Avatar

Immer das gleiches Spiel mit Futter!

  • ANZEIGE

    Hallo zusammen,
    Hab einen Malinois Welpe, der 3 Monate alt und 7.50KG schwer ist. Ich füttere ihm mit Trockenfutter von Select Gold (JUNIOR SENSITIVE MAXI (Lamm, Lachs, Kartoffel)) und den resten unserer Mahlzeiten. Ehrlich gesagt bin nie mit seinem Appetit zu frieden. Futterzeiten sind fest morgen um halb Neun, nach mittag halb Drei, dann abends halb Neun (10-15 min hat er zeit zum fressen) Er verweigert abundzu bis Abend, dann frisst er alles.
    War ich bei Tierarzt, ist top gesund.
    Hab viele Leute mit Erfahrungen im Verein auch gefragt, und jede menge Tricks probiert. Aber er ist immer noch der gleiche!
    Wann kriegt er stabilen Appetit?

    :muede:



    Danke im Voraus

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

  • ANZEIGE
  • Mit den Resten eurer Mahlzeiten? Ist damit jetzt Reis, Kartoffeln, Nudeln etc. gemeint, oder landet auch mariniertes Steak/Lasagne etc. im Hundenapf? In dem Fall wäre ich ziemlich sicher, dass der Welpenmagen(!) das nicht verträgt. Zu viel durcheinander, zu viele Gewürze und eventuell Dinge, die richtig ungesund bis giftig sein können.
    Hier gibts nie Reste (außer eben Reis und dergleichen, aber nie was gewürztes), sondern nur Futter, das auch für Hunde geeignet ist.

    Liebe Grüße,
    Anne

  • ANZEIGE
  • Mit den Resten eurer Mahlzeiten? Ist damit jetzt Reis, Kartoffeln, Nudeln etc. gemeint, oder landet auch mariniertes Steak/Lasagne etc. im Hundenapf? In dem Fall wäre ich ziemlich sicher, dass der Welpenmagen(!) das nicht verträgt. Zu viel durcheinander, zu viele Gewürze und eventuell Dinge, die richtig ungesund bis giftig sein können.
    Hier gibts nie Reste (außer eben Reis und dergleichen, aber nie was gewürztes), sondern nur Futter, das auch für Hunde geeignet ist.


    So dumm bin ich nicht, mit Resten meine ich Fleisch, Haenchen ...usw. nicht alles. Aber Trotzdem vorher habe ich Nur diesen Trockenfutter probiert, war das gleiche. Habe ich mal mit Dosen futter probiert war auch das gleiche mit BARF auch.
    Sein Problem ist: Er frisst mal oder zwei mal der gleichen Futter, dann will er was neues probieren.

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Er will nicht "was Neues" probieren, sondern hat Dich schon soweit erzogen, dass er "was Besseres" bekommt, wenn er mäkelt :-) Solang er noch frisst, ist alles gut. Wenn komplett verweigert wird (den ganzen Tag PLUS abends) dann kann das evtl. andere, gesundheitliche Gründe haben. Aber....in den meisten Fällen ist es halt doch das Mäkeln und der Hund ist kerngesund.


    Er testet halt gerade aus, was geht und was nicht geht. Stell ihm das Futter hin, gib das Futter frei, lass ihm ein paar Minuten und wenn ers dann nicht anlangt, kommt das Futter wieder weg. Nichts anderes geben! Das selbe Futter wird ihm dann zur nächsten Fütterungszeit wieder vorgesetzt. usw. Irgendwann hört das Spielchen schon auf, vor allem, wenn es Futter ist, dass er sonst auch gefressen und gut vertragen hat.


    Grüßle

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

  • Welpen die schon mäkelig sind? Ich weiß nicht ... eigentlich kenne ich das so, dass sie so ziemlich alles und möglichst viel fressen und ihre Futterakzeptanz recht hoch ist, da Ihr Bedarf recht hoch ist ...


    Aber, wenn sie eben beispielsweise nur mit Fleisch aufgezogen wurden, nach dem Abstillen, könnte es Schwierigkeiten geben, dass sie Trockenfutter mögen.


