Antibiose und Ulmenrinde

  • Tilde hat sich ja einen ordentlichen Magen-Darm Infekt eingefangen.

    Wir waren Dienstag beim TA, da bekam sie Novalgin, Amoxcillin und noch ein Antikotzmittel gespritzt. Es geht ihr mittlerweile auch um Längen besser. Die Kotzerei hat komplett aufgehört, sie hat wieder ordentlich Appetit und ist auch wieder munter. Der Durchfall hat sich noch nicht komplett erledigt, sie musste auch nachts jetzt nochmal raus und der Kot ist auch noch breiig, wird aber langsam besser.

    Was mich und vor allen Dingen Tilde stört, sie hat, meinem Eindruck nach, Magenbeschwerden wenn der Magen leer ist. Das äußert sich durch Lecken und Schmatzen, welches nach einer kleinen Futtergabe wieder aufhört. Ich würde ihr gern als Magenschutz Ulmenrinde geben, bin mir aber nicht sicher, ob das bei Antibiotikagabe so sinnvoll ist.

    Vielleicht weiss ja jemand ob es okay ist ihr 3 Stunden nach dem Futter, Ulmenrinde zu geben um ihr die Magenschmerzen zu nehmen.

    Sie bekommt jetzt 2x tgl Kesium, 2x tgl eine halbe Dia Tabs und Moro Suppe mit Reis.


    LG Petra mit Tilde

  • Ich würde es eher andersherum machen.

    Erst die Ulmenrinde und dann mindestens eine Stunde bis zu den Medis warten.

    Ulmenrinde hemmt halt die Wirk- und Nährstoffaufnahme zum Teil, daher ist der Abstand wichtig.

    Wenn Tilde aber eh schon Probleme mit dem leeren Magen hat, würde ich das Antibiotikum nicht nüchtern geben wollen.


    Gute Besserung :)

  • Lysaya

    Das Antibiotikum gibt es sowieso immer mit dem Futter. Das scheint leider nicht auszureichen. Ich kann das mit der Ulmenrinde 1 Stunde vor dem Futter ja mal ausprobieren, kann mir aber nicht so richtig vorstellen, dass sie damit die ganze Nacht durchhält.

  • Also meiner Erfahrung nach hält auch Ulmenrinde nicht die ganze Nacht durch.

    Und ich hab bei Bodo schon alles mögliche ausprobiert.


    Recht gute Erfolge hatte ich mit Heilmoor, welches unter das Futter gemischt wird.

    Das mochte meiner sogar recht gern und es hat positiven Einfluss auf die natürlichen Bakterien und wirkt auch auf den pH-Wert (also bei Übersäuerung).


    Übersäuerung beim Hund
    Übersäuerung beim Hund ♥ Mögliche Gründe & Ursachen ♥ Tipps von Tierärzten & Tierheilpraktikern ♥ Jetzt im AniForte Magazin nachlesen!
    www.aniforte.de


    Ich würd mal probieren:

    Ulmenrinde plus Keks

    1-1,5 Stunden warten

    Futter mit Heilmoor plus Medis

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Nein, abends gibt es das Futter so um 19 Uhr und morgens gegen 9 Uhr.

    Probleme hat sie nachts zwischen 3 und 5 Uhr.

    Dann würde ich probieren zusätzlich die Futterpausen kleiner zu gestalten. Hier treten die Probleme nach ca 8 Stunden auf, also wäre das evtl eine geeignete Pausenlänge.

  • Evtl. sogar eine dritte Mahlzeit einbauen.

    Dass gar nicht erst so lange Zeiten entstehen.

    Bei Bodo kann ich die Uhr stellen: spätestens nach 10 Stunden erbricht er und ist dann auch nicht mehr zum Fressen zu bewegen. Das verschlimmert das Ganze dann und wir hängen in einem Kreislauf.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!