Zweitkatze: Welches Geschlecht?

  • ANZEIGE

    Hallo Katzenhalter und -kenner!

    Ich habe jetzt mehrfach gelesen, als 2. Katze sollte man sich eine aussuchen, die im selben Alter ist und dasselbe Geschlecht hat.

    In den Tierheimgehegen kann man allerdings öfter beobachten, dass sich Kater-Katze-Paare zusammenfinden (beide kastriert natürlich).

    Wie sind eure Erfahrungen, bzw. wie habt ihr es gemacht oder was konntet ihr beobachten bei Zusammenführungen von Kater + Katze, Kater + Kater oder Katze + Katze (immer kastriert versteht sich)?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Zu meinem Kater ein anderer Katzer ergibt Mord und Totschlag.

    Die Schwestern, nun perfekt gleich alt ...sind nicht ein Herz und eine Seele, sie verstehen sich jeweils mit dem Kater besser. Ich hatte ein tolles Katerbrüdergespann und ein Kater war mit dem Nachbarskater befreundet und hat den immer für Streifzüge abgeholt ...

    Kater und Kätzinnen haben untereinander tendenziell andere Spielformen. Das soll der Grund sein. Ob das wirklich statistisch häufiger besser passt ... müsste man echt in Tierheimen nachfragen, ob sie beobachten das Kater und Katzen untereinander besser auskommen. Ich kanns mir ehrlich gesagt so generell nicht vorstellen.

    Genauso die Altersfrage ... Ja Kätzchen zu Rentner würde ich auch nicht machen, die Kazis sind unfassbar anstrengend. Ein Kätzchen alleine uff. Ist das eigene Tier aber noch jung und spielfreudig, finde ich persönlich Kätzchen zu einem schon Erziehungsberechtigten Tier dazu nicht schlecht.

    Schwierig sich für ein Zweittier entscheiden zu müssen, wenn man nicht weiß, welche Vorlieben das eigene Tier hat und das Individuum muss halt auch stimmen ... Bin froh, dass das bei mir einfach halt so gekommen ist und ich viele Tiere habe. Die Hunde fangen hier viel ab an Streit unter den Katzen, es würde ohne die Führung warscheinlich öfter knallen. Zwei sind halt auch sehr aufeinander bezogen und wenn es Wohnungskatzen sind ... schwierig schwierig ... Muss man halt vorallem die Charaktere gut einschätzen können. ich denke das ist letztlich wichtiger als das Geschlecht.

  • Hier zuhause habe ich alle Konstellationen durch - auch "gemischt" in Sachen Freigang und nur in der Bude - FundKätzchen und (private) AbgabeKatzen/-Kater... erwachsene Katzen/Kater "absichtlich" aus dem TS... ganz klein und/oder "alt"...


    Ich hatte NIE ein EinzelTier - direkt mit zwei kleinen Mädchen angefangen ;) dann war Sarah alleine und kriegte einen kleinen Kater vom "Bauernhof" dazu (der ist übrigens 18 geworden) und das hat gut funktioniert.


    Und so ging das dann immer weiter :D seit 2007 habe ich zwei Hunde und 'ne zeitlang waren FÜNF Katzen/Kater hier... Katze no1 gestorben und später dann Katze no2 gestorben und so sind's jetzt nur noch drei Kater...


    In "TierheimGehegen" :roll: sind EINZEL-Tiere ganz arme Schweine... da kommen nur die robusten+"umgänglichen" Katzen/Kater gut zurecht, die auch vorher schon KatzenGesellschaft hatten...


    Dass sich da die zusammen tun, die sich mögen ist klar aber die anderen haben da die Hölle weil sie unter "aliens" eingesperrt sind.

    (Katze no2 war so eine Kandidatin - die habe ich aus Mitleid angeschafft weil sie so verzweifelt auf den Fotos geguckt hat und sie hat sich hier mit "nur" 1 Katze und 2 Katern (die leben aber alle schon nicht mehr) trotz der zwei Hunde gut eingelebt und sich wohl gefühlt)


    Gleiches Geschlecht im gleichen Alter ist bei JungTieren wichtig weil junge Kater sich kloppen+jagen wollen und junge Katzen eher nicht :lol: es soll aber auch kleine Mädchen mit Haaren auf den Zähnen geben!


    Aber! - mit zwei, drei Jahren wollen Kater immer noch kloppen+jagen und eine Katze bestimmt nicht!


    (meine Kater machen das immer noch ganz gerne ab und zu)

    KONNY und Denia

  • ANZEIGE
  • Schließe mich da an, je älter desto unwesentlicher das Geschlecht. Kater kloppen gerne und spielen auch ganz anders als Katzen. Das Exemplar, das gerade auf meinen Füßen pennt, wurde erst ab 6/7 Jahre ruhiger.


    Hast du Katze oder Kater? Wie alt? Immer schon alleine?


    Bei den alleine gehaltenen gibts solche und solche. Ne Freundin hatte einen Kater, der fünf Jahre alleine aufgewachsen ist und den neuen TS Kater trotzdem sofort mochte. Ist aber die Ausnahme, nicht die Regel.

  • Vielen Dank für eure Antworten, Lalaland, zuri.denia, Sockensucher !


    Es geht um einen jungen Kater in Wohnungshaltung.

    Alleine seit er in der Wohnung lebt. Gefunden wurde er mit 4 Monaten zusammen mit seinem Bruder in einem Karton. Der Bruder hat jetzt einen anderen Besitzer.

    Aber! - mit zwei, drei Jahren wollen Kater immer noch kloppen+jagen und eine Katze bestimmt nicht!


    (meine Kater machen das immer noch ganz gerne ab und zu)

    Also besser ein 2. Kater.

    Zu meinem Kater ein anderer Katzer ergibt Mord und Totschlag.

    Oder vielleicht doch nicht? :denker:

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wenn er jung ist und mit Bruder aufgewachsen würde ich persönlich einen zweiten, etwa gleichaltrigen Kater versuchen.


    Nur nicht zu lange warten, je älter desto schwieriger könnte es werden.


    Aber entscheiden musst du letztendlich, nur du kennst ihn. :smile:

  • Mein Kater wollte halt schon mit sechs Wochen den freundlich gestimmten Nachbarskater vermöbeln. Solche gibts halt auch. Aber wenn er mit vier Monaten mit dem Bruder gefunden wurde, denke ich, deiner ist vieleicht nicht soooo drauf.

    Meine Mädels sind zwar erst drei, aber sie sind im Haus definitiv die Rocker :lol:

    Es sind halt so grobe Richtwerte, letzlich entscheidet das Einzeltier. Überleg dir,welchen Charakterdeienrhat, was er gerne mag, wie er mit dir spielt ... undüberlege was wohl die Idealen Charakterzüge eines Gefähren sein müssten. Zu unsicher sanft, halt sicher

    und sozial ... ist er raufiger, sollte der dazu verspielt und robust sein ... und letztlich, entscheidet das Quentchen Glück.

    Viel Glück beim suchen und finden!

  • Unsere Erfahrung ist, dass ne Gruppe umso ruhiger ist, umso höher der Kateranteil.


    Würde in deinem Fall auch zu nem gleichaltrigen Kater raten :)

    Schön, dass du kein Einzeltier halten möchtest! Freut mich sehr!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!