    Deshalb meine Frage, was der Züchter den Welpen gefüttert hat. Unser Züchter hat TroFu, NaFu und Fleisch verfüttert, damit der Welpe nach Abgabe möglichst keine Probleme haben wird - je nachdem was der neue Besitzer bevorzugt.

  • Ist ja einleuchtend. Er hat gelernt, dass er was Neues/Besseres bekommt, wenn er das jetzt nicht frisst.
    Er ist 3 Monate alt und ihr habt schon zig Futter/Fütterungsmethoden durch? Ich wäre da wirklich vorsichtig mit. So ein Welpenmagen kommt ganz schnell aus dem Gleichgewicht. Dann gibts übles Bauchweh, Verdauungsprobleme und im schlimmsten Fall sogar Magenschleimhautentzündungen o.Ä.
    Ist es sicher, dass es keine gesundheitlichen Gründe hat, dass er nicht fressen will?
    Bekommt er dann abends alles, was er den Tag über nicht gefressen hat? Also eine riesige Portion oder nur die Abendportion?

    Es grüßt Sabrina Sophie mit
    der Corgizei:
    Welsh Corgi Pembroke Sheriff Carlie (*19.08.2014)
    & Welsh Corgi Pembroke Deputy Scooter (*07.08.2015)


    Lieben heißt auch loslassen...
    Berner Sennenhündin Maja (*09.04.2011 - †27.03.2015)

  • Er will nicht "was Neues" probieren, sondern hat Dich schon soweit erzogen, dass er "was Besseres" bekommt, wenn er mäkelt :-) Solang er noch frisst, ist alles gut. Wenn komplett verweigert wird (den ganzen Tag PLUS abends) dann kann das evtl. andere, gesundheitliche Gründe haben. Aber....in den meisten Fällen ist es halt doch das Mäkeln und der Hund ist kerngesund.


    Er testet halt gerade aus, was geht und was nicht geht. Stell ihm das Futter hin, gib das Futter frei, lass ihm ein paar Minuten und wenn ers dann nicht anlangt, kommt das Futter wieder weg. Nichts anderes geben! Das selbe Futter wird ihm dann zur nächsten Fütterungszeit wieder vorgesetzt. usw. Irgendwann hört das Spielchen schon auf, vor allem, wenn es Futter ist, dass er sonst auch gefressen und gut vertragen hat.


    Grüßle


    Hallo,
    Das glaub ich auch, aber er macht sowas mit meine Frau, wenn ich nicht zuhause bin :-) Und meine Frau denkt dass allein mit diesem Trockenfutter welpen nicht ueberleben kann! Obwohl sehr gute Qualität und Getreidefrei ist.
    @charly2802 vieleicht hast du nicht gesehen, aber Welpen maekeln am meisten. Und das stimmt vorne und hinten nicht, dass die Welpen alles fressen. Such mal in Google danach!


    @Sammaja, Er bekommt bestimmte portion jeden Tag, wenn er nicht frisst, dann bekommt er das gleiche nach 4-5 stunden wieder :-)
    Aber irgenwann soll er aufhoeren.


    Danke noch mal

    Unmenschen gibt es, aber keine Untiere
    -- Karl Julius Weber

  • Welpen die schon mäkelig sind? Ich weiß nicht ... eigentlich kenne ich das so, dass sie so ziemlich alles und möglichst viel fressen und ihre Futterakzeptanz recht hoch ist, da Ihr Bedarf recht hoch ist ...


    Milo hat als Welpe/Junghund auch das Mäkeln angefangen, nachdem ich ihn nach und nach an "Menschenkost" gewöhnt hatte, also seinem TroFu nen körnigen Frischkäse, Gemüse, Kartoffeln etc, beigefügt hatte. Das TroFu (übrigens super gut vertragen!!!) war dann halt nicht mehr soooo spannend und er fraß außenherum. Oder hat sogar das Fressen verweigert. Bis der Hunger am Ende des Tages doch so groß war, dass er es wieder annahm. Das waren halt dann mal drei Tage "Diskussion", aber, seitdem frisst er wieder das, was "auf den Tisch kommt". Und er verträgt auch alles, was ich ihm gebe.

    „Dass mir mein Hund das Liebste sei, sagst du, oh Mensch, sei Sünde, mein Hund ist mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.“

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!