Avatar

Reinfleischdosen

  • ANZEIGE

    So Ihr Lieben, ich bräuchte da mal Eure Hilfe. Bei uns wird ja wild durcheinander gefüttert: TF, NF, gekochtes und immer wieder mal Fleischknochen. Janosch frisst auch alles liebend gern - TF (immer eingeweicht) wird genau so eingesaugt wie alles andere. Dennoch bin ich am Überlegen das TF und auch NF mal ganz weg zu lassen.


    Hintergrund ist auch dass ich mehr vom Fertigfutter weg will. Aufgrund (noch) begrenzter Gefrierkapazitaeten und Zeit möchte ich aber nicht alle Mahlzeiten frisch zu bereiten - im Sinne von Kochen.


    Was wir in der Vergangenheit schon immer mal gemacht haben, ist Reinfleischdosen mit Flocken oder Gemüse.


    Im Fertigfutter sind natürlich viele Zusätze. Durch die Mischfuetterung habe ich mir da bisher noch nicht viele Gedanken gemacht. Was im Fertigfutter vielleicht zu viel war, wurde durchs Kochen kompensiert. Lediglich Gelatine und Eierschalen habe ich ab und an beigemischt.


    Janosch wird nächsten Monat 4 und ist schon eher ein fauler Hund - zumindest sobald es draußen warm ist. Daher ist es mir auch wichtig viel selbst zu bereiten um das Futter mit Gemüse zu strecken so dass er bei einer passablen Kalorienzufuhr dennoch satt wird. Er hat keinerlei Allergien oder Unverträglichkeiten. Beim Fertigfutter hatte ich oft das Gefühl er braucht auch Getreide (besserer Output, schöneres Fell).


    Langer Text


    Hier meine eigentlichen Fragen:


    Welche Reinfleischdosen könnt Ihr empfehlen? Bisher hatten wir Rinti und Herrmanns. Vielleicht gibt es das Fleisch auch zu einem (bei einem großen Hund) erschwinglichen Preis in Würsten?


    Sind Reinfleischdosen überhaupt mit gekochtem Fleisch vergleichbar in Bezug auf Vitamine, Mineralien und Spurenelemente?
    Welche Zusätze sind sinnvoll?


    Welche Kohlenhydratlieferanten nutzt Ihr so, auch im Bereich Getreide?


    Welches Obst und Gemüse? Wir pflanzen ja selbst an und im Moment habe ich noch Karotten, Sellerie, Kartoffeln, Topinambur. Jetzt ist aber ja der richtige Zeitpunkt die Gemüseproduktion für dieses Jahr zu planen und vielleicht umzustellen. Schön waere halt Lagergemuese. Wir bewahren ja Karotten und Sellerie in grossen Sandkisten auf und das klappt super. Zusätzlich koche ich Gemüse auch ein. Ich wuerde gern was das betrifft autark über den Winter kommen. Also her mit den Ideen. Ich will einfach nach 4 Jahren etwas mehr Abwechslung im Gemüseangebot.


    Vielen Dank für Eure Ideen und Empfehlungen!

  • ANZEIGE
  • Ich habe gute Erfahrungen mit Terra Pura, Lunderland, Yarrah, Balduin, boos,Canelis, dogs finefood,dr. Ziegler,Hardys Traum, just 4 dogs,Ludwigs Welt , Naturavital, Paulas Beute da mit habe ich gute Erfahrungen gemacht.


    Es gibt aber auch reine FleischDosen ohne Gellier Mittel und co

  • ANZEIGE
  • Ich kann Dir Kiening Reinfleischdosen empfehlen oder die Würste von my barf. Da fügst Du nur Deine KH Komponenten frisch oder in Flockenform dazu und gut ist.


    KH Komponenten gibts hier nur frisch, da Flocken nicht gegessen werden.

    • Kartoffeln
    • Nudeln
    • Ebly
    • Reis (eher selten)
    • Möhren (orange und creme)
    • Pastinaken
    • Zucchini
    • Äpfel (gekocht)

    Es kommt nicht auf die Riesenabwechslungsmenge an KHs an, sondern dass alles abgedeckt und vor allen Dingen vertragen wird.
    Ich kaufe zum Bsp. beim Tierhotel die Rohfleischwürste und koche die dann mit Gemüse. Meine Art der Reinfleischdosen ;)

  • Kürbis! Wenn ich anbauen könnte, würde ich Unmengen an Kürbissen anbauen. Schmecken den Hunden roh und gegart, haben je nach Sorte entweder viel oder wenig Kalorien ("für jeden was dabei") und sind seeehr lagerfähig.
    An Lagergemüse fällt mir sonst nur noch Rote Bete ein auf die Schnelle. Kein Gemüse aber auch lagerfähig und gesund: Äpfel.


    Vielleicht wären noch Planzenöle oder evtl. Fisch ein guter Zusatz. Und Calcium - da musst du gucken, wie viel in welcher Dose evtl. schon mit drin ist. Bei Herrmanns waren z.B. auch Hühnerhälse in der Reinfleischdose, wenn ich mich recht erinnere.


    Inhaltsstoffe der Dosen sind vergleichbar mit gekochtem Fleisch, ja. Sofern man sich zum gekochten Fleisch das Kochwasser mit den ausgeschwemmten Vitaminen etc. dazudenkt.



    Edit: Zur KH-Liste möchte ich noch Haferflocken beisteuern.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Vielen Dank schon mal. Sind ja doch wesentlich mehr Hersteller von RF-Dosen auf dem Markt als ich dachte. Da werde ich mich mal durch die Homepages lesen.


    Rote Beete haben wir auch - ehrlicherweise aber noch nie dem Hund gegeben. Muss ich gleich mal testen.


    Kürbis ist ne sehr gute Idee. Da wir das so gar nicht essen bin ich da noch gar nicht drauf gekommen. Danke!


    Ich hab jetzt noch Futterruebe gedacht. Haben die Hunde von meinem Opa auch oft mitbekommen.

  • Hy ich wollte nur vermelden das meinem Hund rote Beete in geringen Mengen gut schmecken... nur der Urin wird je nach beigabe dunkler bzw rot...färbt hat gut das Zeugs.



    Als Schnellalternative gibt es aus der Seite von Properdog vieles interessantes, war sehr zufrieden.


    Und Kürbis is genial. Aber auch Löwenzahn kann ma zb trocknen u verwenden.
    Zuchini werden a gern gefressen sind halt zum einwecken.


    Eventuell wär es ja eine Möglichkeit das Futter in Gläser einzuwecken.
    (Weis leider net wie es geht.)


    Lg LinouAlexandra

  • Oh, da kann ich was zu beitragen: Gemüse oder Obst aufkochen, heiß in Gläser einfuellen, Schraubverschluss drauf und die Gläser auf den Kopf stellen. Wichtig ist, wenn man sie dann wieder umdreht und sie abgekühlt sind darf der Deckel sich nicht eindrücken lassen, nur dann sind sie dicht.


    Da ich aber schon so sehr viel einwecke (Marmeladen, Gewuerzgurken, Kirschen, Rhabarber usw.) will ich auch noch Frischgemuese lagern können. So viele Gläser habe ich sonst nicht ;-)


    Die Seite von Properdog schau ich mir mal an. Vielen Dank!

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!