Liebeskranker Rüde

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    zum ersten Mal in vielen Jahren Hundehaltung habe ich ein intaktes Pärchen im Haus. Mein Rüde ist 10 und die Kleine ist jetzt 4 Monate alt. Beide haben sich von Anfang an gut verstanden und sind ein richtig tolles Team.

    Seit ein paar Tagen nun beginnt das Theater.

    Sobald die zwei zusammen sind versucht er aufzureiten und ist nicht mehr ansprechbar. Natürlich versuche ich das zu unterbinden, aber eine normale Interaktion zwischen den beiden ist kaum noch möglich.


    Wenn ich die beiden räumlich trenne ist er sehr unruhig, nur am Heulen und Fiepsen.


    Ich muss die beiden mittlerweile durch ein Raumgitter trennen und ihn streng auf seinen Platz schicken, ansonsten kommt er gar nicht mehr zu Ruhe.


    Läufig ist sie nicht, das wäre ja auch arg früh.


    Kann es sein, dass die Kleine nun beginnt, nach "Hündin" zu riechen? Oder woher kann diese plötzliche Verhaltensänderung kommen?

    Hormonchip und Kastration kamen eigenlich nie in Frage, da wir die Möglichkeit haben, die beiden während der Läufigkeit zuverlässig zu trennen. Allerdings hätte ich ehrlich gesagt auch nicht damit gerechnet, dass er sich außerhalb der Läufigkeiten so hoch fährt. Bislang hat er bei keiner (intakten) Hündin so reagiert...


    Hat jemand ähnliche Erfahrungen mit seinem Rüden gemacht? Spielt sich das wieder ein? Wie sollen wir reagieren?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Kann es sein, dass die Kleine nun beginnt, nach "Hündin" zu riechen?

    Nein bestimmt nicht! Das Aufreiten ist nicht immer sexuell bestimmt, sondern oft ein Anzeichen von Stress.

    Ich würd dem älteren Hund mehr Ruhe geben vor dem Welpen.

  • Um welche Rasse handelt es sich da? Warum eine Paarhaltung?


    Der Rüde ist 10 Monate alt und entdeckt seine Hormone. Das muss in die richtige Bahnen gelenkt werden. Das bedeutet, dass jegliches Verhalten, was nicht geduldet werden kann, strikt untersagt werden muss. Notfalls mit räumlicher Trennung!


    Das Aufreiten hat nicht immer nur einen sexuellen Hintergrund, sondern könnte deutliche Anzeichen sein, dass der Rüde sehr gestresst ist. Fehlt im Auslasstung? Oder gibt es einen anderen Grund dafür?

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • ANZEIGE
  • Reitet er 'nur' auf oder schleckt er auch an ihr rum und klappert dann mit den Zaehnen? Wenn er das tut und du dir absolut sicher bist, dass sie nicht heiss ist, dann lass sie mal untersuchen (Junghundvaginits, Blasenentzuendung, etc.).

    Wir sind zusammen an Grenzen gegangen nur um diese um ein unendliches zu erweitern. (©Lockenwolf)


    Die Malis und der Pan

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Danke für eure Antworten.

    Der Rüde ist 10 Jahre alt :rollsmile:


    Stress war auch mein erster Gedanke, deshalb habe ich ihm Ruhe vor der Kleinen gegeben. Aber er sucht den Kontakt zu ihr und startet regelrechte Heulorgien, wenn er nicht bei ihr ist.

    Reitet er 'nur' auf oder schleckt er auch an ihr rum und klappert dann mit den Zaehnen? Wenn er das tut und du dir absolut sicher bist, dass sie nicht heiss ist, dann lass sie mal untersuchen (Junghundvaginits, Blasenentzuendung, etc.).

    Nein, er zeigt das volle Programm. Aufreiten, schlecken, Pipi lecken, Zähne klappern.


    Danke für den Tipp, daran hatte ich noch gar nicht gedacht. Das würde zumindest erklären, warum die Probleme so plötzlich aus dem Nichts begonnen haben. Ich mache gleich am Montag einen Termin beim Tierarzt und lasse das abklären.

  • Nein, er zeigt das volle Programm. Aufreiten, schlecken, Pipi lecken, Zähne klappern.

    In dem Fall würde ich mit der Hündin wirklich beim TA aufschlagen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!