Kläffen beim Nach Hause kommen.

  • ANZEIGE

    Ich brauche mal ein bisschen Input.

    Wir haben mit Bonni recht viel erreicht, was mich noch etwas stört ist, wenn die beiden alleine bleiben müssen und einer von uns beiden nach Hause kommt, kläfft sie solange bis wir von unten der Haustür oben in der Wohnung sind. Da habe ich ja so gar keine Idee wie ich ihr das abtrainieren soll. Ich bin ja nicht in ihrem Einwirkungskreis.

    Ist einer von zu Hause, gibt es nur ein kurzes Wuff, wenn die Wohnungstür aufgeht, wenn der andere kommt. Damit kann ich leben.

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Meine machen das leider auch. Mittlerweile sobald sie ein Auto von uns hören.

    Hier hilft radio laufen lassen wenn wir weg sind etwas. Ist einer Zuhause verbiete ich es.

  • Ich würde, sobald sie anfangen zu kläffen aufhören weiterzugehen, warten bis es ruhig ist und dann weiter machen. Z.B. Hund hört den Schlüssel klimpern und kläfft. Warten bis es leise ist, Schlüssel ins Schloss stecken, Hund kläfft. Warten bis es leise ist, Schlüssel umdrehen usw. Und immer ein paar Sekunden Stille abwarten. Wird nervig und lange dauern, und ich würde mir was zu lesen mitnehmen, und es an einem Sonntag oder so üben wo viel Zeit ist. Könnte aber klappen.

    Und, ganz wichtig: Hund beim Reinkommen komplett ignorieren und erst begrüßen, wenn er ruhig und entspannt ist. Mein Gassihund ist ein paar Wochen über Tische und Bänke gegangen und wie wild rumgesprungen wenn ich gekommen bin, weil er vor lauter Freude und Aufregung gar nicht wusste wohin mit sich. Aber mit dem Ignorieren ist das ganz schnell besser geworden und inzwischen freut er sich immer noch sehr, hat sich aber unter Kontrolle und begrüßt mich höflich und herzlich statt wild. Und es gab hakt auch nicht mehr sofort Action, sondern erstmal ein paar Minuten langweilige Dinge, los sind wir erst wenn der Herr ruhig war. Das hat auch geholfen, quasi Belohnung für ruhiges Verhalten.

    Keine Ahnung ob sich das auf eure übertragen lässt, so wars jedenfalls bei uns :winken:

  • ANZEIGE
  • Ich würde, sobald sie anfangen zu kläffen aufhören weiterzugehen, warten bis es ruhig ist und dann weiter machen. Z.B. Hund hört den Schlüssel klimpern und kläfft. Warten bis es leise ist, Schlüssel ins Schloss stecken, Hund kläfft. Warten bis es leise ist, Schlüssel umdrehen usw. Und immer ein paar Sekunden Stille abwarten.

    Das hat bei meiner jungen Hündin sehr schnell zum Erfolg geführt.

    Wichtig ist natürlich auch, dass dann, wenn du da bist, nicht Party machst, sondern dich erst mal ruhig und ignorant verhältst, um keine große Erwartungshaltung aufzubauen.


    Bei zweien von meinen Hunden hat es sich bewährt, ihnen beim Reingehen ein Spieli ins Maul zu stecken (ganz ruhig, ohne sie anzuschauen!!), weil sie gar nicht wussten, wohin mit sich, wenn ich heimkam. So hatten sie etwas, an dem sie sich abreagieren konnten.

    Viele Grüße von mir mit den schwarzen Mädels:

    Rasta (Kleinpudel) *15.01.2013

    Tessia (Australian Kelpie) *11.04.2019


    In Gedanken immer dabei: Maja (Mix) *18.07.2006 - 26.03.2021

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!