Avatar

Gastritis - und nun oft und viel pinkeln?

  • ANZEIGE

    Hallo!


    Mein 15 Wochen alter Golden Retriever Welpe hat sich gestern häufig übergeben und war daraufhin sehr matt. Wir sind dann gleich mit ihm zum Tierarzt gefahren, der einen Magen-Darm-Infekt im Anfangsstadium diagnostiziert hat. Er bekam etwas gegen die Schmerzen (der Dickdarm war wohl mit massig Luft gefüllt), etwas zum Neutralisieren der Magensäure und eine große Tablette (Knochenmehl?), die im Magen/Darm wohl aufquillt und hilft die Luft rauszudrängen.
    Außerdem Null-Diät und ein erneuter Kontrolltermin heute morgen.
    Den Rest des Abends hat er dann geschlafen.


    Heute morgen waren wir dann auch gleich zur Kontrolle nochmal vorstellig. Er macht einen deutlich fitteren Eindruck als gestern, riecht nicht mehr so säuerlich aus dem Maul und es ist viel weniger Luft im Darm als gestern. Er bekam Antibiotika, sowie eine Paste, die ich ihm nun geben soll (Canikur Pro).
    Füttern darf ich ihn auch wieder, allerdings Schonkost: Reis mit Hähnchenfleisch und Hüttenkäse. Geringe Mengen, dafür öfters mal über den Tag verteilt.


    Soweit, sogut. Das habe ich dann auch gleich gemacht. Fand er sehr lecker und danach hat er wieder ein paar Stündchen geschlafen.
    Dann waren wir draußen vor der Tür und er hat sehr viel gepinkelt. (Große Menge beim ersten Mal und wenige Minuten später wieder.)


    Vielleicht 30 Minuten nachdem wir drinnen waren, hat er eine Riesenpfütze auf den Teppich gemacht. Ich gleich wieder mit ihm raus und da hat er noch 3 mal gepinkelt.


    Er trinkt normal, seine üblichen Mengen. Im Reis, den ich ihm gegeben habe, war natürlich auch einiges an Wasser.


    Aber so viel?


    Jetzt schläft er wieder, ich habe das Gefühl er ist ziemlich erschöpft. Zwischendrin wollte er aber auch mal mit mir spielen.


    Ich bin mir nun unsicher. Ist das normal? Beobachten? Der Tierarzt macht erst am späten Nachmittag wieder auf, soll ich dann noch mal mit ihm hin?


    Danke für eure Einschätzungen! :ill:

  • ANZEIGE
  • Hallo,
    vermutlich entwässert der Reis , es sei denn, Du hast ihn richtig matschig und plädderig gekocht, dann ist der entwässernde Effekt nicht so groß.


    Mach' Dir mal keine Sorge und gebe etwas Salz in das Futter, denn salzarm entwässert zusätzlich und da der Hund einen Magen-Darminfekt hat, verliert der Körper durch den Durchfall auch Elektrolyte


    Gute Besserung

  • Conny: vielen Dank für deine Antwort. Ein bisschen beruhigt das :ops:


    Jetzt sind 2 Stunden rum und er hat noch 3 oder 4 mal in die Wohnung gepinkelt. Nicht ein bisschen, sondern richtige Seen. Alle 20 Minuten oder so. Normalerweise ist er stubenrein und hält längere Zeit aus.


    Draußen dann auch noch mal oft Pipi und gerade eben hat er sich wieder zwei mal übergeben. Jetzt sieht er matschig aus und liegt nur rum :(


    Den Reis habe ich tatsächlich richtig weich gekocht. Ich dachte wegen des Erbrechens und ein bisschen Durchfall gestern Abend könnte das zusätzliche Wasser das er damit aufnimmt, nicht schaden.


    Wie schnell trocknet so ein Welpi aus?


    Hab mich jetzt auf der Arbeit abgemeldet. Eigentlich sollte er eine Stunde alleine sein, bis mein Freund von der Arbeit kommt. Aber jetzt trau ich mich nicht ihn hier zu lassen, wenn es ihm so elend geht :( :


    Wenn der Tierarzt wieder auf hat, rufe ich mal an und frage, was die davon halten...

  • ANZEIGE
  • Vielleicht hat der Tierarzt auch Cortison gespritzt und dann wird auch viel gepinkelt.


    So lange Dein Hund wieder ausreichend Wasser zu sich nimmt, so lange trocknet er auch nicht wirklich aus.


    Statt Reis, gib ihm mal Haferflocken!

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Bei Darminfekt schon.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • Ich will's nicht beschwören, aber ich glaube Cortison hat er nicht bekommen.


    Der Tierarzt sagte heute morgen, so ein Infekt kann ein paar Tage dauern. Aber weil wir so früh gekommen sind, hätte sich der Darm vermutlich noch nicht so sehr entzündet, so dass man das jetzt gut behandelt bekäme.


    Stutzig macht mich eben das viele pinkeln und das Gefälle zwischen heute morgen und jetzt - erst schien er schon fast Topfit und jetzt möchte er nicht mal aufstehen :ill:


    Eine Stunde noch, dann ist der Tierarzt wieder da...


    Das Füttern habe ich jetzt komplett eingestellt. Die letzte Mahlzeit hat er heute Vormittag so gegen 10 bekommen, die hat er ja gerade wieder von sich gegeben. Ziemlich vollständig übrigens, sieht nicht wirklich verdaut aus.
    Sein großes Geschäft wollte er bisher nicht machen.

  • Mess doch mal Temperatur.

    Wege zu gehen, die steinig sind. Berge zu ersteigen, die niemals enden wollen.
    Erfahrungen zu machen, die Wunden hinterlassen und trotzdem aufstehen und lachen.
    Ich bin ich, werde nie ein anderer sein.
    Dies ist meine Zeit, dies ist mein Leben!

  • 37,6°C sagt mein Thermometer. Das ist allerdings uralt, ich weiß nicht ob es richtig funktioniert.


    Jetzt ist mir aufgefallen, dass er nicht richtig atmet. Also nicht so gleichmäßig wie sonst, sondern es sieht aus als würde er immer mal wieder die Luft anhalten und dann ganz tief schnaufen. So als hätte er Schmerzen wie bei Krämpfen.


    Aufgestanden ist er jetzt aber mal und ist von seiner Decke in sein Körbchen gewechselt...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!