Avatar

Tierschutzhund aus Ungarn erbricht, frisst nicht und hat Durchfall

  • ANZEIGE

    Hallo,


    Ich schreibe jetzt hier weil ich einfach nicht mehr weiter weiß. Ich habe letzte Woche Montag einen Hund aus einer Tötungsstation in Ungarn bekommen, geschätzt auf höchstens 2 Jahre. Er war vollkommen verdreckt und verwahrlost und läuft ein bisschen wie ein Welpe und ist sehr ruhig aber liebt Menschen und ganz viele Streicheleinheiten. Am ersten Tag wollte er sich nicht viel bewegen aber er ist dann immer weiter. Ich habe ihm Trockenfutter mit Reis und Lamm das extra Magen schonend sein soll gekauft und es ihm hingestellt, doch er wollte es nicht so richtig fressen. Nur aus der Hand, da ich ihm nicht zu viele Umstellungen zumuten wollte habe ich ihm das Futter gelassen. Dann hat er auch ein bisschen gefressen, aber nur ein paar Happen dann hatte er keine Lust mehr. Ganz im Gegenteil zu allem essbaren was er auf der Straße findet. Es ist fast unmöglich es schnell genug mitzubekommen und aufeinmal hat er ein Stück Kuchen oder sowas im Mund, wahrscheinlich Gewohnheiten von seiner Zeit auf der Straße.. Natürlich habe ich es ihn immer sofort weggenommen. Nach einer Woche hat er immer noch nicht so wirklich viel gefressen, also aber ich mir ziemlich Sorgen gemacht auf anderes Futter hatte er nämlich auch keine Lust. Am Montag hat er dann endlich gegessen und als ich Nachhause kam waren 2 große Pfützen von erbrochenem Futter. Also habe ich mir Sorgen gemacht und ihm Reis mit Magerquark und Pute gekocht. Da hat er nur die Pute rausgeholt und den Rest stehen lassen. Sein Kot war auch die ganze Zeit ziemlich flüssig und es war auch nur sehr wenig. Am Dienstag war ich dann beim Tierartzt, der hat ihm dan eine Wurmkur gegeben und mir 4 Tabletten gegen Infektionskrankheiten gegeben die ich ihm jeden Abend geben was eine ganzschöne Qual ist da er sowieso keine Lust auf essen hat. Am Abend hat er dan angefangen Ständig zu würgen und nur Schaum auszuspucken was wir nach einer Weile als Husten identifiziert haben da nie essensreste mitkamen. Das war am nächsten Tag fast weg, aber gefressen hat er immernochnicht. Nichtmal die Pute die er am ersten Tag noch mochte. Und heute Morgen steht er aufeinmal von seinem Bettchen auf und spuckt eine riesen Pfütze gelben schleim mit ein paar Futterklumpen aus und draußen spritze auch nur Flüssigkeit aus ihm raus bei seinem Geschäftchen und später noch eine Pfütze. Und heute will er sich auch garnicht wirklich bewegen. Er ist sowieso sehr ruhig seit ich in habe aber heute schläft er wirklich nur und kuckt nictmalmehr wenn ich rausgehe..Getrunken hhat er eigentlich immer. Heute kann ich es leider nicht genau sagen.. Aber was soll ich denn nur mit ihm machen. Ich habe eigentlich noch eine Tablette vom Tierartzt, eigentlich sollte ich nochmal kucken ob die wirkt, aber er beällt sie ja wahrscheinlich garnicht genug drinnen und vieleict spuckt er auch deshalb so viel weil es immer nachts und morgens nach der Tablette am schimmsten ist. Aber was kann das den sein, die Tablette hilft ja eigentlich gegen sämtliche infektionskrankheiten. aber vllt ist das auch alles einfach zu viel mit der Impfunng die er kurz bevor er hergekommen ist bekommen hat und der wurmkur und den Tabletten.. Aber was soll ich den machen. Er hat jetzt schon so lange so wenig gefressen, das geht doch nicht. Ich hoffe es kann mir irgendwer helfen. Ich bin nämlich total verzweifelt, das es meinem Kleinen jetzt schon so schlecht geht. Ich will ihm doch so gerne helfen!!


    Danke schonmal für alle die sich die Zeit genommen haben den langen text durchzulesen!!


    LG May

  • ANZEIGE
  • Ich wäre schon beim Tierarzt / in der Tierklinik ...

  • Wirklich im Detail kann ich Dir nicht helfen.


    Es kann natürlich die Umstellung und der damit verbundene Stress sein.
    Es kann genauso gut eine Erkrankung sein.
    Es kann auch beides in Kombination sein.


    Das mit dem nicht Fressen würde ich noch nicht mal so bedenklich finden. Aber wenn er ständig Durchfall hat und erbricht verliert er sehr viel Wasser. Ich würde wirklich empfehlen in eine Tierklinik zu gehen und den Hund von oben nach unten durchzuchecken. Vielleicht auch erstmal an den Tropf dass er Elektrolyte aufnimmt und wieder etwas zu Kräften kommt.


    So wie Du es beschreibt ist der Hund relativ apathisch und in einem sehr schlechten Zustand bei Dir angekommen. Grade deswegen würde ich nicht mehr mit dem Tierarzt experimentieren sondern den Weg in eine Klinik bevorzugen. Setz Dich bitte mit der Organisation in Verbindung von der Du ihn hast. Wenn der Hund in diesem Zustand vermittelt wurde, würde ich das nicht so stehen lassen wollen. Im Zweifelsfalle wurde Dir ein bereits kranker Hund vermittelt (er läuft wie ein Welpe - ich nehme mal an etwas tapsig und torkelig, er ist von Anfang an äußerst ruhig, war verdreckt und verwahrlost).


