Entspannt alleine in der Box bleiben

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen, ich hätte da mal ne Frage...


    Toby schläft vom ersten Tag an problemlos nachts in seiner großen Faltbox neben unserem Bett. Die Box ist dann an der kurzen Seite offen und steht so am Bett, dass er mit Kopf und Pfoten aufs Bett kommt um mich zu wecken wenn er raus muss, aber nicht selbständig durchs Schlafzimmer tigern kann. Klappt alles prima.


    Nun wollen wir Ende April in den Urlaub fahren in eine Pension, wo er zu den Mahlzeiten nicht mitdarf. Da während des Früstücks die Zimmer gereinigt werden, möchte ich ihn gerne für die 30-60 min bei Frühstück und Abendessen in seiner Box im Zimmer lassen und das Ganze natürlich schön entspannt. Er findet es allerdings extrem doof, wenn ich die Box zumache und allein bleiben hat er logischerweise mit 11 Wochen auch noch nicht gelernt. Also möchte ich das jetzt üben. Ist es eurer Meinung nach sinnvoller, allein sein und in der geschlossenen Box bleiben getrennt voneinander zu üben oder sollte ich gezielt mit ihm trainieren, in der Box alleiN zu bleiben?


    LG Inka mit Toby

  • ANZEIGE
  • Nutzt ihr die Box denn tagsüber auch?
    Wir haben eine Faltbox, die wird hier auch zum Schlafen als Rückzugsort am Tag verwendet & teilweise hatten wir sie früher im Auto dabei.
    D.h. immer wenn Hund alleine die Box aufgesucht hat um darin zu schlafen gab es eine Belohnung, inzwischen schlafen die Zwei freiwillig im Büro in ihren offenen Boxen. Ich könnte sie jetzt auch zu machen ohne dass es Probleme gibt.
    Grundsätzlich hätte ich ein Problem damit meine Hund aber alleine in einem Zimmer zu lassen (egal ob frei oder mit Box) in das fremde Menschen reinkommen während ich nicht dabei bin. Ich würde vermutlich den Hund (wenn ich zum Essen gehe) ins Auto bringen und ihn dort die 30-60min alleine lassen oder absprechen dass mein Zimmer dann gereinigt wird wenn wir eh unterwegs sind. (aber ich bin eh der Meinung dass ich nicht täglich eine Reinigung meines Hotelzimmers benötige).

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

  • Ich mache für sowas auch immer aus, daß mein Zimmer nicht betreten werden soll in meiner Abwesenheit. Ein Schild an der Tür, daß das Putzteam daran erinnert, daß es sich dabei um dieses Zimmer handelt, ist sicher auch nicht verkehrt.


    Oder ich gehe Gassi während der Putzzeit und frühstücke anschließend (je nach Lge der Putzzeiten).


    Oder ich bin im Zimmer, während die putzen.


    Oder ich nehm die Box oder das Auto. Nachdem meine Hunde die Box von längeren Autofahrten her kannten, war die auch im Hotelzimmer nie ein Problem. Und ein Welpi wird sich ja in der Box bei Fremdpersonen, die reinkommen, nicht so aufführen, daß er da ausbrechen kann *gg Revierverteidigung kommt ja doch meist erst später.


    Box hat halt den Nachteil, daß die Leute dann trotzdem ran können an den Hund, evtl. Leckerli geben, was ich nicht mag, oder der Hund Streß kriegt beim Staubsaugen, Bettausschütteln o.ä. um ihn herum.


    Aber ich denke, das zu üben, ist auf jeden Fall sinnvoll - alles, was der Hund kennenlernt, darüber brauchst Dir später in den unterschiedlichsten Situationen keine gedanken mehr zu machen.


