Verstärktes Jagdverhalten bei Läufigkeit

  • ANZEIGE

    Greta ist kurz vor ihrer 7. Läufigkeit. Ich schreibe mir ihr Verhalten und den Verlauf der Läufigkeit von Beginn an auf. Wie ein roter Faden zieht es sich durch alle Läufigkeiten....kurz vor Beginn bis ca 3 Wochen nachher ist sie sehr unaufmerksam , bis fast ignorant gegenüber mir. Auch im Staffeltraining sind Wildspuren, die sie sonst wenig tangiert, interessanter als die versteckte Person. Ich kann deshalb auch nicht ruhigen Gewissens in Einsätze mit ihr gehen. Da geht es schließlich um Menschenleben.

    Ca 3 Wochen nach Ende der Läufigkeit ist der Spuk vorbei und sie ist wieder sehr zuverlässig im Alltag und auch in Einsätzen.

    Ich bin jetzt wirklich ernsthaft am Überlegen sie nach dieser Läufigkeit kastrieren zu lassen.

    Was mich wirklich bisher davon abgehalten hat, ist, dass ihr Jagdverhalten danach evtl verstärkt durchkommt und der Schuss nach hinten losgeht.

    Hat da jemand von euch Erfahrung oder hatte ähnliche Probleme?

  • Das war bei allen meinen Hündinnen so, dass sie um die Läufigkeit herum gedacht hatten, sie könnten da öfter mal auf Durchzug schalten. Ich habe manches dann einfach sein gelassen um Stress rauszunehmen, aber Wichtiges hab ich trotz Hprmonchaos durchgesetzt.

  • Ich mach auch immer wieder die Erfahrung, dass meine Mädels während der Läufigkeiten außenfokussierter und weniger auf mich bezogen sind.

    Bisher habe ich das immer so gelöst, dass ich die Zügel in der Zeit etwas enger gezogen habe. Wirkliche Probleme hat uns das bislang noch keine bereitet.

  • ANZEIGE
  • Meine Hündin zeigt auch als Vorbote der Läufigkeit verstärkt Jagdverhalten. Danach ist es aber schlagartig wieder weg.


    Sie wird dann enger geführt, weniger Freilauf und läuft ab den ersten „richtigen“ eh überwiegend an der Leine.


    Die Frage bei die wär ja eher - wodurch wird das ausgelöst?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!