• ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    bin gerade mal den Impfpass meiner Rumänin durchgegangen.

    Sie hat erhalten:

    Biocan LR R am 02.12.18

    Biocan LR L am 02.12.18

    Biocan DHPPi am 02.12.18

    Biocan DHPPi am 20.12.18

    Virbagen Tollwutimpfstoff am 03.01.20

    Virbagen canis SHAPPi/L am 03.01.20


    Kann mir jemand sagen, was das alles für Impfstoffe sind (Hab im Netz nur Biocan L oder Biocan LR gefunden, allerdings nicht Biocan LR L oder LR R)?

    Für was? Braucht man die alle?

    Möchte sie nicht mit unnötigen Sachen vollpumpen.


    Mila ist am 01.09.18 geboren und kam Ende 2018 nach Deutschland.


    Danke für eure Hilfe

  • Da läßt Du dich am besten von Deinem TA beraten.

    Er kann Dir die individuell für Deinen Hund (unter Berücksichtigung der Vorgeschichte) am besten geeignete Impfung empfehlen.

    Da spielen ja viele Faktoren eine Rolle, z.B. Kontakt mit anderen Hunden (Impf. gegen Zwingerhusten) oder Reisen ins Ausland (Impf. gegen Tollwut).


    Ansonsten kannst Du auch im Internet unter "STIKO Vet. - Leitlinien" nachlesen. Da findest Du die Impfungen, die generell empfohlen werden, einschließlich der Impf-Abstände.


    LG,Gisela

  • Ohne Tollwutimpfung hätte der Hund gar nicht einreisen dürfen.


    Nicht gegen Parvovirose, Staupe, Leptospirose und, ich glaub, Hcc, impfen ist auch nicht ratsam. Grad Welpen sterben da immer noch und hierzulande leider auch wieder, wie die Fliegen (und verbreiten die Krankheiten vorher im Umfeld. Toll für immunschwache Tiere und solche, die aus irgendwelchen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Die kriegen den Scheiß dann womöglich auch)

  • ANZEIGE
  • Hallo Gisela,


    danke für deine Antwort.


    War ja am 03.01.20 mit meiner Maus impfen. Da hat sie Tollwut und das SHAPPi / L bekommen.


    Mich hat nur interessiert, was dieses Biocan LR / L und LR / R ist, da ich das nirgends im Netz finde.

  • Ohne Tollwutimpfung hätte der Hund gar nicht einreisen dürfen.


    Nicht gegen Parvovirose, Staupe, Leptospirose und, ich glaub, Hcc, impfen ist auch nicht ratsam. Grad Welpen sterben da immer noch und hierzulande leider auch wieder, wie die Fliegen (und verbreiten die Krankheiten vorher im Umfeld. Toll für immunschwache Tiere und solche, die aus irgendwelchen Gründen nicht geimpft werden dürfen. Die kriegen den Scheiß dann womöglich auch)

    Danke für deine Antwort.


    Kannst du mir sagen, ob es hier eine Abkürzung wie dieses Shappi gibt?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei den ersten Impfungen im Dezember war Tollwut schon dabei. Das waren Kombinationsimpfungen.


    Frühestens 21 Tage später darf der Welpe ausreisen.


    Hier gab es dann am 3.01. die Tollwutfolgeimpfung zur Grundimmunisierung, die ca. 5-6 Wochen später sein soll, allerdings als Einzelimpfung.

  • Das sind einfach unterschiedliche Hersteller.


    Das Virbagen Canis Shappi L deckt Staupe, Hepatitis, Parvovirose, Parainfluenza, Leptospirose ab. Und ist die Folgeimpfung zur Grundimmunisierung.


    Wie auch die ersten Impfungen.


    Die LR Vakzin dürfte verschiedene Stämme von Leptospirose abdecken. Gibt ja von verschiedenen Krankheiten teils verschiedene Formen und Impfstoff A hilft womöglich gegen Krankheit A, aber nicht gegen die leicht veränderte Form Krankheit Aa.


    LR L steht, vermutlich, für Leptospirose.

    LR R für Rabies, also Tollwut. Jedenfalls wär das irgendwie schlüssig


    Für Details müsstest Du wohl Deinen Tierarzt fragen, der ist da wohl fitter oder kann es zumindest genauer nachlesen.



    Wie Du weiter impfen möchtest/solltest sprichst Du idealerweise auch mit dem Tierarzt ab. Jetzt isses sowieso schon drin (Vermutlich sehr gut allerdings, Aufenthalt in einem Shelter unter zig Hunden zb ist doch eher ne Seuchenbrutstätte, wenn nicht umfassend geimpft wird)

  • Ups, einmal noch. Seh erst jetzt, dass 2018, nicht 2019 steht. Das macht die Dinge etwas anders.


    Heißt also, sie ist nach Ankunft 1 Jahr nimmer geimpft worden? Also auch die eventuell noch ausstehenden Folgeimpfungen nach Ausreise aus Rumänien nicht erfolgt...


    Dann sollt der Tierarzt auch noch mal drüber schauen, was fällig wär oder ob Grundimmunisierung nochmal nachgeholt werden sollte.

  • Biochemie ist die Firma. Rumänisch

    R steht für Rabbis- Tollwut

    Pi „ Zwingerhusten„

    L Leotospirose


    Und das andere ist Staupe, Hepatitis und Parvovirose.

    Aruna meine Morgenröte, mein Stern

    23.02.2005 bis 25.12.2019 meine Begleiterin durch dick und dünn. Danke

  • Ich sehe jetzt hier nicht, dass der Hund irgendwie "zu wenig" geimpft wurde, wie es hier anklingt.


    Sie hat im Herkunftsland alle Impfungen bekommen, die nötig/"üblich" sind (also Tollwut, Staupe, Parvo, Hep. C, Zwingerhusten und Lepto). Grundimmunisierung ist ja nur bei Welpen nötig, nicht bei einem Hund über 12 Wochen (auch wenn es genug TÄ gibt, die einem das gern immer wieder aufschwatzen wollen...). Der Hund wurde also NICHT illegal ohne gültige TW-Impfung eingeführt!


    Jetzt hat die Hündin wieder eine Impfung gegen all diese Sachen erhalten. Tollwut, HC, Parvo und Staupe (also T+SHP) sind sehr wichtige Impfungen, allerdings min. 3 Jahre gültig (wahrscheinlich noch deutlich länger). Bei Pi und Lepto muss jährlich nachgeimpft werden, da muss man abwägen, ob man es überhaupt braucht oder nicht. Grad Lepto ist nicht unumstritten, aber dazu gibt es im Forum auch einige Threads.


    Virbagen gehört leider zu den Impfstoffen, bei denen noch ziemlich veraltete Impfintervalle im Beipackzettel stehen. Wenn du einen gültigen Eintrag im Impfpass brauchst, würde ich das nächste Mal was anderes impfen lassen, z.B. Nobivac, da können dann auch offiziell die 3 Jahre im Impfpass eingetragen werden.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!