    Beispiel: man arbeitet nicht, also lernt der Hund nicht, alleinzubleiben. So - jetzt geht aber der Partner/Mann, und man muß wieder arbeiten - und dann? Streß hoch drei, weil der Hund kein Alleinbleiben gelernt hat. Oder: Hund lernt nicht, alleinzubleiben oder bei anderen Leuten zu bleiben, weil man hat ja immer Zeit - bis man mal im Krankenhaus liegt. Und dann? Wer nimmt nen Hund, der nichtmal alleinbleiben kann, geschweige denn ohne Frauchen/Herrchen? und für den hund ist das dann in der ohne hin stressigen Situation zustäzlicher Streß. Daher: alles kennenlernen, dann hast im Fall des Falles die freie Auswahl unter mehreren Möglichkeiten. :-)

    Biene, Zwergpudelmix, *7.02.2007, Flächensuchhund - Bossi, DJT-Fox-Mix, *4.06.2006

    Faro, DJT, *14.08.2013 - Moritz, roter Kater, * 2008

    Frieda, DJT, 2001-30.07.2019 - Mogli, Norweger-Mix, Aug. 2010 - 29.05.2019

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    alleine in der Box im Hotelzimmer würde ich ihn nicht lassen. Selbst wenn er sich bis dahin in der geschlossenen Box entspannen kann... Das Zimmer ist ihm jedenfalls erstmal fremd und wenn ihr ihn dann da zurücklasst, ich weiß nicht...


    Benutzt ihr die Box denn auch zum Autofahren? Oder benutzt ihr da eine andere Vorrichtung zur Sicherung von Toby?


    Ich mache es nämlich mit Newton nämlich immer wie folgt (und finde das eine sehr gute, praktische Lösung): Ich gehe morgens nach dem Aufstehen eine Runde mit ihm Spazieren. Danach bekommt er im Auto in der Box sein Futter und dann bleibt er dort, bis ich gefrühstückt habe und ihn wieder abhole. Beim Abendessen das gleiche Spiel von vorne.


    Newton fand übrigens diese Faltbox megadoof. Er mochte das Geräusch des Reißverschlusses überhaupt nicht. Habe dann eine andere Box gekauft und die findet er super. :)


    Lg,
    Rafaela

  • Da wir auf 2 Etagen wohnen und oben schlafen, wird die Box tagsüber nicht genutzt. Ich müsste sie sonst jeden Tag abbauen, die enge Wendeltreppe runterbugsieren, aufbauen und abends das selbe Spiel. Aber vielleicht sollte ich mir die Arbeit wohl machen, damit er die Box öfter nutzt.


    Danke schonmal für die Gedankenanstösse, ich hatte mir bislang gar keine Gedanken dazu gemacht, dass ihn das Saubermachen evtl wuschen machen könnte. Das mit dem Auto sollte eigentlich Plan B werden, dann würde wohl für morgens Plan A. Abends hätte er ja seine Ruhe im Zimmer, da würde ich ihn nicht unbedingt ins Auto tun wollen. Also vielleicht morgens Auto, abends Box?


    bisher hat sich aber noch keiner geäußert ob ich das allein bleiben in der Wohnung erstmal "frei" trainieren sollte oder gleich in der Box allein lassen?

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich würde das Alleine bleiben unabhängig von der Box aufbauen und nebenbei aber die Box positiv aufbauen. Denn erst muss ja mal das wirkliche Alleine bleiben klappen, dann ist es oftmals sogar egal ob zuhause, im Auto oder in der Box.
    Vielleicht ist es einfacher einfach eine 2. Box zu kaufen, diese Faltboxen finde ich total praktisch und sie sind nicht so teuer. Dann müsstest du nicht täglich umbauen sondern der Hund hätte seinen "Rückzugsort" auch dort wo ihr euch hauptsächlich aufhaltet. Vielleicht nutzt er ihn dann auch ganz selbstverständlich von selbst.

    Sam mit Emma (Galgo-Podenco-Mix *15.04.12) & Lotte (Podenco-Mix *01.03.13)


    Unser Fotothread

    Eine der blamabelsten Angelegenheiten der menschlichen Entwicklung ist es, dassdas Wort "Tierschutz" überhaupt geschaffen werden musste. (T.Heuss)

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!