Darm Invagination Erfahrungen

  • Wundentzündung

    Nur als Idee, wahrscheinlich macht Ihr da eh schon viel:

    Lilli hatte nach einer Naht am Bauch eine Wundheilungsstörung, auch bei ihr suppte es ohne Ende. Es gab von mir zusätzlich eine Heparin-Salbe auf die Region neben der Wunde und Umschläge mit Retterspitz mehrmals am Tag. Lilli hat sich zusätzlich selbst behandelt, indem sie Unmengen an Labkraut im Garten gefressen hat, das kam davor und danach nie wieder vor. Labkraut wirkt u.a. entzündungshemmend und fiebersenkend.


    Gute Besserung weiterhin!

  • Danke dir.

    War heute wieder bei meiner Ärztin. Der obere Teil der naht ist gut. Die Problematik liegt eher am „unteren Teil“ mache euch nachher mal ein Foto.

    Die größte Sorge ist aktuell das er quasi in einer Anämie ist (haben nochmal ein Blutbild gemacht) und da ist nun die Frage liegt es an drr Wundentzündung oder liegt es an einer anderen Ursache weshalb es z.B. auch zu der Darm Invagination kam? Huhn oder Ei was war zu erst da?

    Mein Junge ist so schlappi 😞 Fressen tut er das Nassfutter zum Glück gut aber er hat schon ordentlich abgenommen (er war halt schon immer schlank da machen sich bei Krankheit 2kg extrem bemerkbar).

  • So seid gestern geht es ihm endlich besser und er ist aus der Anämie raus!

    Grade kam auch das Ergebniss der Tupferprobe es ist ein Pseudomonas Keim. Nun warte ich auf Rückruf meine Ärztin und dann können wir endlich das passende AB nehmen, so dass wir hoffentlich bald die Wunde im Griff haben

  • Ich Berichte mal wieder:


    Wir haben gestern die Fäden ganz oben und ganz unten gezogen. Der Rest ist natürlich noch drin, weil da ja auch das Loch ist.

    Freitag schaut meine Ärztin nochmal drauf, ob wir da ggf die nächsten ziehen können. Dann haben wir ja auch schon 3 Wochen vorbei…

    Es Suppt und eitert nicht mehr so! Das „Loch“ muss halt von innen nach außen zuheilen das dauert und meine Geduld hält sich in Grenzen. Zum Glück ist mein Border Junge da wesentlich geduldiger 🤣.

    600 Gramm zugenommen hat er immerhin. Zwar immernoch sehr dünn aber nicht mehr Mager.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Mal wieder ein Update:


    Letzte Woche haben wir die offene Stelle getakkert. Leider bringt das nicht den gewünschten Erfolg. Es ist „weiter“ auf als letzte Woche.

    Morgen wird nochmal schlafen gelegt, die wundränder nochmal „angeschnitten“ und neu vernäht.

    Frage: (natürlich spreche morgen mit meiner Ärztin drüber) Die blauen Fäden, die von innen vernäht waren sind ja zum teil raus eeitert (das hat nicht meine Ärztin gemacht sondern die Praxis wo er operiert wurde) zum Teil fühle ich diese Fäden nun an stellen weiter oben wie die Wunde ist von außen er hat da quasi kleine Beulen. Die op ist jetzt 3 1/2 Wochen her. Eigentlich dürften an diesen Stellen keine Fäden sein denke die sind gewandert und ich hab sorge, dass es wie bei meiner Hündin vor ein paar Wochen endet das die Fäden nicht verschwindend und der Hund nochmal komplett aufgemacht werden muss, um die innen liegenden Fäden zu entfernen.

    Habt ihr da Erfahrungen ?

  • Leider ist es dann gestern doch mehr geworden als ursprünglich geplant. Innen haben wir nach öffnen der Hautschichten noch ein tiefes Loch gefunden, man konnte quasi in ihn rein schauen. Außerdem wurden die resorbierten Fäden raus gesammelt und natürlich alles vernäht.

    Ich hoffe, dass jetzt alles nach Plan läuft und es bald überstanden ist

  • Es scheint wieder los zu gehen Tag 1 nach der zweiten Op es nässt. Ich hab große Sorge, dass alles wieder losgeht und wir gestern im Op was übersehen haben. 😞 wenn hier noch jemanden Ideen hat bitte her damit.

    Temp63716 vielleicht kann jemand das Thema in Wundheilungsstörung/Keime oder so ändern? Oder soll ich alles in ein neues Thema packen?

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!