Zughundesport und Gesundheit

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,


    wenn meine Husky-Malinois-Mischlingshündin alt genug ist (ist jetzt erst 9 Monate), möchte ich gerne ein Zughundeseminar besuchen und Bikejöring mit ihr machen.

    Beim Tierarzt würde ich sie mit 14 Monaten röntgen lassen, um Erkrankungen des Bewegungsapparates vorab auszuschließen.

    Ihre Statur hat sie eher vom Belgischen Schäferhund. Der Tierarzt sagte nun, das Zughundesport ziemlich auf die Hinterhand gehe.

    Nun bin ich etwas verunsichert, ob ich meinem Hund wirklich einen Gefallen tue mit meinen Ambitionen... das sie am Ziehen Spaß haben wird, ist klar. Aber ist es gesundheitlich von Vorteil? Oder eher nicht? Kennt jemand ältere Zughunde mit “Folgeschäden“? Oder bin ich da unnötig besorgt? Würde mich über ein paar Erfahrungswerte freuen.


    Viele Grüße

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Mein inzwischen verstorbener Opi war trotz Krebs noch sehr fit und sein Herz durch den Sport so trainiert, dass es später trotz entstehender Herzschwäche keine Medis gebraucht hat.


    Meinem Senior hat ZHS sprichwörtlich den Hintern gerettet. Durch die hervorragend trainierte Muskulatur wurden die Folgeschäden seines Rückenmarksinfarkts abgemildert.



    rinski hat eine alte, wunderbare Dame, deren Muskulatur durch den Sport sehr lange Altersbeschwerden in Schach gehalten hat.

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


  • na, das klingt alles super! Vielen Dank.

    Nachdem meine erste Hündin schwere HD und Cauda Equina Syndrom (vererbt) hatte und viele Behandlungen und OPs durchstehen musste, bin ich da vermutlich ein wenig überängstlich. Aber so liest sich das schon einmal gut.

  • ANZEIGE
  • Einem gesunden Hund wird Zughundesport bei vernünftigem Aufbau nicht Schaden, wenn man es in vernünftigem Rahmen betreibt.

    Achte ich im Aufbau nich auf korrekte Technik, stufenweisen Muskelaufbau und überfordere den Hund ständig, dann wird er natürlich Probleme bekommen mit der Zeit. Das ist aber in allen anderen Sportarten ebenso der Fall.


    Wenn dein Hund gesund aus der Untersuchung hervorgeht, achte auf guten, sauberen Aufbau und verantowrtungsvollen Umgang im Sport, dann musst du dir da keine Sorgen machen.

    LG Raphaela


    The problem is not the problem, the problem is your attitude about the problem - Cpt. Jack Sparrow

    She was not looking for a knight, she was looking for a sword. - atticus

  • na, das klingt alles super! Vielen Dank.

    Nachdem meine erste Hündin schwere HD und Cauda Equina Syndrom (vererbt) hatte und viele Behandlungen und OPs durchstehen musste, bin ich da vermutlich ein wenig überängstlich. Aber so liest sich das schon einmal gut.

    Mit Sinn und Verstand aufbauen. Auch wenn es Spaß macht, der Aufbau erfolgt wirklich kleinschrittig, in Distanzen, da wirst du dich fragen, was das überhaupt mit Sport zu tun haben soll. ;)


    So klein zB: Kleine Schritte

    Viele Grüße

    Julia und die Swiffer


    I am what I am and what I am needs no excuses (Gloria Gaynor)


    Der Swifferthread


    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • lieben Dank für die Tipps und den Link!

    Ja, langsam angehen werde ich es ganz bestimmt - auch wenn Lola sicherlich sofort am Stück einen Marathon rennen würde und danach fragt, was noch zu tun ist ;)

    Mit so einem kleinschrittigen Aufbau habe ich selbst auch Joggen gelernt. Alles andere hatte auch nicht geklappt.

    Schönen Tag noch :)

  • na, das klingt alles super! Vielen Dank.

    Nachdem meine erste Hündin schwere HD und Cauda Equina Syndrom (vererbt) hatte und viele Behandlungen und OPs durchstehen musste, bin ich da vermutlich ein wenig überängstlich. Aber so liest sich das schon einmal gut.

    Mit Sinn und Verstand aufbauen. Auch wenn es Spaß macht, der Aufbau erfolgt wirklich kleinschrittig, in Distanzen, da wirst du dich fragen, was das überhaupt mit Sport zu tun haben soll. ;)


    So klein zB: Kleine Schritte

    Cool sowas hab ich für meinen 2. Hund gesucht!:smile: Beim anderen Hund wars wesentlich einfacher:tropf:

    Liebe Grüße von den Langohren


    English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
    English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
    Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014


    Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.


    Langohren rocken die Welt!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!