ANZEIGE

Eure Meinung --Zuchtverbot für Kampfhunde ist nichtig--

  • @alle


    Was sagt Ihr dazu :?:
    Schreibt mal Eure Meinung dazu auf, oder nehmt auf jeden Fall an der Umfrage Teil :!:



  • MMir platzt da echt die Hutschnurr -kan da keine "neutrale Meinung" zu schreiben...
    Ich bin ein absoluter "Kampfhund" (wie ich diese Wort hasse !!!) Fan und mein nächster Hund wird auch ein Pittbull oder Bullterrier sein, definitiv.
    Solch blöde Gesetze haben zum Glück immer Gesetzeslücken, ich hoffe auf diese !
    Rassen "auszurotten" nur weil Menschen nicht damit umgehen können und nicht erziehen können finde ich leider das Allerletzte. In meinem Freundes- und Bekanntenkreis sind viele Listenhunde und es ist echt traurig wie, sowohl die Menschen als auch die Hunde geschnitten werden. Den Text muss ich erstmal in mein Rotti-Forum setzen, das sorgt für Diskussionen...
    -aber das tun nur Mneschen die keine Ahnung von Hunden haben, meiner Meinung !


    Grüsse, Caro

    Be all you can be

  • Hallo! Meine Meinung ist,mann muß die Menschen bestraffen,denn sie sind die Kampfhunde und nicht die Hunde selber.Ein Hund ist nicht von Hause aus böse,er wird böse gemacht und ob Dackel oder Pittbull,man kann aus jedem Hund einen bösen machen. Gruß Babsi

  • @ babsiborder & fliegenfly


    ich bin da zwar auch Eurer Meinung, aber wie kann man die schwarzen Schafe die aus diesen Hunden "Kampfhunde" machen herausfiltern?
    Denn eins ist ja auf jeden Fall klar, ich bekomme einen "Pittbull" 1000mal eher scharf als einen BC oder Dackel, oder seit Ihr da anderer Meinung :?:

  • Ich bin da anderer Meinung, ja !


    Guck Dir mal eine Beissstastik an, die meisten Unfälle passieren ganz klar mit Schäferhunden !
    Pittbulls usw werden eher scharf gemacht weil sie eine ganz andere Kraft haben und somit, klar, gefährlicher sind ! Logisch.
    Allerdings war ich heute in Fritzlar spazieren und da war eine Beisserei : Ein Malamut und ein Retriever...und das war nicht ohne ! Der Retriever ging sogar auf den Malamut-Besitzer.
    Es ist schwer die "schwarzen Schafe" herauszufiltern, aber die hast Du bei jedem Züchter z.B. ! Auch BC`s kommen in falsche Hände, genauso auch alle anderen Hunderassen. nur bei den Listenhunden hat das fatalere Folgen -leider !
    Es ist nunmal so, auch wenn es ein Spruch ist, das Übel ist immer an der anderen Seite der leine ! KEIN Hund ist von Natur aus böse, gefährlich usw ! Die Menschen sollten viel, viel härter kontrolliert werden !!! Da bin ich absolut dafür !
    Ein Zuchtverbot ist Quatsch und wird es noch viel gefährlicher machen, denn dann kommen die Hunde aus dem Ausland. Dort wird oft och viel weniger auf die Zuchtbedingungen geachtet. in Frankreich z.B. werden Hunde in Shops verkauft und die zukünftigen Besitzer werden rein gar nicht geprüft.
    Meiner Meinung ist diese ganze Aufregung mit den Listenhunden eh totaler Quatsch und wird viel zu hitzig behandelt. Gut das Hessen sich da sperrt -zum Glück !


    Liebe Grüsse, Caro

    Be all you can be

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hallo Caro und Blaze! Ihr habt beide recht und ich glaube man kann darüber stundenlang diskutieren und da kommt immer wieder das selbe raus ( das der Hund unschuldig ist und der Mensch der böse). Blaze und ich glaube ,wenn mann einen Border auch mit Eisenstangen oder andere Sachen schlägt wie einen Pittbull,dann wird er genau so biesig.Liebe Grüße Babsi

  • Hi


    Ich denke, dass sich bei diesem Thema die Meinungen eh trennen und wie schon gesagt wurde alles immer aufs gleiche hinausläuft ;)


    Ich bin auch ein Fan von den sog. "Kampfhunden"


    Aber ich glaube mit solchen GEsetzen und verboten trifft man eh nur die ehrlichen Leute, die ihre Hunde korrekt halten, weil die, die eh Dreck am Stecken haben können das irgendwie vertuschen egal welche Gesetze gemacht werden, denke ich.


    Liebe Grüße Christina

  • @ fliegenfly


    Zitat

    Pittbulls usw werden eher scharf gemacht weil sie eine ganz andere Kraft haben und somit, klar, gefährlicher sind !


    Genau das meinte ich eigentlich, natürlich kann man jeden Hund zur Bestie machen, nur es geht eben schneller einen Pittbull durch seine Kraft zum K-Hund zu machen, als einen BC oder andere.
    Aber ich denke mal wir können uns darüber Stunden unterhalten und können doch nichts an der Gesetzeslage ändern, das machen andere Herrschaften die gerade mal wissen wie Kampfhund geschrieben wird!

  • Hm, mein erster Hund wäre fast ein "Kampfhund" geworden:
    bin mit einem französischen Bulli aufgwachsen und meine Eltern wollten irgentwann einen zweiten Hund dazu haben-einen Bullterrier!
    Tja, ziemlich spontan sind sie dann doch auf Pelle, einen Manchester Terrier umgeschwenkt, der dann ebenfalls unplanmässig nicht ihr Hund, sondern meiner geworden ist :wink: .


    Und ich bin heilfroh darüber!!! Als Student eine Wohnung mit Listenhunderlaubnis, die erhöhte Steuer, Bahnfahren war ja einige Zeit mit Listenhunden komplett verboten, wenn ich jetzt nicht mehr meinen Hund mit in den Urlaub nehmen könnte-FURCHTBAR.


    Mir tun die vielen Listenhunde leid, die es ja massenweise in Tierheimen gibt, und die zum Teil miserable Vermittlungschancen haben.
    Bitte nicht hauen-aber aus dem Grund wäre ich schon fast für ein Zuchtverbot.
    Wenn sich Leute einen Hund aus dem Tierheim aussuchen wollen-und einfach nur einen völlig "normalen" Hund suchen, dann werden sie sich wohl kaum für einen Hund entscheiden, mit dem sie viele Probleme mit ihren netten Mitmenschen haben werden und mit dem sie immer Auflagen erfüllen müssen.
    Und selbst wenn wir ja wohl endlich wieder halbwegs auf dem Weg in die Normalität sind mit den Listenhunden, wer sagt denn, dass die ganze Problematik nicht in 5 Jahren wieder losgeht?


    Liebe Grüsse, Marta&Monster

  • ich kann dieses ganze,blöde gequatsche der menschen nicht verstehen,die ohne darüber nachzudenken gleich davon ausgehen,dass ein hund böse ist.für mich hört sich das alles nach panikmache an.natürlich ist es ganz schlimm,was mit dem kleinen jungen aus hamburg passiert ist und natürlich sollte man was dagegen unternehmen,aber nich so!!das geht auch anders.bespielsweise find ich die idee mit dem wesenstest gar nich mal so doof,aber dann bitte auch nich nur für die listenhunde sondern für alle!(ich weiß,dass das nich wirklich machbar is,aber trotzdem)
    ich kann mich da echt lange drüber aufregen,aber das lass ich jetzt mal sein!
    mfg angel

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


ANZEIGE