Wunde am Hinterbein - Hund leckt trotz Trichter

  • ANZEIGE

    Hallo ihr Lieben,


    mein Aussie Rüde (6 Monate) wurde letzten Freitag am Hinterbein operiert (Oberschenkelbruch). Er hatte ein paar Tage einen Verband ums Bein, den er ständig versuchte abzuziehen, den 30er-Trichter trägt er, auf Anraten des Tierarztes, rund um die Uhr, untertags haben wir mit Adleraugen aufgepasst, dass er nicht drangeht, aber in der Nacht konnten wir es nicht verhindern. Durch das ständige Herumziehen, hat er eine Hautstelle wund gerieben, die sich etwas entzündet hat. Dadurch muss die Wunde nun an der Luft heilen und darf nicht abgedeckt werden. Seit der Verband nun weg ist, kennt er gar kein Halten mehr. Er schabt mit dem scharfen Rand des Trichters an der Wunde herum und leckt durchgehend und versucht sogar den Fixateur, mit dem die Schrauben am Knochen derzeit noch befestigt werden, abzubeißen. Wir sitzen den ganzen Tag neben ihm und korrigieren ihn sofort, wenn er zur Wunde möchte. Das geht alle 2 Sekunden so. Wir haben es bereits mit Clicker-Training versucht ihm das auszutreiben, Geräuschaversions-Training, ein strenges Nein, ein kurzer Leinenruck - funktioniert alles nicht. Wir machen auch viel Kopfarbeit, damit er abgelenkt und mehr oder weniger ausgelastet wird, da er ja körperlich im Moment absolut nichts machen darf, aber er kann sich danach überhaupt nicht ausruhen oder entspannen, weil er verständlicherweise ständig nur an seine Wunde möchte, da die vermutlich ziemlich juckt. Wenn ihn bloß dieser doofe Trichter davon abhalten würde, aber der nützt gar nichts. Wir haben bei MedPet bereits einen Trichter mit weichem Rand bestellt, aber dann hört wohl bloß das Schaben auf, daran herum lecken, wird er trotzdem noch können - so einen langen Trichter gibt es gar nicht, der ihn da aufhalten könnte. Er ist einfach furchtbar schlau und gelenkig und ihm fällt immer etwas neues ein, wie er zu seinem Hinterbein kommt (typisch Aussie halt tears-of-joy-dog-face). Nachts legen wir ihm derzeit immer trotzdem einen Verband um, damit es ihm erschwert wird zu schlecken, aber eigentlich sollte die Wunde ja offen bleiben. Habt ihr irgendwelche Ideen, wie man ihn davon abhalten könnte? In der Tierklinik heißt es nur "da müsst ihr euch halt was überlegen, wie ihr ihn davon abhalten könnt, viel Glück" und dass die Hunde vom Geruch der Kortisonsalbe eh so abgeschreckt werden, dass sie nicht drangehen, aber bei uns ist er eher das Gegenteil: er würde am liebsten die Salbe aus der Tube schlecken, so lecker findet er den Geruch. Es hat doch wohl kein Mensch die Nerven und die Zeit wochenlang wirklich ununterbrochen neben dem Hund zu sitzen und seinen Kopf pausenlos von der Wunde wegzuziehen, ganz zu schweigen davon, dass es für die Erziehung alles andere als zuträglich ist, wenn der Kleine rund um die Uhr Aufmerksamkeit bekommt. Wir haben eine Gitterbox für ihn besorgt, damit er zumindest nicht springen und laufen kann, aber schlecken tut er da drin natürlich genauso. Vielleicht hat jemand schon ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir da helfen. blushing-dog-face


    Liebe Grüße heart-eyes-dog-face

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Vllt hat er auch Schmerzen und möchte deswegen immer an die Stelle ran?


    Ist er medikamentös gut abgedeckt?

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • Vllt hat er auch Schmerzen und möchte deswegen immer an die Stelle ran?