    So was geht nicht und bringt alle seriösen Orgas in Verruf und Dich ggf. in immense Behandlungskosten. Ob man da rechtlich was ausrichten kann weiß ich nicht, ich würde die Orga aber über den Zustand informieren (sowohl der Zustand bei Ankunft als auch die Verschlechterung bis jetzt) und anfragen inwieweit der Hund im Herkunftsland durch die Orga tierärztlich gecheckt, entwurmt und geimpft wurde.


    Eine Tablette die gegen alle Infektionskrankheiten hilft, gibt es leider nicht. Wenn er krank ist muss man herausfinden, was genau er hat und dann gezielt behandeln. Daher: Klinik.


    Alles Gute Euch!

  • ANZEIGE
  • Eine Orga, die einen Hund in so einem Zustand vermittelt ist absolut unseriös.
    Der Hund muss sofort zu einem Tierarzt und durchgecheckt werden. Spekulationen bringen gar nichts. Diese Symptome können auf hundert verschiedene Sachen hinweisen.
    Also pack den Hund ein und fahr zum nächsten TA!

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Eine Tablette die gegen alle Infektionskrankheiten hilft, gibt es leider nicht. Wenn er krank ist muss man herausfinden, was genau er hat und dann gezielt behandeln. Daher: Klinik.


    Alles Gute Euch!

    Genau! Ich würde auf keinen Fall diese Tabletten auf gut Glück geben, sondern erstmal ein Blutbild machen lassen, wo auch die Mittelmeererkrankungen getestet werden. Dann kann ggf gezielt behandelt werden!
    Die Hündin meiner Eltern hatte ähnliche Symptome, sie hatte Ehrlichiose aus Ungarn mitgebracht.
    Insgesamt kann das ganze aber natürlich auch vom Stress kommen, denn den hat er ganz sicher.

    Katrin mit Lilly

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Da muss man nicht lange überlegen . . .


    ein Hund aus dem Ausland . . . schnellstens zum TA oder in die Klinik. Alle Unterlagen die du bekommen hast mitnehmen und dem TA genau erklären woher er kommt.


    Gute Besserung dem armen Kerl !!!

  • Der Hund braucht erstmal ein Blutbild, ein ausführliches Kotprofil (nicht nur Würmer und Kokkzidien, sondern auch Bakterien usw.)
    Dann eine Darmsanierung, da gibts sehr viele unterschiedliche Mittel, lass dich am besten vom TA beraten. Sehr häufig gibt es Symbiopet.
    Kein Trofu füttern, sondern Nassfutter oder Gekochtes. Nicht zu viel Fleisch, hochwertige Zutaten. Davon hat er bisher auch gelebt. Ich würde da auch mit Gewürzen arbeiten, damit er es nimmt.


    Bevor es mit der normalen Fütterung los geht, wäre eine Aufbauspritze evtl. nicht schlecht, damit es ihm wieder besser geht. 24h nichts zu essen geben, damit sich Darm und Magen wieder beruhigt und dann Schonkost: Pute oder Hüttenkäse mit Kartoffel und Karotten (lies mal http://www.kritische-tiermedizin.de/ernaehrung/karotten.htm )


    Ich hab auch einen Hund aus Ungarn und von anfang an hatte er Probleme mit der Verdauung. Ich hab eine ordentliche Diagnostik lange aufgeschoben (ist halt echt teuer) und jetzt hat er ne Bauchspeicheldrüsenentzündung aufgrund einer Futtermittelallergie. Also warte nicht lang, sondern lass ihn ordentlich durchchecken mit Blutbild und Co. Kannst mit 300-400 € rechnen.


    Ursachen sind meist vielfältig. In schlechten Verhältnissen aufgewachsen (Immunsystem, Darmflora), Abfälle gefressen die den Darm reizen, Parasiten, Krankheitserreger usw. Impfung, Wurmtabletten und Trofu (was schwer zu verdauen ist) tun dann sein übriges.

  • Ich drück auf alle Fälle die Daumen und wünsche gute Besserung ...
    Berichte doch irgendwann mal von Diagnose und Behandlung ...

  • Also ich war grade nochmal beim Tierartzt. Der hat Fieer gemessen. Und der kleine hatte 39,5 Grad. Und er wurde auf ne Bauchspeicheldrüsenentzündung getestet. Hat er glücklicherweise nicht. Der Tierartzt meine etzt es muss doch ein Infekt sein und hat mir was gegeben damit er endlich wieder Nahrung bei sich behält und sein Magen endlich beruhigt wird. Jetzt schläft der kleine und erholt sich von der bösen Nadel. Ich hoffe so das es hilft!!! Es macht mich so fertig ihn so Zu sehen. Ich würde ihm das so gerne alles abnehmen.

  • Ich kann dazu nur sagen, daß im Moment eine richtig fiese Magen-Darmgrippe grassiert, bei Mensch und Tier.
    Zwei Hunde aus einem anderen Forum in dem ich auch bin, mußten sogar an den Tropf.
    Vielleicht hat er sich ja sowas eingefangen. Aber das müßte der TA abklären.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!