ANZEIGE

Teamtest statt Hundesteuer

  • Da ich noch nie von offizieller Stelle diese Info bekommen habe, will ich sie mal hier für alle veröffentlichen:


    Unser Wesenstester & Sachkundeprüfer hat letztes Jahr folgendes durchgesetzt: Bei uns in Darmstadt/Hessen ist es nun möglich (auch mit einem Listi, wenn WT und SK vorliegen) einen Teamtest abzulegen, statt Hundesteuern zu entrichten. Dieser muss dann jährlich wiederholt werden. Für den Teamtest muss man nicht unbedingt eine Hundeschule besuchen, man kann ihn auch bei Sachverständigen des VDH ablegen (genau, wie die Sachkundeprüfung und den Wesenstest)


    Allg. Infos zum Temtest >> http://www.uni-tuebingen.de/manfred.wolff/hunde/teamt.html


    :biggthumpup:


    Gibt es das auch bei Euch - in anderen Gemeinden, Bundesländern?


    Wenn nicht, wäre das sicher eine sinnvolle Beantragung :wink:

  • :?: Fällt dann die komplette Hundesteuer weg oder meinst du die erhöhte Steuer für Listies?? :?:
    Ich kann mir das gar nicht vorstellen, das eine Gemeinde da zustimmt. Machen doch unheimliche Verluste. Hundesteuern sind doch Luxussteuern und müssen von der Kommune nicht zweckgebunden eingesetzt werden.
    Viele behaupten ja, dass sie "ihre" Hundescheiße nicht wegmachen müssten, weil sie ja Hundesteuer zahlen würden. Das eine hat aber mit dem anderen NIX zu tun!


    finde ich einen tollen Denkanstoß von dir! Wo beantragt man das oder bringt den Vorschlag ein. Beim Steueramt? Hast du bereits die IG Hund darüber in Kenntnis gesetzt? http://www.ig-hund.de
    Für die ist doch sowas höchst interessant, oder??

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

  • Für Listenhunde und mehrere Hunde sicher lohnenswert, aber rechnet sich das tatsächlich für "Normalhundebesitzer"? Wieviel kostet es, den Team-Test zu machen? Und wieviel kostet die Hundesteuer?


    Viele Grüße
    Corinna

  • Ja, in unserer Nachbargemeinde gibt's das auch, allerdings nicht mit Teamtest sondern mit der Begleithundprüfung. Jedes Jahr die Prüfung ablegen und die Hundesteuer ist ermäßigt.


    flying paws: Kommt sicher darauf an, wie hoch die Hundesteuer ist. Bei uns aufm Land :) isse für einen Hund noch nicht wirklich hoch, aber bei zweien haut's ganz schön rein und da lohnt es sich dann auch wirklich Mitglied bei einem Verein zu werden, der jährlich Begleithundprüfungen abhält.


    LG
    Petra

  • Wir zahlen pro Hund im Jahr 72 Euro (bei zwei Hunden). eine Mitgliedschaft im Verein für ein Jahr wäre dann ca. die Hundesteuer für einen Hund. Könnte sich bei zwei Hunden sogar bei einem "normalen" Hundesteuersatz rentieren. Bei uns gibbet das allerdings nicht. Außerdem würde ich mich gar nicht 'nem Verein anschließen wollen. Ohne Verein ist Sport am schönsten. Bin gerne ungebunden und frei :blume:

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen kostenlosen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den kostenlosen Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face


  • Hey,


    Bei uns liegt die Hundesteuer für einen Hund so um die 50€ weiß nicht wie weit das zur Rasse abweicht.
    Bei zweiten verdoppelt usw.


    wenn man die BH macht wird dies halbiert. Und ich brauche sie aucht nicht zu wiederholen.
    Aber um die BH zu machen muß man (so war das mal ) in einem Verein sein, SV oder VDH das ist egal.


    In einem nachbar Ort muß die BH jährlich wiederholt werden, dann noch etwas weiter von mir entfernt gilt nur die halbierung von Steuern wenn man Sch H hat oder IPO.


    Das ist von Gemeinde zu Gemeinde anderst.


    Vielleicht mal bei der Gemeinde nachfragen wie das bei euch ist.


    LG
    Bine

  • Ich selbst will es ja gar nicht ändern :wink:
    Wir zahlen nicht zu viel, finde ich. Einer meiner beiden Hunde ist ein sogenannter Kampfhund und für den zahlen wir hier in Frechen mit bestandenem Wesenstest auch nur den "normalen" Steuersatz von 72€ im Jahr (anstatt ohne WT 560€). Wir sind schon so zufrieden und nur um etwas Geld zu sparen einem Verein beitreten ?! NEIN DANKE!

    LG, von Julia, Einstein Joyce und Grete-Rakete

ANZEIGE