    Ist er medikamentös gut abgedeckt?

    LG Sine mit Amy


    Wir werden geboren ohne das wir es wollen. Wir werden sterben ohne das wir es wollen. Also lasst uns verdammt nochmal leben wie wir es wollen!!


    Amy´s Thread
    Mein Mädchen <3

  • ANZEIGE
  • Vllt hat er auch Schmerzen und möchte deswegen immer an die Stelle ran?


    Ist er medikamentös gut abgedeckt?

    Er bekommt Schmerzmittel, Antibiotika und Kalziumtabletten. Wir haben alle 2 Tage einen Termin in der Tierklinik und er kann sehr gut auftreten und würde am liebsten wieder herum sausen. Der Tierarzt meint, dass der Bruch selbst sehr gut verheilt. Und er wirkt nicht unbedingt so als hätte er Schmerzen. Ich würde eher darauf tippen, dass ihn die Wunde juckt, dafür haben wir die Kortisonsalbe bekommen, aber die möchte er sich natürlich sofort wieder abschlecken. frowning-dog-face

  • Vllt hat er auch Schmerzen und möchte deswegen immer an die Stelle ran?


    Ist er medikamentös gut abgedeckt?

    Er bekommt Schmerzmittel, Antibiotika und Kalziumtabletten. Wir haben alle 2 Tage einen Termin in der Tierklinik und er kann sehr gut auftreten und würde am liebsten wieder herum sausen. Der Tierarzt meint, dass der Bruch selbst sehr gut verheilt. Und er wirkt nicht unbedingt so als hätte er Schmerzen. Ich würde eher darauf tippen, dass ihn die Wunde juckt, dafür haben wir die Kortisonsalbe bekommen, aber die möchte er sich natürlich sofort wieder abschlecken. frowning-dog-face

    Müsst ihr die Wunde denn offen lassen oder kann da auch tagsüber ein Verband drum? Mein alter Hund hat tagsüber und nachts am Verband rumgepopelt. Wir haben dann noch zusätzlich zum normalen Verband diesen Schutzverband drauf gemacht wie es für Gipse auch gibt (keine Ahnung wie die grade heißen xD) und eine Babysocke aufgeschnitten und drüber gezogen über den Verband. Das waren dann "so viele" Schichten das der Hund keinen Bock mehr hatte den Aufwand zu betreiben dran rum zu knabbern. Wurde natütlich täglich solange gewechselt bis die Wunde trocken verheilt war.

    Liebe Grüße von den Langohren


    English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
    English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
    Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014


    Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.


    Langohren rocken die Welt!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Er bekommt Schmerzmittel, Antibiotika und Kalziumtabletten. Wir haben alle 2 Tage einen Termin in der Tierklinik und er kann sehr gut auftreten und würde am liebsten wieder herum sausen. Der Tierarzt meint, dass der Bruch selbst sehr gut verheilt. Und er wirkt nicht unbedingt so als hätte er Schmerzen. Ich würde eher darauf tippen, dass ihn die Wunde juckt, dafür haben wir die Kortisonsalbe bekommen, aber die möchte er sich natürlich sofort wieder abschlecken. frowning-dog-face

    Müsst ihr die Wunde denn offen lassen oder kann da auch tagsüber ein Verband drum? Mein alter Hund hat tagsüber und nachts am Verband rumgepopelt. Wir haben dann noch zusätzlich zum normalen Verband diesen Schutzverband drauf gemacht wie es für Gipse auch gibt (keine Ahnung wie die grade heißen xD) und eine Babysocke aufgeschnitten und drüber gezogen über den Verband. Das waren dann "so viele" Schichten das der Hund keinen Bock mehr hatte den Aufwand zu betreiben dran rum zu knabbern. Wurde natütlich täglich solange gewechselt bis die Wunde trocken verheilt war.

