Ängstlicher Hund - wie das Sicherheitsgeschirr anbekommen?

  • ANZEIGE

    Guten Morgen zusammen,

    seit Samstag wohnt bei uns ein rumänischer Plfegehund (Mischling, ca. 16 Monate alt, 45 cm groß).
    Ich selber leite einen Tierschutzverein und Grisu wurde mir vorab als schüchtern beschrieben.


    So weit so gut. Was bei mir ankam, war ein völlig verstörter Hund.
    Die ersten zwei Tage saß er nur in seinem Körbchen und hat sich kaum rausgetraut.

    Ich habe ihn auch so weit in Ruhe gelassen, er brauchte einfach viel Schlaf.


    Jetzt - nach fast einer Woche - läuft er schon im Haus rum und mag meine eigene Hündin sehr.


    Dennoch hat er Angst vor Händen. Daher mein großes Problem: normalerweise packe ich den Hunden in den ersten Minuten direkt ein Halsband und ein Sicherheitsgeschirr um. Grisus Stresspegel war allerdings so hoch, dass ich es nicht gemacht habe.


    Jetzt weiß ich nur nicht mehr, wie ich das hinbekommen soll. Unser Garten ist nicht sicher genug eingezäunt für einen "Angsthund", wenn er denn einer ist. Wir haben nur eine Höhe von 1,20 m, so dass ich Grisu bislang nur im Haus halten kann. Das soll aber natürlich möglichst schnell aufhören.


    Wir arbeiten mit viel Leckerchen (nimmt er er auch, nur noch nicht aus der Hand), Adaptil, Relaxan.


    Hat vielleicht jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Wie seid ihr vorgegangen?

    Er ist ein junger Hund und ich würde ihm so sehr gönnen, dass wir zumindest in die Wiesen unter unserem Haus gehen können.


    Vielen Dank für eure Tips,

    Kerstin

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • Rennt er panisch los oder erstarrt er?


    Dann würde ich ihn mit einer Retrieverleine einfangen (die Schlinge groß stellen und vorsichtig über den Kopf fädeln) wenn er in einer Ecke sitzt.

    Und dann vorsichtig aber bestimmt das Sicherheitsgeschirr mit einer langen Hausleine dran anziehen. Natürlich gut aufpassen, ob es kippen könnte und er zubeißen würde in seiner Angst, deine Sicherheit geht vor!!!



    Wenn er Geschirr und Leine dran hat kannst du ihm ja alle Zeit der Welt geben um Vertrauen zu fassen.

    Aber fürs Handling ist das unbedingt nötig, also würde ich da sagen Augen zu und durch, solange du deine Finger nicht in Gefahr siehst.


    Edit: wenn er die Retrieverleine an hat kannst du ihm einen Maulkorb auffädeln falls du einen hast.

  • Trägt der Hund aktuell ein Halsband und ne Hausleine? Bzw lässt er sich anleinen?


    Sicherheitsgeschirr ist eins, wo er erst mit dem Kopf rein muss oder eines, in das er quasi einsteigen kann, ohne mit dem Kopf irgendwo durchzuschlüpfen?

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

  • ANZEIGE
  • Leider gar nichts. Er wurde mir "nackt" übergeben, was ohnehin schon eine Katastrophe ist.

  • Falls er Hausleine trägt: Geschirr so auflegen, wie man es dem Hund anlegt, Leine durch den Halsteil fädeln.

    Hund an der Leine halten. Geschirr rasch übern Kopf und schließen. Idealerweise zu zweit. Idealerweise so, dass so, dass niemand sich über den Hund beugt, sondern man von seitlich kommt.

    Da momentan Beißkorb aufsetzen schwierig wird, falls überhaupt einer da ist, aufpassen, Hund könnte sich so bedrängt fühlen, dass er beißt.

    Persönlich würd ich wahrscheinlich neben dem Hund knien, während einer ihm vorne an der Leine kurz hält und den Kopf kontrolliert.


    Und sitzt es mal oben, bleibt das Geschirr auch eine Weile dauerhaft oben.


    Schön füttern und alles ist netter, als sanfter Zwang, aber dauert wahrscheinlich viel zu lange

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Leider gar nichts. Er wurde mir "nackt" übergeben, was ohnehin schon eine Katastrophe ist.

    Puhh... das ist natürlich echt blöd (und unklug)

    Dann musst ihn sowieso einfangen. Retrieverleine klingt gut.

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

  • Wenn ihr sonst nur mit Fangschlinge an den Hund kommen würdet, was sicher nicht vertrauensfördernd ist, würde ich in Absprache mit dem TA ggf. einmal leicht sedieren (Sedativum ins Futter) und ihm dann ratzfatz das Ding anziehen

    Seelenhunde hat man sie genannt, jene Hunde die uns gefunden haben, weil sie für uns geboren sind. Die uns ohne Worte verstehen. Die ein untrennbarer Teil von uns sind, die Liebe, die Wärme und der Anker. Sie sind wie ein Schatten, wie die Luft zum atmen.

    Wo sie sind ist Zuhause.


    Danke, dass du da bist Moro

    und für immer ein Stück von meinem Herzen sind Ralle, Jean & Anka

  • Wenn ihr sonst nur mit Fangschlinge an den Hund kommen würdet, was sicher nicht vertrauensfördernd ist, würde ich in Absprache mit dem TA ggf. einmal leicht sedieren (Sedativum ins Futter) und ihm dann ratzfatz das Ding anziehen

    Benzos zb können aber ne paradoxe Reaktion erzeugen. Wär auch blöd.


    Ich würd mich fragen, ob ich nach so kurzer Zeit nicht trotzdem eventuellen Vertrauensverlust in Kauf nehme und dann wieder von vorn anfange mit Vertrauen gewinnen.


    Muss derjenige entscheiden, der den Hund direkt sieht. Nach echtem Angsthund klingt der Text aber halt mal nicht.

    Der Haflingerkarljunior - Galgo Español. Das Galgöchen - Galgöchen Español. Die Rakete - Whippet


    Die Prägehunde: Chow Chow - Schäfer, der AmStaff mit der Prise GoldenRetriever, der GalgoXPodenco, die Yorkshireterriers, der Bodeguero Andaluz, die Whippets und der PragerRattlerDackelChihuahua.

  • Da kann in der kurzen Zeit ja noch gar kein Vertrauen sein.

    Außerdem können momentan ja nicht mal die Grundbedürfnisse des Hundes erfüllt werden weil man ihn nicht zum lösen rauslassen kann. Von daher finde ich zwei Minuten Stress durchaus hinnehmbar.

  • Nein, ich denke auch nicht, dass er ein echter "Angsthund" ist.

    Seine Schwester ist leider 4 Wochen vorher aus dem Shelter raus und lebt ganz normal in einer Familie. Daher kann es nicht soo schlimm sein, denke ich mir.


    Dennoch würde ich ihm gerne zumindest die Möglichkeit geben, in den Garten zu kommen. Das geht halt nicht ohne Sicherheitsgeschirre.


    Vor den möglichen Nebenwirkungen der Benzos hatte mein Tierärztin auch gewarnt.


    Ich schwanke halt zwischen: "Ding drupp und da muss er durch" (mit der eventuellen Gefahr, dass er in solchen Situationen schnappt ... das traue ich ihm dann schon zu) und "ich warte mal noch eine Woche und halte aber immer mal das Geschirr und Halsband in der Hand. Das ist derzeit Kein Problem und er schleckt auch Leberwurst davon ab.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!