Avatar

FUTTERMITTELALLERGIE

  • ANZEIGE

    Hallo! :winken: :winken:


    Ich bin neu hier und hätte da gleich mal ein großes Anliegen an euch!


    Erstmal kurz zu unserer Geschichte:


    Ich habe einen 7 Monate alten Siberian Husky.
    Wir hatten so circa bis zum 4 Lebensmonat keinerlei Probleme bei seiner Fütterung.
    Doch dann hat es eines Tages angefangen. Zuerst hatte er immer sehr starken Durchfall, den wir dann allerdings Gott sei Dank in den Griff bekamen.


    Jetzt haben wir ein neues Problem:
    Er bekam auf der Nase eine Kruste die mittlerweile wirklich nicht mehr gut aussieht, vor allem weil sich die Verkrustung mittlerweile bis zu Augen fortgesetzt hat.
    Dazu kam noch eine Ohrenentzündung auf dem rechten Ohr.


    Natürlich waren wir umgehend beim TA der uns Cortison und Antibiotika verschrieb. Daraufhin wurde es kurzzeitig besser, doch als wir die Medikamente auf tierärztlichen Rat wieder absetzen sollten wurde es innerhalb von ein paar Tagen wieder deutlich schlimmer. Beinahe mehr als zuvor, da die Entzündung nun auch auf das andere Ohr übergangen ist.
    Wir waren umgehend nochmals beim Tierarzt welcher uns wieder das selbe verschrieb.


    Auf die Frage hin ob man denn nicht einen Allergietest machen könnte, bekam ich die Antwort das dies erst 4 Wochen nach dem Absetzen von Kortison und Antibiotika möglich ist..


    Solange meinte er müssen wir uns durch die jeweiligen Futtermittel durchtesten.
    Allerdings muss ich sagen möchte ich meinem Hund mittlerweile noch jedes weitere Testen ersparen, da das für ihn natürlich auch gar nicht angenehm ist und eine ständige Futtermittelumstellung für einen Welpen auch gar nicht gut ist.
    Zur Zeit füttern wir die Futterdosen von Real Nature.. Welche er zur Zeit auch gut verträgt, so hoffe ich, bin mir da nie sicher ob er die im Moment nur wegen den Medikamenten besser verträgt... :ka:
    Der TA meinte das es definitiv eine Futtermittelallergie ist, allerdings könnte das nicht auch eine Kontaktallergie sein?? :???:


    Ich bitte euch nun um Hilfe!! :gott:


    Habt ihr schon mal Erfahrungen damit gemacht??
    Vor allem mit so jungen Hunden??
    Und wie seit ihr da vorgegangen??


    Ich weiß das ist ein sehr langer Text, aber wir haben schon eine etwas längere Leidensgeschichte!!


    Vielen Dank schon mal im Voraus! :smile:


    Liebe Grüße


    Ines

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    schwierig...
    Normalerweise würde ich zu einer Ausschlussdiät raten, aber dein Hund ist dafür zu jung.


    Und ja, es könnte natürlich auch eine Kontaktallergie sein.


    Fütterst du von Real Nature die Junior-Dosen?


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

  • Also Cortison bei einem so jungen Hund finde ich etwas problematisch.


    Wart Ihr bei einem Tierdermatologen?


    Adressen findest Du hier:


    http://www.dgvd.org/

    Grüße von Barbara & Idgie (*08.11.2012)
    ------------------------------------------------------------


    Leckerlis 2 Euro
    Regenjacke 20 Euro
    Sofareinigung 200 Euro
    Idgie beim Schlammbaden zugucken - unbezahlbar!

  • ANZEIGE
  • Hallo!


    Danke für deine rasche Antwort!


    Ja ich füttere die Junior Dosen, da er für Adult ja noch zu jung ist und die Zusatzstoffe vom Welpenfutter noch braucht...


    Ja es ist nicht einfach und ich bin mit meinem Latein so gut wie am Ende..
    Und ich möchte ihn vor allem nicht ständig mit Medikamenten voll pumpen da das für ihn, als so jungen Hund natürlich auch nicht gut ist...
    Man merkt mittlerweile auch das er dadurch etwas matt ist und mehr schläft...


    Liebe Grüße


    Ines

  • Ich würde zu einem TA der sich auf Dermatologie spezialisiert hat. Ist den abgeklärt, dass das auf der Nase keine Milben sind?
    so ein Allergietest ist auch nicht immer zu 100% sicher. Ich würd es mit dem TA besprechen wie ihr Vorgehen sollt.
    wie bereits geschrieben ist so eine Ausschlußdiät bei einem Welpen schwierig.
    was habt ihr bisher denn so gefüttert?


    kontaktallergie auf was schläft denn der Welpe, ich würd seine Decke ect nicht mit Weichspüler waschen am besten auf Handtücher die man kochen kann. Wenn er ein Bett aus Stoff hat würd ich es eventuell gegen eine Kunstledermatratze oder Hundebett austauschen nur für den Fall, dass er allergisch auf Hausstaubmilben ist. Sorry falls ich viele Rechtschreibfehler hab, ich sehe mal wieder nicht den Text den ich hier tippe.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hallo Idgie!


    Danke für deine Antwort!


    Nein beim Dermatologen waren wir noch nicht.
    Aber vielen Dank für die Adressen, ich werd mich mal schlau machen.


    Ich sehe das eben auch so, das Kortison in seinem Alter sicher nicht gut ist für ihn...
    Und ich möchte nicht das er noch mehr Schwierigkeiten dadurch bekommt..


    Liebe Grüße


    Ines

  • Hi,


    von Exclusion gibt es ein Junior-Futter (ich glaube aber nur als Trockenfutter):
    http://www.petspremium.de/hund…ergenic-getreidefrei.html


    Ich würde schauen, ob damit eine Besserung bzw. ein Verschwinden der Symptome erreicht werden kann. Bestätigt sich der Verdacht auf eine Futtermittelallergie würde ich den Hund damit erstmal "groß füttern" und wenn er ausgewachsen ist, eine Ausschlussdiät machen.


    Infos dazu kannst du unter anderem hier finden:
    Die Ausschlussdiät - Infos und persönliche Erfahrungen


    Was man tief in seinem Herzen besitzt, kann man nicht durch den Tod verlieren.
    ~°~°~


    Liebe Grüße von Shalea,
    Ali (Deutsch Kurzhaar-Sib. Husky-Mix, *11/2003 - †26.02.2016),
    Ebby (Golden Retriever, *26.07.2007),
    Bones (Hound, *06.05.2014),
    Teilzeit-Hund Porti (*2006 - 27.05.2018) &
    Chanda (Rotti) im Herzen

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!