    Er bekommt Schmerzmittel, Antibiotika und Kalziumtabletten. Wir haben alle 2 Tage einen Termin in der Tierklinik und er kann sehr gut auftreten und würde am liebsten wieder herum sausen. Der Tierarzt meint, dass der Bruch selbst sehr gut verheilt. Und er wirkt nicht unbedingt so als hätte er Schmerzen. Ich würde eher darauf tippen, dass ihn die Wunde juckt, dafür haben wir die Kortisonsalbe bekommen, aber die möchte er sich natürlich sofort wieder abschlecken. frowning-dog-face

    Müsst ihr die Wunde denn offen lassen oder kann da auch tagsüber ein Verband drum? Mein alter Hund hat tagsüber und nachts am Verband rumgepopelt. Wir haben dann noch zusätzlich zum normalen Verband diesen Schutzverband drauf gemacht wie es für Gipse auch gibt (keine Ahnung wie die grade heißen xD) und eine Babysocke aufgeschnitten und drüber gezogen über den Verband. Das waren dann "so viele" Schichten das der Hund keinen Bock mehr hatte den Aufwand zu betreiben dran rum zu knabbern. Wurde natütlich täglich solange gewechselt bis die Wunde trocken verheilt war.

    Ja, die Wunde muss jetzt laut Tierarzt leider offen bleiben. Zuvor hatten wir auch schon alle möglichen Hilfsmittelchen (Kniestrümpfe, Strumpfhosen, Skisocken, Polsterbezüge, Babyschuhe, Sportbandagen, Kompressen, Watte, sogar Damenbinden xD), damit der Verband geschützt ist und er nicht oder zumindest nur erschwert hinkommt. Aber, da er sich die Haut durch das Herumzupfen leider aufgerieben hat und die Stelle etwas entzündet ist und nässt, muss es leider offen bleiben. Nachts ist uns das eh zu riskant und wir verbinden es, damit er sich nicht komplett alles herunter schabt und leckt, aber tagsüber sollte es schon offen bleiben und gut abheilen. dog-face-screaming-in-fear

  • hm evtl als Lösung mal einen Maulkorb statt Trichter? Ich weiß ist blöd aber würde mir nur als Alternative einfallen.

    Oder es gibt doch diese aufblasbaren Halskrausen für Hunde wenn die mit dem Trichter nicht klar kommen.

    Liebe Grüße von den Langohren


    English Cocker Spaniel - Bailey + Benny *20.07.2014
    English Springer Spaniel - Fay *17.10.2016
    Collie Dasty - *02.05.2001 - +30.08.2014


    Spaziergänge mit dem Hund sind Balsam für die Seele.


    Langohren rocken die Welt!

  • hast dus mit so nem Schaumstoffkragen schon versucht?

    Die kannst ja im Prinzip so groß kaufen, dass der Hund schier drauf tritt und er kann trotzdem noch fressen und trinken, aber es gibt Hunde die rausfinden, wie sie den so umbiegen können, dass sie an die Wunde kommen.

    Dann gibts noch diese Stopbite Kragen. Die sind im Prinzip wie ein Stifneck und verhindern dass der Hund den Hals nach hinten biegen kann. Den find ich fürs dauerhafte Tragen zu krass, aber über Nacht wär das doch vielleicht was?

  • Und wenn Ihr mal irgendetwas ganz Ekliges um die Wunde herum schmiert (z.B. Senf, Tabasco......).

    Klingt jetzt böse, aber verzweifelte Situationen erfordern verzweifelte Maßnahmen, und der Zweck heiligt die Mittel.

    LG,Gisela

  • In der Humanmedizin gibt es auch Verbandsmaterialien für nässende infizierte Wunden. Ich würde da mal mit dem TA sprechen, ob das vielleicht eine Alternative wäre.

    LG Ann

    Rocky 12/2017 - Französischer Bulldozer

    Leni 04/2020 - Teacup-DSH (ChiSpiRassMo) ;-)

    Unser Pfotothread: 8 little Paws

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!