ANZEIGE

fahrrad fahren

  • hi alle!
    ich wollt mal wissen,wie lange und wie oft ihr mit euren hunden fahrrad fahrt-vorrausgesetzt ihr fahrt überhaupt mit ihnen fahrrad?!
    ich kümmere mich nämlich zur zeit um den sohn meines hundes(is unser nachbar) und ich krieg den irgendwie nie müde.ich mach so viel mit ihm,aber der is echt unermüdlich.
    ich geh mit ihm stundenlang spazieren,übe mit ihm verschiedene tricks,jogge mit ihm und und und.
    jetzt will ich mal versuchen,ob´s was bringt,wenn ich mit ihm fahrrad fahre.aber wieviel fahrrad fahren is ok/bedenkenlos?
    er is mittlerweile 2 1/2 jahre alt,seine gelenke,muskeln und knochen sind also schon fertig entwickelt und auch sonst is er kerngesund!er is ein golden retriever/american cocker spaniel mix!
    wer hilft mir?oder sagt mir wenigstens wie ich ihn sonst müde kriegen kann?!
    lg angel

  • Hi,


    also unsere Hausstrecke sind, glaube ich, ca 12km. Wir sind ca. 1 1/2 Stunden unterwegs.
    Allerdings mußt Du sowas langsam aufbauen. Also erstmal ans Fahrrad gewöhnen und für den Anfang reichen 15-20 Min. Das kann man dann ja ausbauen.
    Allerdings solltest Du Dir bewußt sein, daß Du den Hund bei regelmäßigem fahren einfach nur trainierst.
    Also unsere Madame ist nicht wirklich müde, wenn wir Heim kommen.


    Das Tempo wähle ich generell so, das der Hund im Wolfstrab gemütlich neben her laufen kann. Wenn sie trödelt, muß sie sich dann halt bewegen und wenn sie vor rennt, muß sie warten oder wieder zurückkommen.
    Diese Tempo halten die Hunde eigentlich sehr gut aus.
    Du solltest ihn am Fahrrad nicht nur rennen lassen. Das ist für den Hund auch nicht gut. Behalte einfach Dein Tempo bei.
    Am Anfang wirst Du ihn wohl erstmal an der Leine halten müssen, bis er begriffen hat, daß es auch ein "Fuß" neben dem Fahrrad gibt.
    Dann kann man ihn auch los lassen. Rufe ihn dann immer mal bei ins Fuß und belohne ihn dafür. So lernt er auch korrekt neben dem Fahrrad her zualufen.
    Später dann auch unter Ablenkung (andere Hunde, etc.)


    Wichtig ist aber auch, daß der Hund auch einfach sein Ruhepausen bekommt. Forderst Du ihn nur, dreht er irgendwann am Rad, weil er gar nicht mehr ruhig liegen kann. Also nicht zu viel fordern und nicht nur auspowern.


    Gruß Nadine S.

  • alles klar.ich probiers mal aus.schlimmer kanns ja nich werden=)
    das is so ein kleiner zappelphillip...=)
    danke für deinen tip!
    lg angel

  • hi!
    also,ich berichte mal,auch wenns keine wirklich interessiert :D
    wir haben jetzt etwa eine runde von einer stunde.dir laufen/fahren wir jeden zweiten tag-sofern das meine zeit zulässt.ihm scheint das gut zu gefallen,denn wir haben es mit einigen spielchen verbunden,für die wir ab und zu anhalten.ansonsten bekommt er zwei längere ruhepausen,die er am liebsten im bach oder im teich verbringt.alles in allem scheint ihm das ganz gut zu bekommen.ich glaube ich er ganz glücklich dabei und auch das "fuß" am fahrrad klappt schon ganz gut! :D
    danke nochmal für deine tips!
    mfg angel+portos und sohn dusty!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Daredevil : kannste oben sehen!er is jetzt knapp 2 1/2 jahre alt und hat dermaßen viel pfeffer im hintern,dass man da kanum noch hinterherkommt,aber so langsam hab ich glaub ich den dreh raus,wie ich ihn sowohl körperlich als auch geistig auf einem guten level halte!


    ich kann ja ab und zu weiter berichten! :wink:
    mfg angel und portos und dusty

ANZEIGE