Hündin mit Arthrose Treppen runter

  • ANZEIGE

    Hallo Ihr Lieben,


    bei meiner Hündin wurde vor 8 Wochen schwere Arthrose in beiden Kniegelenken festgestellt. Nun habe ich ein Problem, das Treppen rauf geht relativ gut, da unterstütze ich sie ( sie wird dieses Jahr 12) mit einem Schal an der Hinterhand, da gehen wir auch sehr kontrolliert. ABER!!!! Treppen runter geht gar nicht. Sie rennt da regelrecht runter und manchmal zieht es ihr die Füsse weg.


    Leider ist es so, dass diese Treppen in einem allgemeinen Treppenhaus sind, also Rampe sieht schlecht aus, Treppenläufer geht auch nicht. Der Hund hat 30 Kilo, habe mir sogar ein Tragevorrichtung für den Hund angeschafft, aber das geht auch nicht. Sie zappelt so rum, dass ich fast mitfliege. Sie 30 Kilo, ich 53 Kilo, also tragen geht gar nicht.


    Bin echt am Verzweifeln, ich bräuchte irgendwas, dass ich eben an und wieder abbauen kann, sowas wie einen Einsteighilfe ins Auto, aber die sind zu kurz.


    Eine Idee? Und nein, Umziehen ist nicht so leicht, man bekommt nicht immer gleich eine Wohnung mit Hund!


    Bin echt am Verzweifeln

  • ANZEIGE
  • Das ist jetzt nur so eine Idee und ich weiß nicht, ob man das auf Hunde übertragen kann, aber ich habe selbst Arthrose in den Knien und mir fällt es leichter, Treppen rückwärts runter zu gehen. Die Bewegung staucht dann nicht so wie vorwärts, und ich fühle mich sicherer, zB beim Aussteigen aus der Straßenbahn.
    Kann deine Hündin rückwärts gehen? Oder es vielleicht lernen, wenn sie geistig noch fit ist? Ganz vorsichtig natürlich und erstmal über eine Stufe.


    Dagmar & Cara

  • Mir fiele da ein: Schmerzmittel, Physiotherapie.
    Habe neulich durch Zufall mal mit einem Humanmediziner über Arthrose gesprochen, der meinte, die ganzen Mittelchen (Omega 3, Teufelskralle, etc.) seien aus schulmedizinischer Sicht nicht nützlich. Aber wer dran glaube, solle es versuchen.

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Mir geht es im Moment gleich wie dir! Baby geht die Stiegen mit viel Unterstützung rauf, aber sie weigert sich, die Stiegen runter zu gehen. Tragen kommt bei mir leider auch nicht in Frage, dafür ist sie zu schwer. Da hier auch noch andere im Haus wohnen, kann ich auch nichts dauerhaftes auf der Treppe fixieren.
    Leider habe ich auch keinen Tipp für dich. Baby bekommt jetzt allerdings ein anderes Schmerzmittel, damit gehts etwas besser. Hast du mal über eine Schmerzmedikation nachgedacht?


    In ihrem Stadium und Alter helfen Zusatzfuttermittel wie MSM, Teufelskralle, Grünlippmuschelextrakt, Traumeel, Zeel, usw. leider gar nicht mehr, das tat ihr früher mal gut, hat heute aber leider keine Wirkung mehr.


    Bewegt sie sich denn sonst noch gerne?

    Liebe Grüße, Andrea mit Diego


    Seelenhunde hat sie jemand genannt - jene Hunde, die es nur einmal geben wird im Leben, die man begleiten durfte und die einen geführt haben auf andere Wege.Die wie ein Schatten waren und wie die Luft zum Atmen.
    Kein Tag wird vergehen, ohne an sie zu denken und ohne sie zu vermissen. BABY (2000-2015)


    Es zählen nicht die Anzahl der gelebten Tage, sondern das Leben in den gezählten Tagen...

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo,


    ich unterstütze auch mit Halten am Geschirr die Treppe runter und habe die gleichen Mensch-Hund-Kilos. Treppe rauf brauchen meine noch keine Unterstützung. Meine eine ist frisch operiert und deshalb auch raufzus (wie schreibt man das?) etwas unsicher. Da reicht es, dicht hinter ihr zu gehen und eine Hand einfach an ihr zu haben.


    Wie unterstützt Du denn nach oben mit Schal und warum geht es nach unten nicht? Und probiere doch mal mit Geschirr. Man hält ja nicht die vollen 30kg, sondern federt den Hund nur etwas ab und verhindert, dass er von den Stufen abrutscht.


    Grüße
    Lisa

  • In diesem Faden sind auch tolle Ideen für Tragehilfen:


    Tragehilfe für 30kg Hund


    Die Schwimmweste kann ich auch bestätigen, wir haben zum See hier einen sehr fiesen steilen Abstieg, den ich Gisi nicht laufen lassen möchte ohne Gewichtsentlastung, da funktioniert die auch super.


    Wir sind einmal die Woche beim therpeutischem Schwimmen, deswegen hab ich sowieso eine.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!