Avatar

Decken werden mit der Nase herumgeschoben bis diese ganz wund ist

  • ANZEIGE

    Hallo,


    sobald meine Hündin allein zu Hause ist, beginnt sie (wahrscheinlich vor Langeweile) so lange Decken herumzustupsen bis sie eine ganz offene Nase hat. Kennt das noch jemand? Was kann ich dagegen tun?


    Würde mich über Hilfe oder Tipps sehr freuen, da ich sehr verzweifelt bin! :verzweifelt:

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    juckt die Nase vielleicht?
    Wenn äußerlich nichts zu sehen ist mal zum Tierarzt, drüber gucken lassen. Vielleicht ist was in der Nase. Aber dann würde sie es auch machen, wenn du anwesend bist.


    Bevor du gehst nochmal auslasten, weil du ja auch schreibst, du vermutest sie macht es aus Langeweile.


    Du könntest ihr Beschäftigung anderer Art vorsetzen. Es gibt so dicke Papprollen, davon liegt hier gerade eine rum.
    Enden zumachen, kleine Löcher in die Röhre und Leckerlie´s rein packen.
    Oder einen kompakten Kauknochen
    Gibt da ja massig Möglichkeiten.
    Ist sie läufig?
    Als unsere Hündin das erste mal läufig war, hat sie auch extrem in ihrem Korb gebuddelt, hörte aber dann auch schnell wieder auf.
    Die Decken würde ich erstmal weglegen. Vielleicht durch einen Kong Ball ersetzen.


    Liebe Grüße

  • Warum wird den Hunden immer Langeweile unterstellt, wenn sie beim Alleine bleiben Probleme haben?
    bei den Allermeisten ist es Stress!

    Gruß
    Hanne


    Erfolg ist die Fähigkeit,von einem Misserfolg zum anderen zu gehen, ohne seine Begeisterung zu verlieren. Winston Churchill

  • ANZEIGE
  • Ich kenne das nur von Knochen, die meine Hündin grad nicht fressen wollte, und die sie zu verstecken versuchte. Da hat sie sich im Stress auch die Nase aufgescheuert. Ich würde bei deinem Hund auch Stress vermuten, Stress mit Alleinsein.


    Braucht oder kriegt dein Hund denn auch Indoor-Beschäftigung, wenn er nicht allein ist? Eigentlich würde ein entspannter Hund ja schlafen, braucht nicht ständig Unterhaltung. Wie lange ist er denn allein, und wie wurde es aufgebaut - gab es nie Probleme vorher?

    Rhian - Welsh Springer Spaniel Hündin *24.6.2006

    Splash - Welsh Springer Spaniel Rüde *1.6.2010

    Emrys - Welshie-Zwärgli *27.6.2020

    Welsh Springer Spaniels Reloaded!

  • hey,


    erstmal gleich DANKE für die schnelle Antwort!!
    Also wenn ich da bin macht sies nicht, Auslastung versuche ich so gut wie möglich zu geben...so Spielsachen sind auch nur toll wenn Frauli dabei is, Kauknochen, Schweinsohren, etc. werden ignoriert wenn Frauli nicht da...ich hab einfach das Gefühl dass es irgendwie auch zum Trotz ist :(


    Läufig eher nicht, da sie kastriert ist.


    Und 24h am Tag, 7 Tage die Woche zu Hause bleiben oder den Hund überallhin mitnehmen ist halt so ganz und gar nicht möglich! Bin verzweifelt :(
    Oder kann es einfach sein, dass sie sich nach einem halben Jahr (sie ist aus dem Tierheim) jetz so richtig zu Hause fühlt und jetzt versucht ihre Grenzen so weit wie möglich auszutesten??
    Bisher war das alles kein Thema, sie war immer brav, und jetz gehts los mit randalieren (Tür ruinieren, bellen, Terror machen), oder eben das mit den Decken oder reinmachen (nur Lacki, kein Haufi)
    Das Ganze geht schon los wenn sie nur 2-3 Stunden alleine is und vorher aber draußen war und alles! Klar wenn ich zu Hause bin gibts Kong, oder eben Leckerlie-Suche in der ganzen Wohnung, hab auch so spiele wo sie verschiedene "Deckel" auf die Seite schieben muss, etc.


    Lg

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Das hört sich für mich auch nach einem gestressten Hund an.
    hast du das Alleine bleiben langsam aufgebaut?
    kein Hund macht aus Trotz irgendwelche Sachen, da vermenschlichst du den Hund. Hunde denken nicht so.

  • naja ich hab begonnen sie mal 10 minuten alleine zu lassen (vor die tür eine rauchen gehn, das halt öfter, danach mal viertel stunde, halbe stunde, usw.)
    hatte ja ca. 3 monat zeit dafür! und es hat ja auch wunderbar funktioniert...bis vorletzte woche.
    habt ihr ideen was ich noch tun könnte um für sie den stress zu vermindern??

  • wie lange lässt du sie allein?
    ich würd eventuell mal eine Videokamera aufstellen, dass du siehst ob sie von Anfang an schon unruhig/gestresst ist oder ob es erst nach einer Weile anfängt.
    hast du irgend etwas verändert? Weil du schreibst am Anfang war es kein Problem für sie.


  • Bisher war das alles kein Thema, sie war immer brav, und jetz gehts los mit randalieren (Tür ruinieren, bellen, Terror machen), oder eben das mit den Decken oder reinmachen (nur Lacki, kein Haufi)


    Ok das klingt doch etwas anders, als zu Anfang.
    Und nicht gut.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!