"Löcher" in der Iris

  • ANZEIGE

    dank @Snaedis bin ich grade auf die Idee gekommen, die Augen meiner Hunde mal gaasaanz genau anzusehen. Es gab also keine Symptome oder so, keine Lichtempfindlichkeit oä.
    Dabei ist mir allerdings aufgefallen, das bei Casper neben der Pupille zwei Löcher in der Iris sind.

    Ohne Handylicht mit Blitz wär mir das im Leben nicht aufgefallen, da er generell sehr dunkelbraune Augen hat.
    Kennt das jemand von seinem Hund oder weiß wer was darüber?

  • wie du weißt, hat Puck auch so ein Loch. Bei ihm ist es laut TA wahrscheinlich nichts erbliches, einfsch eine Fehlbildung.


    Dem TA war jetzt nicht bekannt, dass sowas bei Chinesen häufig ist. Pudel haben das wohl öfter.


    Behandeln kann man es nicht. Nur Sonnenbrille anziehen, wenn der Hunde dadurch arge Probleme hat...




    Mit Belle waren wir heute bei einem anderen Augenspezialisten. Belles Pupille sieht fransig aus - das sind auch Löcher in der Iris, scheint aber genetisch was anderes zu sein und durchaus vererbbar. Laut TA.


    Im Internet find ich leider nichts zu...


    LG Anna

  • Könnte ein Pigmentleck sein, könnte auch ein Irismelanom sein oder etwas anderes. Das wird wohl nur ein Spezialist sagen können.


    Ich rufe mal @Treibsel hier her, sie hat da leider ein paar praktische Erfahrungen.


    Aber da kann man hier wohl kaum eine Aussage treffen, zumal es dir wahrscheinlich erst jetzt aufgefallen ist. Man weiß also nicht, ob er das schon immer hat oder ob es sich entwickelt hat.


    Da würde ich also mal jemanden drauf schauen lassen, der darauf spezialisiert ist.

  • ANZEIGE
  • Könnte ein Pigmentleck sein, könnte auch ein Irismelanom sein oder etwas anderes. Das wird wohl nur ein Spezialist sagen können.


    Ich rufe mal @Treibsel hier her, sie hat da leider ein paar praktische Erfahrungen.


    Aber da kann man hier wohl kaum eine Aussage treffen, zumal es dir wahrscheinlich erst jetzt aufgefallen ist. Man weiß also nicht, ob er das schon immer hat oder ob es sich entwickelt hat.


    Da würde ich also mal jemanden drauf schauen lassen, der darauf spezialisiert ist.

    Flecken sind das tatsächlich nicht, das kommt auf dem Bild nicht so rüber, das sind Löcher.
    Ich bin schon auf der Suche nach einem Spezialisten in der Nähe :igitt:
    Was es alles so gibt :tropf: im Leben würd ich nicht drauf kommen nach Löchern in der Iris Ausschau zu halten, und das obwohl ich immer mal die Augen ansehe um nach Veränderungen zu sehen.

  • Okay, wenn es wirklich Löcher und keine Flecken sind, dann kann ich wirklich nicht helfen.


    Es gibt auf jeden Fall Augenfachärzte für Tiere. Zu so einem würde ich auf jeden Fall gehen, die haben einfach nochmal andere Instrumente, als der Allgemein TA.
    Würde nun beobachten ob die Löcher größer werden. (tiefer ist ja wahrscheinlich so nicht zu sehen)


    So vom Bild her hätte ich nun tatsächlich aber gesagt, dass es Linus Fleck ziemlich ähnlich sieht.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Habe mal geschaut, da wird wohl Bad Kissingen schon fast das nächste sein. Ist ja wirklich vertrackt.


    Da ist es wirklich gut in der Großstadt zu wohnen, hier ist der nächste TA der ausschließlich Augen macht 4 Stationen mit der S-Bahn entfernt.


    In Bad Kissingen haben sie zumindestens Augenchirurgie, dann dürften sie da ja auch einen Spezialisten haben. Aber sind auch 40min. :ugly:

  • Habe mal geschaut, da wird wohl Bad Kissingen schon fast das nächste sein. Ist ja wirklich vertrackt.


    Da ist es wirklich gut in der Großstadt zu wohnen, hier ist der nächste TA der ausschließlich Augen macht 4 Stationen mit der S-Bahn entfernt.


    In Bad Kissingen haben sie zumindestens Augenchirurgie, dann dürften sie da ja auch einen Spezialisten haben. Aber sind auch 40min. :ugly:

    ja sieht so aus. Die Entfernung ist das geringste Problem.

  • Ich habe mich damals ziemlich viel mit dem Thema beschäftigt und war mit meinem Hund auch bei einem Augenspezialisten in der Vet-Med-Uni (und zweimal beim normalen Tierarzt).
    Sie hatte einen braunen, größerwerdenden Fleck im Augenweiß.
    Ich hatte damals auch ziemlich Angst, dass es ein Melanom sein könnte- war aber nur ein Muttermal im Auge.


    Um auf Nummer sicher zu gehen, muss man sowieso einen richtigen Augenspezialisten drauf schauen lassen.


    Für die erste Beruhigung jedoch konnte unsere Tierärztin auch drüber schauen (hat dann sogar richtig gelegen mit ihrer Vermutung)- sie hatte ein Gerät wo sie genau sehen konnte, ob der Fleck erhaben oder glatt/flach ist. Das hat schon ziemlich viel darüber ausgesagt.

  • Zwo Jahre später...

    Ja, huch... Was denn das??

    Oder auch... Man lernt nie aus.

    Ich weiß ja nun schon recht lange von Caspers Löchern in der rechten Iris.


    Naja TA und ich waren uns jedoch einig... Er zeigt keinerlei Schmerzen, er sieht hervorragend... Also braucht er keine Brille.

    Genagt hat es aber trotzdem immer mal an mir... Und somit brauchte es letztendlich doch nur noch einen kleinen Schubs eines Gruppenmitglieds auf Facebook und die Brille war doch gekauft.

    Denn was soll schon passieren? Im schlechtesten Fall hab ich 100 Euro zum Fenster raus geworfen und bekomme noch mehr Hate von ahnungslosen Vollpfosten. Who cares 🤷🏻‍♀️

    Und im besten Fall hilft es ihm. Und da war die Entscheidung auf einmal doch gar nicht mehr so schwer. Ich Ärger mich fast ein wenig das ich es nicht doch früher gemacht hab.



    Er trägt sie übrigens wie ein Profi. Aufgesetzt und los marschiert!

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!