Was haltet ihr von der mobilen HuSchu?

  • ANZEIGE

    Hallo Foris,


    ich bräuchte mal eure Hilfe. Da ich einen TS HUnd möchte, schaue ich schonmal nach einer/m Trainer/in für die erste Zeit.


    Da ich mit allem rechne (div Ängste, umweltunsicher), bin ich auf die Mobile Hundeschule Freiburg gestoßen.
    Und ich finde es hört sich zieml gut an. Die andre Mobile Schule die ich gefunden hab,schreibt sich Rudelführergedöns auf die Fahne (nich meins)


    Die Trainerinen sind auch im TH Nahe Freiburg und helfen dort den Hunden, und nutzen dort das Gelände.


    Hier ist der Link was meint ihr dazu? wäre das was? Oder habt ihr sonst noch nen Trainervorschlag????


    http://www.mobile-hundeschule-freiburg.de/leistungen.html


    Ansonsten möchte ich gern in eine HuSchu vom IBH (Toms HUndewelt?)


    Über meinungen würd ich mich freuen!


    Vielen Dank schonmal! lg PollyNixe

  • ANZEIGE
  • Hat meiner Meinung nach Vor- und Nachteile. Ich war auch mal eine Zeit lang in einer Hundeschule ohne Gelände. Wir haben in der Öffentlichkeit trainiert. Meinem Schäferhund hat das Spass gemacht, ihm hat es auch was gebracht.


    Aber für meine Hündin wäre das keine Herrausforderung durch die volle Fussgängerzone zu laufen oder am Bahnhof rumzustehen. Ihr war das daher zu langweilig.

  • Telefonier einfach mal die Huschus die dir gefallen durch. Bei den Gesprächen erfährt man oft recht viel wie der jeweilige Trainer tickt. Häufig kannst du auch bei den Stunden zugucken. Ohne Hund empfiehlt sich oft eh.


    Die von dir verlinkte Trainerin bietet auch Beratung vor dem Kauf an. Hört sich doch gut an. Würde darauf zurückgreifen um bei der doch recht schwierigen Auswahl jemanden zu haben, der einem weiterhelfen kann.


    Wird es nun konkreter mit der Hundeanschaffung?

  • ANZEIGE
  • Hallo,


    ich kannte diese Hundeschule bisher nicht. Leider gibt es auf der Seite wenige Informationen, wie ich finde. Zum Beispiel würde ich gerne wissen wollen, welche Arten von Einzelkursen angeboten werden. Auch fände ich es schon wichtig, dass Preise angegeben werden. Ich finde so ist das Ganze schon ein großes Überraschungspaket.
    Aber es spricht sicher nichts dagegen, wenn du dir da mal eine Kursstunde (noch ohne eigenen Hund) anschaust. Ich habe mir auch mehrere Hundeschulen angesehen, bevor ich mich entschieden habe. Denke da ist nichts gegen einzuwenden.
    Ich bin schließlich bei der Tierpsychologie Freiburg gelandet. http://www.tierpsychologie-freiburg.de/


    Obwohl ich da nicht grundsätzlich mit allen Methoden einverstanden bin (was man aber ohne Probleme deutlich sagen kann!), bin ich dort sehr zufrieden. Ich mache dort gerade den Aufbaukurs, im März fängt der Fortgeschrittenen-Kurs an. Man lernt da sehr wichtige Dinge für den Alltag mit Hund und kann auch immer wieder bei Problemen sehr hilfreiche Tipps bekommen. Weiterhin finde ich die offenen Gruppen auf komplett eingezäunten Grundstück total klasse. Denke, das kann nicht jede Hundeschule bieten. Die freitägliche Freilaufgruppe ist bei uns fest im Programm. Einzeltraining wird auch angeboten. Allerdings brauchten wir das bisher noch nicht.


    Liebe Grüße,
    Rafaela

  • danke für eure Antworten!!


    nein leider nich @'AnjaNeleTeam aber ich dachte ich nutze die Zeit schonmal.


    ich möchte definitiv später in eine Hundeschule, das ist nur eine Trainerin!!!!


    nochmal es geht mir drum:
    sollte der Hund Umweltunsicher, total Ängstl. sein, möchte ich dem nicht Öffis zumuten um zur Huschule zu fahren, und in der 1.Zeit nichts falsches machen (Ängste verstärken)
    Deshalb erstmal nen Trainerin bei mir.


    HUndeschulen anschauen, kommt noch.


    Ja das mit der Beratung find ich auch total super, überleg ich mir wenns in Frage kommt zu machen.


