Massage Tipps

  • ANZEIGE

    Huhu,

    Da ihr mir letztens sehr viel mut gemacht habt und mir gute Tipps gegeben habt kommt nun eine Frage.


    Meine Hündin 17 Jahre hat mit 6 Monaten eine op gehabt Hüftdisplasie.

    Dadurch wurde ich die Pfanne entfernt .


    Jetzt mit ihren 17 Jahren hat sie nun Probleme im beinchen bzw. Hüfte. Ihre Muskeln verkrampfen und das tut ihr schrecklich weh, so sehr das sie nicht Auftritt.


    Behandelt wird sie mit Schmerzmittel, jeden Tag zum Tierarzt und spritzen bekommen.


    Er sagte wir sollen viel massieren um die Muskeln weich zubekommen und das sie besser durchblutet werden. Sie bekommt täglich ihre Wärme Decke und liegt auch sehr gerne mit der kaputten Seite darauf.


    Nun die Frage, habt ihr Ideen wie das am besten funktioniert ?


    Auch baut sie stark Muskeln ab, wir haben jetzt ein wackelkissen gekauft, da nutzen wir die leichteste Stufe und sie steht für paar Sekunden darauf, machen wir 4x täglich. Und auch nur so lange wie sie selber es schafft. Dieses werde ich Stück für Stück steigern. Hoffentlich hilft es.



    Danke für eure ratsamer Tipps :).hugging-dog-facedog-face-with-floating-hearts-around-headface

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Wow, was für ein schönes Alter und das sie offenbar so lange keine Probleme hatte.


    Hat es einen bestimmten Grund, dass ihr zum Schmerzmittel spitzen täglich zum Arzt müsst? Ich fände es ratsamer dem Hund zu Hause in Ruhe Schmerztabletten zu geben. Ist gleich weniger Stress für beide ;) Außer da spricht natürlich etwas medizinisches dagegen.


    Ansonsten würde ich dir eine gute Physio empfehlen. Die kann ganz gezielt die betroffenen Muskeln behandeln und euch tolle Übungen für zu Hause zeigen.

    LG Saskia und das Bull-Terrier-Team


    Shira – Old English Bulldog *29.11.2010
    Lito – Irish Soft Coated Wheaten Terrier * 26.11.2016

    Sancho – Cane Corso und für immer unvergessen im Herzen

  • Ansonsten würde ich dir eine gute Physio empfehlen. Die kann ganz gezielt die betroffenen Muskeln behandeln und euch tolle Übungen für zu Hause zeigen.

    Diesem Vorschlag schliesse ich mich an - lass es Dir gescheit zeigen, es ist kein Hexenwerk und auch nicht mit zwölfendrölfzig Physioterminen verbunden.

  • ANZEIGE
  • zur Zeit ist es der Wunsch vom Tierarzt, das sie spritzen kriegen soll. Sind wohl nicht nur Schmerzmittel sonder noch eine dazu, da weiß meine Mutter mehr.


    Doch sie hatte immer wieder schon Probleme mit den bein und auch atrose , deshalb bekommt sie aeit 1 Jahr Schmerz Tabletten. Ich denke das die Spritze einfach stärker ist und sie auch leicht beruhigend wirkt, da sie erst einmal nur ganz wenig laufen soll und sich schonen muss. Zur Zeit stützen wir sie such hinten ab, so das sie erstmal wenig auftreten muss, aber noch ihre Geschäfte erledigen kann. Findet sich auch recht gut:D.


    Physio wäre ich nicht darauf gekommen, muss ich zugeben. Wir haben die Diagnose erst seit heute bekommen und möchten ihr jetzt irgendwie helfen :). Da nehm ich gerne mein Geld und such mir eine gute Physio für sie. Danke danke danke :)


    Wir hoffen das sie noch etwas länger bei uns bleibt, da ich den Tod vor 1 Jahr von mein knapp 18 Jahren alten Rüden kaum verkraftet habe und ich große Angst habe den Tierarzt Schritt zu gehen wie bei ihm. Natürlich würden wir es tun wenn es nicht anders geht, aber die Hoffnung bleibt das sie noch am 30.5.20 18 werden darf und auch wieder schmerzfreier ist:).

  • Da nehm ich gerne mein Geld und such mir eine gute Physio für sie.

    Da musst du gar nicht soo viel Geld in die Hand nehmen - vielmehr aber Zeit investieren. Eine gute Physio zeigt dir in einigen Einzelstunden Übungen und auch Massagetechniken für zuhause. Da heißt es dann dranbleiben. Du brauchst dann nur ab und zu Kontrolltermine. Teurer wird es, wenn der Hund therapeutische Maßnahmen bekommen soll, die du zuhause nicht machen Kannst, Wasserlaufband oder Stoßwellenbehadlung oder so. Ich halte euch die Daumen, dass ihr eine gute Physio findet! Und dass es dem Hund bald wieder besser geht. 17, wow!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • ich schließe mich den anderen an wegen der physio.


    Was meinen Hunden noch zur Entspannung verholfen hat waren warme Kopfkissen (hatten wir aus der Apotheke, wärmflaschen und diese rotlichtlampen (da aber auf die zeitbegrenzung achten je Stärke, sowas kann einem aber auch die physio sagen).


    Für Muskelaufbau und Lockerung hat unsere mir eine Technik mit igelbällen und verschiedene streichtechniken gezeigt.

    Yvonne und Lennox (05.11.2017 KH/RH Dackel)

    Seine Scheinheiligkeit bittet zu Hofe
    Und immer ein Teil von meinem Leben

    Ringo III - 1999 bis 2005 (RH Dackel); Ringo II - vor 1987 bis 1998 (RH Dackel); Gismo - 2005 - 2016 (Malteser); und alle Pflegis und Sitterhunde die ich begleiten durfte

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!