ANZEIGE

Freundin hat ein Problem

  • Hallo,


    eine Freundin, naja die kleine Schwester einer Arbeitskollegin die ich gern mag, hat ein echt fieses Problem


    Sie hat sich von ihrem Freund getrennt. Auf dem Papier ist es sein Hund. Gefühlsmässig ist es allerdings ihr Hund. D. h. sie hat alle Tierarztkosten bezahlt, sich um den Hund gekümmert, etc. Letztendlich ist sie seine Bezugsperson.


    Jetzt hat er den Hund von ihr weggeholt, weils ja sein Hund ist. Sie ist völlig am Ende deswegen. Im Prinzip versucht er sie emotional mit dem Hund zu erpressen um sie zurück zu bekommen.


    Hat jemand eine Idee wie man das machen kann das es auch rechtlich haltbar ist, dass der Hund zu ihr kommt?


    liebe Grüße
    Sue

  • Hallo,


    da hätte ich mal ein paar Fragen dazu.


    Auf welchem Namen war der Hund bei der Kommune angemeldet?


    Wer war immer beim Tierarzt und somit auch bezahlt?


    Waren sie bei der Anschaffung des Hundes schon zusammen?


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

  • Vom Prinzip her hat sie keine Chance.


    Aber: kann sie beweisen, dass sie die Rechnungen bezahlt hat? Hat sie sie eventuell sogar? Wenn der hund beim TA sogar auf ihren Namen eingetragen wäre, um so besser - dann könnte sie sich die Rechnungen auch noch mal in Kopie geben lassen.


    WENN sie diese Rechnungen hat, dann würde ich den Freund auffordern, alle diese Rechnungen zu bezahlen - oder den Hund raus zu geben

  • Hallo,


    sollte er nur auf dem Kaufvertrag sein Hund sein,


    aber sie hat alles bezahlt und wichtiger ist überall als dir Besitzerin den Hundes aufgetreten (bzw. Hundesteuer, Tierarztkosten, Versicherungen),


    dann hätte sie zumindest gute Chancen, wenn sie sagt er habe ihr den Hund geschenkt. Und sie hätte deshalb auch die Kosten übernommen.


    Wenn das aber alles nicht zutrifft hat sie wirklich schlechte Karten.


    Gruss Adina

    Gruss jerci


    -Wer einen Fehler findet, kann ihn behalten!-

  • Hallo,


    danke werds so weiter geben.


    Ich weiss nicht auf welchem papier er als der Besitzer da steht. Ich hab nur die Info das sie immer alles bezahlt hat.


    liebe Grüße
    Sue

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


ANZEIGE