Verfilzte Haare

  • ANZEIGE

    Hallo,


    ich brauche nochmal Hilfe. Hermine ist ja eine fast 4 Monate alte Bolonka x Golddust Yorkshire Terrier Hündin. Wir haben sie schon verfilzt übernommen und nach 2 Wochen Eingewöhnung müssten wir jetzt langsam doch mal aktiv werden. Und da ich von so vielen Haaren keinen Plan hab, frag ich doch euch.

    Besonders hinten ist ihr Babyfell ziemlich verfilzt und trotz unserer Bürstbemühungen bleibt es das auch.

    Sollen wir es abschneiden? Und wenn ja, braucht sie dann einen Mantel, wenn es nächste Woche schneien soll?

    Gibt es andere Geheimtipps, die ich nicht kenne?

    Da war der Border Terrier mit seinem halbjährlichen trimmen einfacher ?


    Vielen Dank schonmal :D

  • Huhu


    Brauchen diese zwei rassen nicht eh einen Mantel? Die haben doch keine unterwolle?


    Wenn der Filz sich nicht raus Kämmen lässt, kannst du ihn einschneiden und dann mit dem kamm arbeiten. Wenn der aber sehr viel ist und der Hund das nicht mit sich machen lässt, würde ich eher abschneiden.


    Ich hab mal den Tipp bekommen baby Puder auf den Filz zu machen und bisschen ein zu arbeiten. Ich hab dabei nicht so wirklich einen Unterschied bemerkt, aber eventuell kann es bei dem Fell deines Hundes ja dennoch helfen. Meine haben wattige unterwolle da klappte es nicht.


    Den Hund vorher gut baden und conditioner rein hilft hier auch gut

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!