Avatar

Spielen mit dem Hund

  • ANZEIGE

    Ich bin auf der Suche nach Vielfalt und Abwechslung. :D
    Erzählt doch mal wie ihr spielt.
    Was spielt ihr und womit, mit Ton oder ohne?
    Welche Töne und Worte kommen zum Einsatz?
    Ja, blöd, dass man die nicht live hören kann. :schweig:


    LG, Friederike




  • ANZEIGE
  • Also wir spielen eigentlich alles, völlig sinnbefreit und ohne Regeln- das ist nämlich meine Auffassung von Spielen. Es gibt dann auch keine Kommandos wie aus oder bleib oder so. Es geht einzig allein um den Spaß dabei.. Dabei rollen wie uns auch mal zusammen über den Boden, ich gebe Glucks- oder Quietschlaute von mir, wir zerren mit einem Tau oder ich habe ein Bällchen und wir Spielen "Hol's Dir" , d.h. ich verstecke es hinter mir bzw. unter mir und sie muss es "befreien". Meine kleine wird da immer total gaga und freut sich wie bolle. Draussen spielen wir mal verstecken - ich "verschwinde" plötzlich und ungesehen hinter einem Baum" und pfeife, sie kommt dann sofort angerannt und sucht nach mir. Oder wir spielen Fangen. Wichtig ist, dass sie auch immer mal "gewinnt" beim Spielen, da kommt dann richtiges Leuchten in ihre Augen und ich schwöre mein Hund grinst dann jedes mal :D


    Ich finde es gibt nichts schöneres, als mit dem Hund zu spielen und habe immer riesen Spaß dabei.

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
    Blaise Pascal

  • schliesse mich da buihuu an, bei uns gibt es kein "spielkonzept", keine regeln. unser hund ist plüschtierfan, der elefant trompetet schon mal, es quitscht und grunzt dass es eine freude ist. :D


    wir spielen auch gerne mit langen tauen, der verschwindet dann hinter dem rücken, kommt zwischen den beinen hervor usw. unsere hündin mag es auch sehr gerne halb auf dem schoss zu sitzen und wir spielen mit dem plüschtier dann, nagen daran (ich nicht!) usw.


    andere dinge welche viele vielleicht als spiel bezeichnen würde, zb. impulskontrolle an der reizangel, futterbeutel aportieren usw. tun wir in geringem masse auch.


    draussen mag es unser hund mit uns zu rennen, plötzlich erscheint der echtfell-dummy, dann zerren wir daran, er verschwindet wieder usw.

  • ANZEIGE
  • Dankeschön.
    Das klingt super toll nach Spaß.
    So ähnlich machen wir das auch.
    Verstecken ist ganz arg beliebt, Kong-Spiele, um Bäume laufen, durch die Beine, kreiseln, hüpfen, rechts rum, links rum, drehen....
    Ich gebe allerlei gutturale Laute von mir, quietsche auch mal und verändere die Stimmlage.
    Ich setze das Spielgerät schon zum Training ein.
    Z. B. damit der Große am Waldrand weniger auf Bewegung im Wald lauert und die "Beute" schon vor sich hat.
    "Platz" mit Spieli mache ich auch, da das immer so perfekt ausgeübt wird.


    LG, Friederike




  • Wir spielen draußen öfter mit einem Wurfspielzeug mit Schnur. Ich werfe es weg, wir zerren, wir jagen uns. Dabei weiß sie genau, wenn ich mich vorbeuge und langsam auf sie zugehe, dass ich versuche, mich quasi anzuschleichen und ihr das Spielzeug weg zu nehmen.


    Ganz toll finde ich, dass sie mich auch mal gewinnen lässt, weil ich nicht so schnell bin wie sie. Sie macht dann öfter extra mal langsam, dass ich das Seil ja zu packen kriege. So wechselt sich das dann ab.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Döggelchen und ich spielen... naja, wie Kinder eben. Fangen, um die Wette rennen, Tauziehen, Rangeln, Buddeln, Verstecken. Unser Lieblingsspiel ist "Quatsch mit Maulwurfshaufen".


    Wir machen auch Dummy-Training, das macht ihr viel Spass. Da das Training aber hauptsächlich der Erziehung gilt, ist das für mich kein richtiges Spiel. Aber Arbeit kann ja auch Spaß machen.

  • Wir machen auch Dummy-Training, das macht ihr viel Spass. Da das Training aber hauptsächlich der Erziehung gilt, ist das für mich kein richtiges Spiel. Aber Arbeit kann ja auch Spaß machen.


    Ja, Dummytraining machen wir auch. Und Suchspiele, d.h. ich verbuddel Dinge im Wald, verstecke sie unter Blätterhaufen, in Büschen/Bäumen, Leckerlies in zusammengerollten Socken, Ihr Lieblingsspielzeug unterm Schrank o.ä. Das Kommando "Such" lässt sich ja beliebig ausbauen. Wir laufen auch hobbymässig Parcours im Wald über Baumstämme, Hügel, Steinhaufen, drüber, drunter, durch etc. Wobei ich unterscheide zwischen echtem (sinnbefreitem) Spiel und Kopfarbeit/Training (wo es durchaus Kommandos und Regeln gibt). Und wie Du sagst, natürlich kann (und sollte) Arbeit auch Spaß machen.


    Leider ist meine Madame kein "Ballhund", was ich sehr schade finde, aber so ist das eben. Es spielen ja auch nicht alle Menschen Golf :ops: Ich probiere zwar immer wieder mal, sie für den Ball zu begeistern, aber nach maximal 5 mal Rennen ist dann immer Schluss. Sie sieht einfach keinen Sinn darin! Es seid denn man versteckt das Balli..

    Das Herz hat seine Gründe, die der Verstand nicht kennt.
    Blaise Pascal

  • Meiner Hündin macht es riesen Spaß, mir hinterher zu rennen. Dann flitzen wir zusammen durch den Garten oder springen in den nächsten See. ;-)

  • Ich spiele nur mit Spielzeug. Irgendwie endet alles andere immer mit einem Zahn in meiner Haut. Und irgendwie sind meine Hunde nicht so albern *seufz*
    Schade eigentlich :)

  • Sehr beliebt ist bei uns auch "Hund umschmeißen". Frauchen anrempeln, mit ihr rangeln und dann mit Krawumm umgeworfen zu werden, ist draußen das Größte für Lucy. Sie stellt sich schon extra wackelig hin, so dass ich sie manchmal nur anstupsen muss.


    Doch, ich denke, mein Hund hat nicht mehr alle Latten am Zaun. :roll:


    LG Astrid

    "Ich bin nicht dick, ich habe nur viel Unterwolle."
    Lucy, Labrador Retriever, *06.08.08,
    sowie
    Astrid, Mohikaner und zertifizierter DF-Sündenbock

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!