Viel Trinken und wieder erbrechen

  • ANZEIGE

    Ich benötige ein kleines Brainstorming.


    Hund trinkt viel und erbricht es später. Reines Wasser, maximal mal ein paar Futterreste dabei. Futter ist ein kaltgepresstes Trockenfutter.


    Hund wurde blutuntersucht, Nieren, Zucker usw. ist alles okay. Leichte Entzündungswerte, was aber auch an den Zähnen liegen kann, die schlimm Zahnstein hatten und gerade saniert wurden. Da wurde Antibiotika gegeben, in zwei Wochen Nachkontrolle.


    Tierarzt will nur, dass ich Futter wechsel, am besten ein Sensibel- oder Seniorenfutter von ihm.... :roll:



    Hatte das jemand schon mal und kann Erfahrung beitragen? Magenspiegelung geht angeblich nicht bei einem 3,5kg-Hund.


    Nächste Maßnahmenidee wäre ein Nassfutter, um vielleicht das Trinkbedürfnis aufgrund des kaltgepressten Trockenfutters in den Griff zu bekommen.



    Hund wirkt sonst fit und nicht leidend... uns nervt es eher, dass wir ständig in Wassererbrochenes laufen.

  • ANZEIGE
  • Unser collie hatte das, der litt allerdings an chronischer Gastritis. Da half nur nach dem Erbrechen 24 Stunden null Diät, Aufbau des Magen-Darm- Trakts mit reisschleim und anschließend bekam er vom TA ein Trockenfutter speziell für Magen Darm kranke Tiere.


    Je Bach azfregung , läufigkeit von Hündinnen wiederholte sich das Spektakel paar mal im Jahr..


    Vielleicht mal in eine TK? Zweite Meinung von Fachleuten wäre vl gut :ka:

    Ein Leben mit Behinderung ist nicht unbedingt ein behindertes Leben
    Mit Charly, Hazel, Maya | Ein Spanier und zwei griechische Weiber

  • ANZEIGE
  • Wie lang hat er das schon? Wurde auch schon sein Kot auf evt. Parasiten untersucht?
    Evt. hat er ja eine Gastritis oder Darmentzündung?


    Ich würde in dem Fall aber auch kein kaltgepresstes Futter füttern. Das ist schwerer verdaulich als normales Trockenfutter bzw. Nassfutter.
    Als Sofortmaßnahme würde ich es wohl mal mit gekochtem Reis und Hühnchen für ein paar Tage als Schonkost versuchen und dann nach den AB vielleicht Heilmoor geben, um den Darm zu sanieren.


    2. Meinung von einem anderen TÄ halte ich auch für gut.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Das Futter würde ich auch wechseln, ehe ich über eine Magenspiegelung nachdenke. Ein Futter für magensensible Hunde oder Senioren finde ich in dem Fall gar nicht so verkehrt, wenn der Arzt auch davon ausgeht, daß der Magen angegriffen ist.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde erstmal einen Futterwechsel anstreben und zwar das Futter vom TA probieren und wenn das hilft, dann weiß man ja, auf was man zu achten hat und kann auf ein ähnliches Futter aus dem Handel umstellen, wenn man das Futter vom TA nicht dauerhaft geben möchte.
    Außerdem würde ich mal eine längere Zeit sämtliche andere Dinge komplett weglassen und nur das Hauptfutter (auch als Leckerlie) geben. In vielen Fällen hilft das schon bei Hunden mit chron. Magenbeschwerden.
    Mein letzter Dackel hatte eine chron. Magenschleimhautentzündung und ihm ging es erst gut, als ich ihm ausschließlich sein Trofu gegeben hatte und sonst gar nichts mehr, denn so wurde der Magen am ehesten geschont. Da musste es dann gar kein Spezialfutter sein, sondern ganz normales Trofu.

  • Huhu,


    Kaltgepresstes Futter kann man komplett einweichen, zerfällt in seine Einzelteile.
    Kackt dein Hund denn normal?
    Mein DSH hat letztes jahr auch alles Wasser wieder erbrochen, mechanischer Darmverschluss durch Kastration drei Jahre vorher.


    Lg

    Schlanke Menschen sind nur zu doof zum Essen!

  • Tierarzt will nur, dass ich Futter wechsel, am besten ein Sensibel- oder Seniorenfutter von ihm....

    Wenn ihr Würmer ausschließen könnt und das sollte man dringend tun,
    sofern noch nicht erfolgt, hat Dein TA Recht.
    Ob Nass-oder Trockenfutter muss jeder selbst entscheiden, ich gebe
    95% Nassfutter selbst gekocht und vorsorglich auch mal Bozita, alles
    andere habe ich schon durch und K3 -kompatibel sind meine nicht, da
    trat Erbrechen der schlimmsten Art mit Rückfällen auf.

  • Ich möchte euch auf dem Laufenden halten: Ein Futterwechsel hat es wohl gebracht. Ich füttere nun ein Extruderfutter und seitdem hat sie nicht mehr gekotzt und trinkt scheinbar auch weniger.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!