ANZEIGE

Dogdancingtricks!

  • Hi Leute!
    Ich hab einen 12-jährigen Golden Retriever und mache mit ihm viele Sachen,weil er trotz seines Alters noch richtig gut dabei is!Die ganzen Grundkommandos beherrscht er,allerdings nur auf Sichtzeichen,da er fast taub ist...Ich hab mit ihm schon viele Sachen gemacht,wie Apportieren und ein bisschen Obdience.Da ich ihm aber nun Agility nich mehr zumuten will und ihm trotzdem immer wieder was Neues bieten will,wollte ich mal mit Dogdancing anfangen...So in paar Tricks hat er schon drauf,wie Slalom durch die Beine.Nun meine Frage: Wie bringe ich meinem Hund das Rückwärtsgehen bei?Ich hab das schon öfter im TV gesehen,aber ich hab keine Ahnung,wie ich ihm das zeige,was er machen soll.....Also wenn ihr mir helfen könnt,dann wäre das echt nett!
    Danek schon mal im Vorraus!
    MfG Angel+Portos!

  • Hallo,
    wie der "offizielle" Lernweg aussieht weiß ich nicht,aber ich habe es meinen Hunden so beigebracht:
    man baue eine schmale Gasse , z.B.aus auf Tonnen gelegte Rundhölzer, so daß der Hund weder drunter durch noch ober drüber entweichen kann.
    Man gewöhnt den Hund spielerisch im Vorwärtsgang an die Enge,bis sie für ihn selbstverständlich ist (kann je nach Hund einige Tage dauern). Dann geht man an den Anfang der Gasse,läßt den Hund vorsitzen,macht ihn aufmerksam und triebig, z.B. mit Leckerchen oder Spielzeug und "lockt" ihn durch die Gasse bis ans Ende (man selbst läuft rückwärts) .Dort läßt man ihn wieder vorsitzen.
    Wenn man ihn dann wieder richtig wach macht und ihn leicht bedrängt (dabei Komando "back" oder "rück"),wird er nach hinten ausweichen. Anfangs reichen 1-2 Schritte, dann sofort wieder aus dem Kommando entlassen und richtig loben/spielen.
    Die meisten kapieren sehr schnell und die Strecke kann verlängert werden. Wenn es sicher klappt,verläßt man die Gasse.
    Wichtig ist,daß die Breitseite des Oberkörpers dem Hund die Richtung signalisiert. Stehe ich schräg,wird auch der Hund nach schräg hinten ausweichen oder das Kommando gar nicht einordnen können.
    Außerdem: GERADE STEHEN ! Durch starkes "nach vorne beugen" (besonders kleine Hunde verleiten dazu) wirke ich bedrohlich und der Hund wird jede Lust auf ein "Spielchen" mit mir verlieren.
    Viel Spaß
    Nicola

  • Cool,danke!Ich werd´s gleich heute mal ausprobieren!
    Was können deine Hunde denn schon so?!
    Naja,bis dann und nochmal Danke!!
    MfG Angel3+Portos

  • Hallo Leute! Ich habe eine zwei Jahre alte Bordercollie-Hündin, mit ihr mache ich Dogdancing und Agility. Sie kann Slalom durch die Beine, springen übers Bein und Arm ,sowie durchs Bein durch. Was ich ihr noch beibringen will ist durch die Arme durch, aber ich weiß nicht wie ich es ihr beibringen kann. Wer kann mir Helfen, das währe super von Euch Danke Babsiborder :roll:

  • Hi babsiborder!
    Mein "Stinker" kann das noch nich,aber ich kann mir rein theoretisch vorstellen,dass der Reifen beim Agility eine super Übung dafür ist,weil das ja änliche "Umstände" sind...Wenn deine Hündin das kann und damit vielleicht sogar ein Kommando verbindet,kannst es ja auch mal versuchen,ob sie durch die Arme springt...Vielleicht hab ich dir ja wenigstens ein bisschen geholfen!
    Ciao Angel3+Portos


    Nicola : Dein Tipp hat geholfen!Danke!Er hat´s schon ziemlich gut drauf-jedenfalls in der Abgrenzung!Wir üben immer noch fleißig weiter!=)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Angel! Danke für Deine Hilfe ,das ist eine gute Idee, werde es mal versuchen, da Agillity meiner Amy sowieso Spaß macht hoffe ich es hinzubekommen.Danke Babsiborder :)

  • Hallo Angel,
    meine Hunde sind eigendlich im Schutzhundesport ausgebildet. Das wird nur leicht so dermaßen langweilig, daß ich (sehr zum Ärger unseres Ausbilders) mit dem "kindischen Blödsinn" angefangen habe.
    Meinen Hunden und mir macht es riesigen Spaß, aber auf so manchem Hundeplatz kommt es leider nur auf´s "Beißen" an.
    Im Programm haben wir : Slalom durch die Beine, Sprünge drüber, Rückwärts gehen, "Mach Schön", Rolle und "Zähl die Finger" (entsprechend meiner Finger bellt der Hund, man muß nur rechtzeitig die Hand runternehmen und das Leckerchen rausrücken :D ).
    Da meine Hunde aber auch alles Senioren sind und meine Zeit sehr knapp ist, belassen wir es dabei
    Liebe Grüße
    Nicola

  • Hi Nicola!
    Das is nich übel...Vielleicht kommen Portos und ich auch mal so weit :D
    Wie hast du ihm/ihr denn "Mach Schön" gezeigt?!(Das is doch "Männchen machen",oder?!)
    Danke übrigens nochmal für den Tipp fürs Rückwärtsgehen!Klappt schon super-auch ohne Abgrenzung! :D
    Ciao Angel3+Portos

  • Hallo,
    "Mach schön" und "Männchen machen" ist schon ein Unterschied, denn beim "Männchen" balanciert der Hund auf den Hinterbeinen und beim "Schön" sitzt er auf dem Po.
    Beigebracht habe ich es gar nicht wirklich, sondern nur das Angebot des Hundes gefördert.
    Rocky (Collie-Mix,12 J.) ist der Einzige, der es macht. Er ist unendlich verfressen und versucht alles,um ein Leckerchen zu bekommen - ein richtiger Schleimer !
    Erst saß er nur vor ( wenn ich mich unterhielt, o.ä.). Das hatte keinen Erfolg, woraufhin er "Pfötchen geben" ausprobierte. Außer, daß ich die Pfote geschüttelt habe, brachte es ihm aber auch nichts. Also gab er versuchsweise beide Vorderpfoten und das "Mach schön" war geboren.
    Durch seinen ewigen Hunger ist er etwas "pummelig" (*hüstel*) und einfach nicht in der Lage auf den Hinterbeinen zu balancieren. Ich glaube nicht,daß er sonst sitzen bleiben würde.
    Nach 2-3 leckeren Bestätigungen konnte er den neuen "Trick" auch auf Kommando.
    Liebe Grüße
    Nicola

  • Hi!
    Also wenn das so is...An der Verfressenheit soll´s bei meinem Hundi nich mangeln :wink: Damit kann ich also dienen*hehe* Das Probelm is nur,dass er immer aus Frust anfängt zu bellen,was mir ehrlich gesagt ziemlich auf die Kontakte geht,aber leider bekomm ich es einfach nich hin,ihm das abzugewöhnen....Nun ja,vielleicht versuch ich´s trotzdem mal,wenn das mit dem "Rückwärtsgehen" klappt.....
    Naja cu Angel+Portos

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE