ANZEIGE

bellen wenns klingelt oder wenn jemand draussen spricht

  • Hallo ich hoffe es kann mir jemand helfen.
    Ich habe eine Bordecolliemixhündin sie ist 8 monate alt und sie bellt immer wenn es klingelt und wenn jemand draussen vorbei läuft.Dann ist es schon fast unmöglich zu sprechen wenn man dann die Tür aufhat.
    Ich habe schon ausprobiert sie auszuschimpfen was ich nicht so gerne mache aber das hat auch nichts geholfen denn dadurch wird sie nur noch lauter was ja klar ist je lauter man wird um so mehr verstärkt man sie nur dann denkt ein hund ja ich muß lauter bellen.Dann habe ich probiert sie zu ignorieren aber das half auch nichts sie macht weiter und dann als letztes habe ich eine dose genommen und steine rein getan was ja normalerweise helfen soll aber auch das hat nicht funktioniert.Vielleicht hat jemand hier auch so ein problem damit und wäre toll wenn man mir helfen könnte.Vielen Dank schon mal im vorraus.
    Gruß Andrea

  • Hi,


    man kann es versuchen, indem Du gezielt Besuch einlädst, der standhaft den Hund bei Eintritt in die Wohnung ignoriert und die Hündin wird belohnt, sobald sie ruhig ist. Noch nicht mal ein Blick darf hier auf sie fallen, auch das würde sie als Aufmerksamkeit erachten.


    Das Lob aber dann auch sehr ruhig und leise, damit sie sich nicht wieder aufregt.


    Zusätzlich könnte man so noch einführen, dass sie erst dann begrüßt wird, wenn der besuch drin ist und sie sich hinsetzt ( und vor allem ruhig ist ).


    Wir haben ein Kindergitter in den Hausflur gemacht, damit sich unsere Mädels nicht immer als erste zum Besuch vordrängeln können.


    Sie wissen ganz genau, dass am Törchen nicht begrüßt wird und rennen dann nach kurzem Blickkontakt auf das Törchen gelehnt ins Wohnzimmer und warten dort auf ihre Begrüßung.


    Bei ganz besonders beliebtem Besuch, lassen wir auch schon mal eine überschwängliche Begrüßung durchgehen ;-)...JETZT....eine Zeit lang aber nicht.


    Das mussten alle 3 lernen, und immer wenn eine Dame dazu kam, schien die jeweils ältere diese Prozedur für eine Weile vergessen zu haben ;-) und wir mussten das wieder erneut üben.


    Wie gesagt jetzt sind sie zu dritt und es ist OK.


    Liebe Grüße und viel Geduld und gute Nerven
    Alexandra






  • Hallo Alexandra
    vielen dank für deine Antwort aber das haben wir auch schon ausprobiert so ähnlich zumindestens habe es schon klingeln lassen und keiner stand an der tür also klingeln und schnell weggehen und dann alle an ihr vorbei die fremd für sie waren auch nichts sie bellt erst mal weiter.
    Viele liebe Grüße
    Andrea

  • ich habe leider das selbe problem und habs auch viel zu lange schleifen lassen..habe ab und zu mal ein paar dinge ausprobiert, war aber nie wirklich hartnäckig..ich denke, und das werde ich jetzt auch umsetzen, das es gut ist wenn du deinem hund beibringst auf ein bestimmtes kommando sofort zu reagieren..das ist nicht nur in der situation sinnvoll sondern natürlich auch unterwegs..
    also ich nehme jetzt dafür das kommando "down"
    in der wohnung sollte das dann heissen begebe dich an einen bestimmten platz, das körbchen zum beispiel und lege dich dort hin..übe das einfach bis zum erbrechen und wenn sie es verstanden hat dann lade dir besuch ein der bescheid weiss..muss ja nicht gleich reinkommen sondern am besten so 10 mal in minutenabständen klingeln..dann gibst du dein kommando und dein hund darf erst wieder aufstehen wenn du sagst ok..wenn der besuch reinkommt auch so machen..der hund bleibt, besuch kann jacke ausziehen und sich in ruhe hinsetzen und dann darf dein hund kommen und begrüssen..
    ich hoffe es klappt..ich versuch es mal so..

  • Hallo,


    dass Problem hatte ich mit unseren beiden auch. Ich habe dann immer wenn es klingelte was gaaaanz besonderes in ihre Boxen/Körbchen geworfen (kann z.B. Leckerchen oder Lieblingsspielzeug sein). Das haben wir aber auch ne ganze Weile geübt. Ich habe meine Mutter gebeten, die nebenan wohnt, einfach immer mal bei uns zu klingeln und wieder zu gehen. Inzwischen ist es (meistens jedenfalls :) ) so, dass die beiden beim Klingeln auf ihre Plätze gehen und warten, dass sie belohnt werden. Was jetzt natürlich erst dann passiert, wenn der Besuch drinnen ist oder der Postbote wieder weg ist.
    Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit für Euch?


    LG
    Petra

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Zitat von "Maja10 @ 25.05.2005 20:58"

    ich habe leider das selbe problem und habs auch viel zu lange schleifen lassen..habe ab und zu mal ein paar dinge ausprobiert, war aber nie wirklich hartnäckig..ich denke, und das werde ich jetzt auch umsetzen, das es gut ist wenn du deinem hund beibringst auf ein bestimmtes kommando sofort zu reagieren..das ist nicht nur in der situation sinnvoll sondern natürlich auch unterwegs..
    also ich nehme jetzt dafür das kommando "down"
    in der wohnung sollte das dann heissen begebe dich an einen bestimmten platz, das körbchen zum beispiel und lege dich dort hin..übe das einfach bis zum erbrechen und wenn sie es verstanden hat dann lade dir besuch ein der bescheid weiss..muss ja nicht gleich reinkommen sondern am besten so 10 mal in minutenabständen klingeln..dann gibst du dein kommando und dein hund darf erst wieder aufstehen wenn du sagst ok..wenn der besuch reinkommt auch so machen..der hund bleibt, besuch kann jacke ausziehen und sich in ruhe hinsetzen und dann darf dein hund kommen und begrüssen..
    ich hoffe es klappt..ich versuch es mal so..




    Hallo
    vielen dank für die antwort sie geht ja noch nicht mal zur tür das habe ich ihr schon soweit ganz abgewöhnt aber sie bellt von drinnen so laut sobald sie draussen was hört oder jemand an der tür klingelt und ich dann an die tür gehe dann wird sie noch lauter und sobald dann die tür auf ist und sie die stimmen hört egal wer dort steht wird eifrig drauf los gebellt.
    Einen lieben Gruß Andrea

  • Zitat von "Jobami @ 25.05.2005 21:07"

    Hallo,


    dass Problem hatte ich mit unseren beiden auch. Ich habe dann immer wenn es klingelte was gaaaanz besonderes in ihre Boxen/Körbchen geworfen (kann z.B. Leckerchen oder Lieblingsspielzeug sein). Das haben wir aber auch ne ganze Weile geübt. Ich habe meine Mutter gebeten, die nebenan wohnt, einfach immer mal bei uns zu klingeln und wieder zu gehen. Inzwischen ist es (meistens jedenfalls :) ) so, dass die beiden beim Klingeln auf ihre Plätze gehen und warten, dass sie belohnt werden. Was jetzt natürlich erst dann passiert, wenn der Besuch drinnen ist oder der Postbote wieder weg ist.
    Vielleicht ist das ja auch eine Möglichkeit für Euch?


    LG
    Petra



    hallo petra
    vielen Dank für deine Antwort aber ich glaube meine Jenna hat besonderen Spaß dran zu bellen aber ich werde am ball bleiben und immer wieder was neues ausprobieren was man mir hier rät und auch immer nochmal das ausprobieren was ich bis jetzt auch gemacht habe und vielleicht kommt nochmal jemand der was ausprobiert hat was wir alle noch nicht gemacht haben und es bei Jenna auch funktionieren wird.Und danke an alle anderen das man mir so gut helfen möchte das hätte ich nicht gedacht das so schnell so tolle antworten kommen.
    Viele liebe Grüße Andrea

  • Hallo Andrea,


    es ist nicht wirklich sinnvoll, ständig was neues zu probieren. Man muss einfachsehr sehr vielGeduld haben und WIRKLICH am Ball bleiben...heißt Wochen und Monate lang. Erfolg bei so eingespielten Unarten zeigt sich selten nach wenigen Übungen....und je nach Hartnäckigkeit des Hundes, dauert es eben....und da tut es Not, bei einer Variante zu bleiben, da der Hund auch sonst keine Möglichkeit hat zu verstehen, was Du willst, einmal so, dan wieder so und morgen wieder anders.


    Es muss für ihn eine Routine werden und das kann es nicht, wenn man immer wieder wechselt.


    Deshalb viel Geduld, Nerven und Konsequenz.
    Alexandra

  • Hallo Alexandra
    vielen Dank für die Nachricht
    das habe ich ja gemacht nicht heute so und morgen so das wäre nicht gut bei einem hund da würde ein Hund nicht wissen was man von Ihm will.
    Aber es hat ja bis jetzt nichts geholfen auch wenn man noch solange probiert es immer wieder zu machen sie möchte einfach nur bellen um zu zeigen da ist jemand.Aber ich gebe nicht auf irgendwann wird es bestimmt mal klappen das sie merkt das soll sie nicht machen.Und ich hoffe es gibt noch mehr menschen hier dir mir noch irgendwie helfen können.
    Viele liebe Grüße
    Andrea

ANZEIGE