Erziehungstipps für Spielzeugjunkies

  • ANZEIGE

    Ein Hallo an alle da draußen

    Ich hatte bis vor einiger zeit einen Mali als Gefährten den hatte ich gut erzogen übernommen er wahr aber etwas Mali untypisch an Spielzeug total nicht interessiert aber total auf Leckerchen fixiert und somit konnte ich ihn ja ganz einfach belohnen und weitere Tricks beibringen.

    Jetzt habe ich einen Deutschen Schäferhund übernommen mit 21 Monate der totale Spielzeugjunkie und findet Leckerchen er uninteressant. Er kann schon einige Kommandos wie sitz, platz, bei Fuß, bleib ist noch ausbaufähig aber was total nicht funktioniert ist das AUS Kommando. In den ganzen Erziehungstipps wird aber immer mit Leckerchen ein Tauschgeschäft gemacht (Leckerchen für Spielzeug) und da liegt jetzt das Problem wie Kriege ich das Spielzeug zurück wenn er nicht auf Leckerchen nicht steht. Ich habe schon versucht mit 2 Spielzeugen zu arbeiten der Erfolg ist aber gering bis mäßig da er mit dem Spielzeug was er hat dann erst ein stück weck rennt und dann es erst fallen lässt.

    Es währe toll wenn ihr ein paar Tipps geben könntet oder falls es ein passendes Video irgendwo gibt da den Link posten

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Er kann schon einige Kommandos wie sitz, platz, bei Fuß, bleib ist noch ausbaufähig aber was total nicht funktioniert ist das AUS Kommando. In den ganzen Erziehungstipps wird aber immer mit Leckerchen ein Tauschgeschäft gemacht (Leckerchen für Spielzeug) und da liegt jetzt das Problem wie Kriege ich das Spielzeug zurück wenn er nicht auf Leckerchen nicht steht. Ich habe schon versucht mit 2 Spielzeugen zu arbeiten der Erfolg ist aber gering bis mäßig da er mit dem Spielzeug was er hat dann erst ein stück weck rennt und dann es erst fallen lässt.

    Ich gebe mal weiter, was mir andere Nutzer hier geraten haben. Du musst zum Tausch definitiv zwei gleichwertige Spielzeuge nehmen. Für den Anfang ist es doch völlig okay, wenn er mit dem Spielzeug wegrennt, die Hauptsache ist, doch dass er den Fang öffnet und du das "Aus-Kommando" verknüpfen kannst, oder? Er muss dich im ersten Trainingsschritt ja nicht das Spielzeug auf einem Silbertablett servieren, hauptsache er öffnet den Fang.


    Es gibt hier im Forum aber auch einige DSH-Profis, die dir sicherlich noch bessere Tipps, speziell für deine Rasse, geben können. ;-)

  • Gleichwertige Spielzeuge nehmen und dann gibts da auch noch eine Leine. Hunde, die mit Beute stiften gehen (weil sie z.B. noch nicht gelernt haben, dass es geil ist mit dem Menschen zu spielen), werden bei mir ueber eine Leine gesichert.

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

  • ANZEIGE
  • Wer mit Beute abhaut, bleibt an der Leine und wird dann einfach eingeholt.


    Und wie Murmelchen schon schrieb, Tauschen funktioniert nur, wenn man gleiches Spielzeug hat, einfach weil Hunde den Dingen auch unterschiedliche Wertigkeiten für die Sachen haben.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!