Avatar

Proteingehalt von Trockenfutter in g errechnen?

  • ANZEIGE

    Hallo,


    kann mir bitte jemand helfen - ich habe schon Google befragt, aber die Angaben mit der Trockenmasse verwirren mich.


    Wenn ich zB. ein Trockenfutter mit einem Proteingehalt von 21% habe - wie viel Gramm entspricht das? 21? Oder wird da von 100% die Feuchte abgezogen etc.
    Kann mir das bitte jemand erklären?


    ZB mit diesen Werten:


    Rohprotein21 %
    Rohfett9 %
    Rohfaser3 %
    Rohasche8 %
    Feuchte8 %



    Und wie viel Protein braucht ein 30 kg Hund in etwa? :???:

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

  • ANZEIGE
  • Huhu, vermutlich verstehe ich die Frage nicht richtig, weil mir meine Antwort etwas einfach vorkommt. Wenn ich 100g Trockenfutter mit einem Proteingehalt von 21% habe, sind das in der Tat 21g. Wenn ich 200g habe, sind das 42g. Einfach Gewicht mal 0,21. Vermutlich die falsche Antwort, oder? Grüße, Rafaela

  • Die Angaben beziehen sich auf das Futter so wie es ist.
    Also in der Tat bei 21% Protein macht das 21g pro 100g, egal ob es Trockenfutter oder Nassfutter ist. (deswegen haben Nassfutter auch deutliche niedrigerer Werte)


    Wenn Du aber verschiedene Futter vergleichen willst, die unterschiedlich feucht sind, müsstest Du beides auf Trockenmasse umrechnen. (das wären dann z.B. ca. 23 % in obigem Beispielfutter)


    Manchmal wird hier Trockenmasse mit Trockenfutter quasi gleichgesetzt, was halt nicht ganz stimmt, da auch TroFu ja noch etwas Feuchtigkeit enthält.

  • ANZEIGE
  • P.S.: Laut meyer/zentek wird afaik ein proteingehalt im Futter von 18-26% empfohlen, wobei ich jetzt ausm Kopf nicht ganz sicher bin, ob sich das auf handelsübliche TroFos oder tatsächlich uaf die Trockenmasse bezieht

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ups, auf den Faden habe ich irgendwie vergessen. *schäm*


    Und diese 21 g Protein in obigem Beispiel - kann der Hund davon auch alles verwerten oder muss man einkalkulieren, dass da noch was wegfällt?

    Liebe Grüße vom Hündchen und mir

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!