    Was haltet ihr denn von deren Hundepsychologie? eigenet sich das für nen Auslandshund?


    lg PollyNixe


    Gute Idee, da steht ne mailadresse, viell.mail ich denen mal.


    Edit: danke für den Tipp @RafiLe werd sie mir mal anschauen, hört sich gut an was du schreibst!

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • soso ;-)


    was sind denn Dinge, mit denen du nicht übereinstimmts?


    so hört sich die Seite nicht schlecht an.


    Auch wenn ich keine Ahung wie ich mit Öffis nach Opfingen kommen soll ;-)


    wegen der Seite, ich denke da es mobil ist, kann kein Festpreis genannt werden.


    Und es so verstanden, dass es eben einzeln geschaut wird, was der jenige im Einzeltraining brauch.
    Aber es stimmt, genaue Methoden stehn da nich.
    http://www.mobile-hundeschule-freiburg.de/leistungen.html
    Gerne noch weitere Meinungen!!!!


    Danke!lg Polly

  • Hallo nochmal,


    also die Trainingskurse finden nicht in Opfingen statt. Die finden im Freiburger Stadtgebiet statt (Seepark, Dietenbachpark, Sternwald, Eschholzpark, etc.) und das ist mit den Öffis sehr gut zu erreichen. Weißt du ja als Freiburgerin. Zum Hundeplatz in Opfingen lässt sich sicher eine Fahrgemeinschaft organisieren. Machen viele so.


    Wegen den Methoden, mit denen ich nicht einverstanden bin: Also sagen wir so, je nach Charakter des Hundes arbeitet sie nicht ausschließlich mit positiven Methoden. Da kann ich mir vorstellen, dass das einigen potentiellen Kunden missfallen könnte. Wobei ich die Trainerin jetzt bei Hunden die ängstlich, unsicher etc. sind auch sehr sehr einfühlsam erlebt habe. Ich finde sie hat ein gutes Gespür, wie dein individueller Hund geführt werden sollte und geht sehr gut auf jeden Hund ein. Wenn dir etwas auffällt, was du im Training mit deinem Hund einfach nicht möchtest, kannst du ihr das auch offen und ehrlich sagen und es ist kein Problem für sie. Ich habe schon einige Trainer erlebt, die da anders reagieren und sich auf den Schlips getreten fühlen, etc. Eine Anhängerin dieses Rudelgedöns ist sie auch nicht. ;)


    Du kannst dir sicher mal einen Basiskurs anschauen bei ihr. Wenn ich richtig weiß, läuft da grad einer.


    Liebe Grüße,
    Rafaela

  • Wir sind schon seit längerem mit unseren beiden Deutschen Doggen bei einem Ableger in der Schweiz.
    Was soll man dazu sagen; hatten vorher 4 Hundetrainer mit versch. Methoden gehabt. Von gutzeli geben bis zum Anschlag und lieb sein blabla war alles dabei, aber nichts genützt, ja sogar zum Teil verschlechtert.


    Nun bei unserem Trainer wird auch nach dem Rudelprinzip gelehrt. NIcht nur, aber ein grosser Teil davon.
    Was es nicht gibt ist gewalt. Also Nackengriffe etc sind absolut tabu.
    Schon nach 1Woche Training zu hause waren beide wie ausgewechselt.
    Der Erfolg war so schnell spürbar, das war unglaublich.
    Mittlerweilen laufen beide ohne Leine neben einem her, egal was rundherum passiert. Sobald ich das Frei zeichen gebe, können sie schnuppern gehen etc.
    Die Bindung zwischen uns wurde unglaublich gestärkt und wir lernten den Hund lesen wie auch mit ihm richtig zu Kommunizieren.
    Ansonsten eigene Körpersprache beherschen lernen.
    Als wir angefangen haben und der Trainer in der ersten Stunde meinte, wir sollten nun nur mal eine Woche lang Trainieren das wir vor den Hunden durch Türen und Durchgänge gehen sollen, Sofas wegnehmen und ihnen zugewiesene und konsequent durchgesetzte Liegeplätze geben sollen (Sofas weg, Bettli auf Boden), dachten wir auch zuerst wir seien reingefallen.
    Mittlerweile würde ich nie mehr anders erziehen.
    Hunde wie auch wir sind vieeeel Ruhiger und gelassener geworden im Umgang miteinander und draussen.
    Also = Sehr zu Empfehlen!

  • Magst du das ein bisschen ausführen @tamahyperdrive? Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass sich grundlegende Probleme bessern, nur weil man zuerst durch die Tür geht und dem Hund seinen liegeplatz zuweist. Würde mich echt interessieren.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!