Avatar

Hündin bellt männliche Kollegen im Büro an

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,

    meine Hündin Peaches ist seit Mai 2018 bei mir. Sie kam aus Italien, wurde ausschließlich im Zwinger gehalten, war extrem ängstlich und ist vor allem geflüchtet. Mittlerweile hat sie sich toll entwickelt und hat eine Menge Selbstbewusstsein. Manchmal ist sie noch unsicher. Wenn sie sich erschreckt oder sich ein Mann sich für sie bedrohlich auf sie zu bewegt schießt sie mittlerweile nach vorne und knurrt und bellt. Von mir beruhigen lässt sie sich in so einem Schreckmoment schwer, eigentlich hört sie erst auf wenn sich die Person wieder von ihr entfernt.

    Nun ist es so, dass ich seit 1.12. einen neuen Arbeitsplatz habe und sie mit ins Büro nehmen darf. Das hatte ich nach drei Wochen das erste mal gemacht und hatte sie jetzt ein paar Tage dabei. Sie liegt schon sehr entspannt unter meinem Tisch (angebunden), und hat schnell verstanden dass sie nicht weinen muss wenn ich meinen Platz verlasse. Das Problem: ich sitze am Empfang (halboffener Bereich) und jedes Mal wenn ein männlicher Kollege um den Tresen herum an meinen Tisch kommt möchte sie diesen verbellen. Vorallem vor meinem Chef, der groß ist und sich relativ laut und schnell bewegt und der oft an meinen Tisch kommt, hat sie große Unsicherheiten und flippt aus. Er hat ihr einmal ein Leckerlie gegeben das sie genommen hat, beim nächsten mal als er kam hat sie ihn wieder angebellt. Ich arbeite nun mit einem Trainer, habe sie jetzt erstmal zuhause gelassen, eine Box für sie besorgt an die ich sie gerade zuhause gewöhne und welche ich im Büro dann hinter mich positionieren will. Futter wird es im Büro nicht mehr geben, außer Leckerlies die mein Chef ihr geben wird. Dann will ich sie erstmal nur halbe oder einzelne Tage mit ins Büro bringen.

    Auch üben wir privat wieder sehr viel an den Grundkommandos etc. um unsere Bindung zu stärken.

    Meine Kollegen sind zwar (noch) sehr verständnisvoll aber ihr Verhalten ist mir natürlich an meinem neuen Arbeitsplatz sehr unangenehm und ich kann auch von meinem Chef nicht verlangen, dass er ihr jede Stunde Leckerlie gibt.

    Habt ihr vielleicht ähnliche Erfahrungen gemacht und noch Tipps für mich, wie sie sich an die Bürosituation gewöhnen kann?

    Danke und Liebe Grüße Janine

  • ANZEIGE
  • Meiner brüllt auch Klienten an. Bei ihm hilft es ihn so zu plazieren, dass er sie nicht sehen kann. Er liegt dann unter meinem Schreibtisch.

    Dann brummt er nur noch, das kann ich inzwischen abbrechen.

    Ich habe meine Chefs schön gefüttert, inzwischen liebt er sie.

  • Das ist auch mein Plan mit der Box, da kann man ja eine Decke drüber hängen dass sie abgeschirmt ist. Sie reagiert allerdings sehr stark auf die Schritte meines Chefs...

    Schön gefüttert bedeutet in deinem Fall? Haben die Chefs ihm Leckerlie gegeben oder du wenn sie kamen?

  • ANZEIGE
  • Toastbrot.

    Mein Boxer liebt Toastbrot. Die haben ihm das in Mengen gegeben, erst nicht angeguckt und hingeworfen, dann später nicht hingeguckt und in der Hand gehalten. Anfangs hat er beim Ansprechen noch geknurrt, dann war der Toast aber irgendwann wichtiger.

    Wichtig war ihn nicht anzugucken oder anzusprechen. Jetzt ist das überhaupt kein Problem mehr, er freut sich wenn sie kommen und schmust mit ihnen. Ich hab 5 Chefs.

    Klienten werden immer noch angeknurrt, das ist aber kein Problem, da die eh klingeln müssen und ich ihn dann wegpacke.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das kommt sehr auf den Hund an.


    Speedy darf eigentlich auch mit ins Büro. Es hat sich aber herausgestellt, dass es ihm damit nicht gut ging. Er war einfach zu aufgeregt, kam nicht zur Ruhe. Das er nicht bellen sollte, hat er mit "schönfüttern" sehr schnell kapiert, aber er kam nicht so weit zur Ruhe, um sich hinzulegen.

    Er hat unter meinem Schreibtisch gesessen und von da aus immer sehr aufmerksam beobachtet, wer wann wohin geht.


    Da ich nur halbtags arbeite, ist er nicht lange allein zu Hause und ist insgesamt seitdem ruhiger.


    Meiner Meinung nach ist einfach nicht jeder Hund als Bürohund geeignet.


    Liebe Grüße


    Chrissi mit Speedy

  • Danke für eure Antworten.


    Entspannt ist Peaches schon nach wenigen Tagen im Büro gewesen. Sie lag unter dem Tisch, hat gedöst (natürlich noch nicht fest geschlafen) und hat nicht mehr geschaut wenn jemand vorbei lief oder ich den Platz verlassen habe. Nur wenn Männer an meinen Schreibtisch kommen ist sie auf Alarmbereitschaft...

    Ich hoffe sie wird sich irgendwann richtig wohlfühlen im Büro.


    Unser Boxentraining läuft super, am Freitag treffen wir erneut unseren Trainer und ich bin mittlerweile auch wieder etwas entspannter und habe Abstand davon genommen, dass sie von Anfang an perfekt funktionieren muss.

    Dann will ich sie langsam ans Büro heranführen, mit einzelnen oder halben Tagen für sie.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!