Avatar

Welpe humpelt immer mal wieder

  • ANZEIGE

    Hallo



    Mein Labradoodle Rico ist jetzt 14 Wochen. Vor2 Wochen hat ist er schonmal gehumpelt und hat sich ständig die Pfote geleckt. Ich konnte aber an der Pfote nichts feststellen. Es ging dann auch von alleine weg. Jetzt humpelt er seit Samstag immer wieder. Erst hinten links, dann wieder gar nicht. Heute war die Rechte vordere Seite dran. Ich achte wirklich sehr darauf ihn nicht zu überfordern. Ich gehe 3 bis 4 mal am Tag mit ihm raus. Immer nur für 10 min. Jetzt waren wir über Ostern in Holland am Strand. Aber auch da sind wir nicht viel gelaufen. Er hat ein bisschen mit anderen Hunden gespielt, aber alles nicht so wild. Ich finde er ist ganz schön gewachsen in den letzten 2 Wochen. Kann das damit zu tun haben? Denn das Humpeln ist mal vorne, mal hinten und auch nicht immer. Ich denke ich geh mal zum TA, aber vielleicht hat hier ja jemand ähnliche Probleme und kann mir was sagen......



    Adrianus

  • ANZEIGE
  • Ich denke, dass es vom Wachstum kommt, vorallem weil er ja nicht immer humpelt.
    Jack hatte das auch ne Zeit lang, da war er allerdings so 6-7 Monate, man hat da auch richtig gemerkt, dass er zu der Zeit nicht gerne spazieren gegangen ist.

  • ANZEIGE
  • Erstmal möchte ich nicht direkt vom TA abraten. Ein fachmännischer Blick kann sicher nicht schaden.


    Fütterst du noch das " Breeders Best" Trockenfutter? Ich habe eben mal gegoogelt. Die Werte des Futters sind schon alle grenzwertig hoch. Nicht das du dir den Hund jetzt krank fütterst. Daher würde ich ein Futter mit moderateren Werten nehmen. Vergleiche doch mal zB mit dem http://www.zooplus.de/shop/hun…utter/josera/junior/10727

  • Ich bin gestern auf plantinum puppy umgestiegen. Da habe ich auch nur einen kleinen Sack geholt, weil ich bald aufs barfen umsteigen will. Wir haben hier einen Laden, wo ich echt gut beraten wurde. Die Stellen mir dann einen futterplan zusammen.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Wechselnde Lahmheiten:da muss ich als erstes an Panostitis denken. Klären kann das aber nur der TA. Bis zu einer Diagnose würde ich alle körperlichen Belastungen vom Junghund fernhalten, also kein Toben.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!