Avatar

Hausstaubmilben-Allergie - was kann man im Haushalt verbessern?

  • ANZEIGE

    Hallo allerseits,


    leider sind meine schlimmsten Befürchtungen wahr geworden und mein Hund ist laut Serumtest eigentlich auf fast alles allergisch, außer Kakerlaken.


    Jetzt natürlich erstens die Frage, ob man dem Test trauen kann - also die TÄ hat mir erklärt, dass Werte um 200 "ok" sind, das heißt, bei so einem geringen Wert kann der Hund tatsächlich auch nicht reagieren, aber bei meinem Hund sind es ja meist Werte zwischen 1000 und 3000.


    Hohe Werte haben leider auch die Hausstaubmilben. Jetzt wird zwar eine Desensibilisierung gemacht, aber natürlich will ich auch versuchen, zumindest die Hausstaubmilben irgendwie einzudämmen.
    Was kann man da machen? Welches Hundebett ist empfehlenswert? Gibt es da vielleicht irgendwelchen speziellen Decken oder Bezüge dafür? Oder soll ich erstmal mit Chemie die Bude "ausräuchern"?

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • ANZEIGE
  • Bei meinem letzten Dackel wurde damals ein Bluttest gemacht und festgestellt, dass er angeblich auf Rind, Lamm, Reis, Kuhmilch und Hausstaubmilben "allergisch" ist. Er hatte sich immer den Hals blutig gekratzt.
    Es wurde das Futter und die Kauartikel angepasst, mehr gesaugt als sonst, aber irgendwie hat sich nichts gebessert.
    Ich hab mich halb verrückt gemacht, aber schlußendlich kam nach weiteren 2 Jahren Gekratze heraus, dass er auf das alles gar nicht allergisch war, sondern sich blutig gekratzt hatte, weil er durch die zusätzlichen Kauartikel (Hühnerhälse, Schweineohren, Straußensehnen usw.) einen Überschuß an tierischem Eiweiss hatte.
    Erst als ich alles weggelassen hatte und ihm nur noch sein Trockenfutter gegeben hatte, war mein Hund wieder gesund. Soviel zum Thema Hausstaubmilben-Allergie.
    Ich glaube solchen Tests nicht mehr.

  • Es gibt spezielle Bezüge für Hausstauballergiker. Vielleicht passen die in Kopfkissengröße für das Hundebett. Oft werden die auch bei Aldi und Co. angeboten.


    Ansonsten alle Staubfänger entfernen, vor allen Dingen die Teppiche, da sitzen die Biester recht gerne drin.


    Postermöbel täglich saugen; Staubsauger mit Hepafilter. Gardinen häufig waschen oder am besten ganz entfernen.


    Im Winter ist die Hausstaubmilbe aktiver als im Sommer, also müßte es deinem Hund im Sommer besser gehen.

  • ANZEIGE
  • Na toll, langsam grabe ich mich ein, weil ich schon nicht mehr weiß, was ich glauben und tun soll.


    Kostet mich ein Vermögen und dann bringt alles nichts und dem Hund geht's auch nicht besser? Tolle Aussichten.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Worauf sollte der Hund denn schlafen? Er hat jetzt einmal so ein Kunstlederbett, wo er eine Menschendecke drauf kriegen wird, die so einen Allergiker-Bezug bekommt.


    In Gummimatten sammeln sich aber keine Milben, oder? Ich brauch noch was fürs Auto und da dachte ich an Liegematten für Yoga etc. Die kann man ja dann passgenau zuschneiden.

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Über den Allergiebezug würd ich noch einen normalen Bezug drübermachen, weil, wenn Hund scharrt, sind Löcher im Bezug. Da kommen die Milben dann auch durch.


    Yogamatte fürs Auto ist gut, da setzen sich die Milben nicht fest.

  • Da ich selber ziemlich stark allergisch bin auf Hausstaubmilben, kann ich einen Luftreiniger mit HEPA-Filter + täglich staubsaugen wärmstens empfehlen. Wenn man sieht, was der Staubsauger täglich zusammensammelt und wie der Luftreiniger-Filter nach 2 Monaten aussah, merkt man erst, wie viel vorher in der Luft war.

  • Ich bin auch selbst allergisch auf die Hausstaubmilbe und hab mir als erstes einen Staubsauger mit HEPA Filter gekauft. außerdem haben wir nur ganz leichte Gardinen und keine Teppiche. Kuscheldecken werden regelmäßig gewaschen, und das Sofa wird auch 1x in der Woche mit dem Staubsauger abgesaugt. Mir gehts damit gut muss ich sagen :winken:

  • Ja also mir wurde hier ja bezüglich guter Hundehaarentfernung der Bosch-Roxxx empfohlen. Der hat eh keinen Beutel und einen HEPA-Filter. Den hab ich schon eine Weile im Einsatz. :)
    Ja, echt arg, wenn man saugt und sieht, was da an Staub und Hundehaaren zusammenkommt. Das wird einem bei einem Beutelsauger gar nicht bewusst.


    Habe heute eine Ikea-Decke, die man mit 60 Grad waschen kann (bei Ikea stand, die Decke sei gut für Hausstauballergiker weil man das Teil eben mit 60 Grad waschen kann). Darauf werde ich den Bezug geben (den bestelle ich heute) und drüber kommt normale Bettwäsche, die auch mit 60 Grad gewaschen werden kann.


    Und eine Gummimatte fürs Auto werd ich mir wie gesagt auch besorgen. Kann ich da trotzdem eine Decke drüber tun? Wenn der Hund nass ist, saugt das die Feuchtigkeit besser auf.
    Wie schnell kommen denn die Viecher da rein? Wenn ich die Autodecke und den Bezug vom Schlafplatz 1 Mal in der Woche wasche, reicht das dann?

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • Ich würd über die Matte im Auto ein großes Handtuch legen, das kannst du dann auch bei 60° Grad waschen.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!