Nakose schlecht vertragen

  • ANZEIGE

    Hallo


    eins vorweg, es ist nicht mein Hund, aber der Hund einer sehr guten Freundin!!


    Er ist zwei Jahre, ein Deutscher Schäferhund, wird gebarft und ist generell eigentlich fit...


    Allerdings hat er momentan probleme mit einem Bein, weswegen ich aber nicht hier schreibe.


    Sie erzählte mir, das sie demnächst mal ein HDRöntgen machen möchte, aber bisher immer davor gescheut hat, weil er die Narkosen so extrem schlecht verträgt...


    Ihm gehts danach lange schlecht bzw ist beduddelt... Bei der letzten Narkose lag er 5 Tage daneben, und das kommt mir schon recht lange vor.


    Er bekam bisher das Medikament über einen Zugang.
    Habe ihr dann gestern gesagt, das es auch Inhalationsnarkosen gibt, und sie will jetzt mal Nachfragen ob siedas nicht bei ihm machen können...


    Aber generell finde ich das sehr komisch...
    Das es einen Gendeffekt gibt, der sich nicht mit Narkosen verträgt weiß ich, aber kann da noch was sein? Das er die so schlecht verträgt?
    Oder könnte es dieser Defekt sein?


    Wie laufen Inhalationsnarkosen ab?


    Ich danke schon mal für eure Antworten :)


    LG

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"


    Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011

  • ANZEIGE
  • Hallöchen!


    Die Unverträglichkeit des Narkosemittels kann viele Ursachen haben. Von der einfachen Unverträglichkeit des Mittels über den Gendefekt bis hin zu einem Herzfehler, der dies auslösen kann. Wie oft wurde bereits eine Narkose verabreicht und hat der Hund schon mehrmals so schlecht drauf reagiert?
    Ich würde auf jeden Fall vorher mit einem TA reden welche Möglichkeiten in Betracht kommen. Beim HD röntgen wird die Hüfte schon stark verdreht. Das lässt ein Hund so einfach nicht machen. Eine Sedierung wird da vermutlich nicht ausreichen.
    Zur Abklärung würde ich auf jeden FAll mal über einen Bluttest in Sachen MDR 1 Defekt nachdenken. Denn das könnte sich immer mal wieder auswirken, wenn der Hund verschiedene Medikamente bekommt.
    Sag deiner Freundin bitte, dass sie dann dringend drauf achten soll, dass der Hund keine Pferdeäpfel frisst. Pferde werden oft regelmäßig entwurmt. Das Wurmmittel, was ja wieder ausgeschieden wird, kann für einen Hund mit MDR 1 defekt tötlich sein!

  • Danke für deine Antwort!!


    Bisher hat er aufjede Narkose so schlecht reagiert...


    Er hatte bisher 3 Narkosen oder 4, da bin ich mir gerade nicht 100%ig sicher, aber 3 auf alle fälle, und jede hat er total schlecht vertragen.


    Gut das du das sagst, weil sie auf einem BAuernhof lebt, und eigene Pferde hat, und die Hunde natürlich auch durch die Ställe läuft...


    Es muss ja nicht MDR 1 sein, aber das war das einzige in meinem Kopf, was ein Grund sein könnte, das er so reagiert bei einer Narkose

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"


    Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011

  • ANZEIGE
  • Es gibt mein DSH den Gendefekt MDR-1 (mehr dazu hier: MDR-1 Problematik ) allerdings relativ selten, deshalb denkt man da vllt gar nicht unbedingt dran.


    MDR-1 betroffene oder Trägerhunde sollen Narkosen schlechter wegstecken. Das könnte also Ursache sein, neben vielem anderen, was da zusammenspielen könnte.

  • Was könnten noch Gründe dafür sein?


    Sie hat halt einfach Angst ihn noch mal in Narkose zu legen...

    "Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen"


    Für immer in meinem Herzen! * 06.05.1997 - † 23.04.2011

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!