ (von Pfizer), das hat andere Wirkstoffe, ist aber ebenso gut gegen Würmer, oder steige auf Naturmittel um, wenn es mit der chemischen Keule echt zuviel ist für die Kleine. Hier verweise ich, wie gesagt auf Bell's Tierseite zu Propolis...

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

  • Hallo,
    habe mir schon Propolis aufgeschrieben.
    Der Tiearzt hat zu mir gesagt, ich solle alle viertel Jahr eine Stuhlprobe abgeben, wenn kein Wurm drin ist,wird sie auch nicht entwurmt.
    Habe morgen einen Termin da werde ich ihn mal darauf ansprechen, ob er Propolis auch verwendet. Ich bin wirklich froh das du mir geschrieben hast,war nämlich schon fast am verzweifeln!!!!!!!
    Gruß Kerstin

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Julia!
    Komme gerade vomTA. PROPOLIS ist kein Mittel in seinen Augen, da könnt ich ihr Wasser auch nur geben hat er gesagt. Heute hat er ihren Hals überstreckt und sie hat zu quitschen angefangen.
    Da meinte er ein ganz neuer Aspekt. Normalerweiße läßt sich das ein Hund gefallen, aber das kann jetzt auf eine Hirnhautentzündung deuten.
    Aber dann hätte sie ja schon mehrmals diese gehabt. Nun habe ich Cortison und noch ein stärkeres Antibiotikum bekommen. Langsam denke ich die TA wollen mich vera....Ich werde wohl den Grund nie erfahren warum sie krank ist. Bin echt gespannt , ob sie ohne Wurmkur in einem viertel Jahr, wieder kränkelt oder nicht. Ich glaub erst da werd ich die Gewißheit erhalten!!!!!!
    Gruß Kerstin

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!

ANZEIGE