Avatar

Shih Tzu Mischling (5 Monate) - Was mache ich falsch bei der Fellpflege?

  • ANZEIGE

    Guten Morgen ihr Lieben,


    ich möchte euch einmal mein/unser Anliegen schildern, da wir uns hier täglich quälen.
    Ich schreibe bewusst wir, da mein kleiner Rüde zwar tapfer durchhält, aber irgendwann natürlich (nach 30 Minuten) die Geduld verliert.


    Milo ist ein Shih Tzu-Bieweryorki Mix und bringt mich mit seiner Fellqualität an meine Grenzen. Zusätzlich habe ich seit 15 Jahren 2 Yorkies mit deren Pflege ich nie Probleme hatte.


    Von Beginn an bürstete ich ihn täglich, um ihn an das Bürsten zu gewöhnen. Mittlerweile muss ich zweimal täglich ran, da sein Fell so schnell verfilzt und ich die Filzstellen, dann kaum noch entfernen kann.


    Er hat meiner Meinung noch das Babyfell, welches ganz dünn ist und nach dem Bürsten sieht er aus wie ein Watteball. Das Fell ist super weich. Bisher habe ich ihn noch nicht mit einem Shampoo gewaschen und die Hundefriseuse hat mich wieder nach Hause geschickt. O-Ton: "Babyfell schneidet man nicht ab."


    So jetzt sitzen wir hier und ich bin ratlos.


    Wir sind jeden Tag im Wald/am Feld unterwegs und er nimmt wirklich alles mit. Sein Fell ist jetzt fast bodenlang. Da er sich zum Urinieren noch setzt, ist sein Unterbauch ständig nass, verfärbt (er ist fast komplett weiß) und riecht sehr unangenehm.


    Jetzt meine Frage, soll ich zu einer weiteren Hundefriseuse gehen und um Rat fragen? Schneidet man Hundefell mit 5 Monaten wirklich noch nicht? Ich benutze einen breitzahnigen Metallkamm für das Grobe und die verfilzten Stellen und eine Bürste mit gebogenen kleinen Zacken für das Finisch.


    Was kann ich Milo sonst noch Gutes tun. Er soll doch weiterhin mit uns Spaß haben ohne dass ich ihn jeden Abend 1 Stunde quälen muss.


    Habt ihr sonst noch Tipps zur Fellpflege für mich. Welches Shampoo? Ist Conditioner notwendig? Wie oft darf/soll man Hunde baden? Welche Bürsten verwendet ihr? Bemerkt man die finanziellen Unterschiede bei den Kämmen und Bürsten?


    So viele Fragen. Ich hoffe, es war nicht zu wirr.


    Verzweifelte Grüße
    Nicole mit Milo

    Emma (*Juli 1999)


    Milo (*September 2014)


    Ada (*Mai 2015)

  • ANZEIGE
  • Wenn man einen Pudel in den ersten 5 Monaten nicht baden und schneiden dürfte...


    Einmal die Woche mit Shampoo und Conditioner (eventuell mit Öl-Zusatz) baden damit die Haare kämmbar sind und dann besorg dir ne anständige Bürste. Eine Activet nehmen viele und kommen auch super mit zurecht. Ich hab auch welche nehme aber lieber eine Lawrence. Scheitelweise bürsten und dann mit einem Kamm kontrollieren, eigentlich dürfte es dann keine Probleme mehr geben und du sollstest auch nicht mehr so viel bürsten müssen.

  • ANZEIGE
  • Manches Blech kriegste aus den Leuten nicht raus.... klar kann man den schneiden - die Länge des Fells ändert doch nix an der Struktur!
    Such Dir ´nen vernünftigen Groomer!
    Man kann so feines Haar auch "ölen", daß ist aber ein ziemlicher Aufwand und für den Hund nicht lustig, weil es so lange dauert, bis er wieder "betriebsbereit" ist und muß regelmäßig gemacht werden.


    In den letzten Jahren sind die Yorkies dank wahlloser Vermehrung zunehmend flauschiger geworden -ein Graus! Grade die sog. Biewers mit ihrem hohen Weißanteil haben da einen großen Anteil!

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Die Frisöre tun mir aber auch ein bisschen leid. Da wird ein Gendefekt-Yorkie mit einem Shih Tzu gekreuzt (da weiß doch keiner, was für ein Fell dabei raus kommt?) und die sollens dann wieder gerade biegen. :|

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Die Frisöre tun mir aber auch ein bisschen leid. Da wird ein Gendefekt-Yorkie mit einem Shih Tzu gekreuzt (da weiß doch keiner, was für ein Fell dabei raus kommt?) und die sollens dann wieder gerade biegen. :|


    Und was soll der Blödsinn jetzt? Nahezu alle unsere Hundemerkmale sind aus sog. Mutationen entstanden... Einlagiges Fell welches sich ständig in der Anagenphase befindet ist z.B. schon mal nicht "natürlich"... aber ich für mich als certified groomer stelle schon den Anspruch, für jede Fellart und jeden Hund die passende Pflege zu finden.

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Du hast da ein gemischtes Welpenfell sitzen und weißt dann, was mal draus wird?


    Du sagst zwar, dass die Felllänge die Struktur nicht verändert, aber ich habe schon oft von Fällen gelesen, wo sie sich doch verändert hat.

  • ich kann nur auf das reagieren, was im Moment vor mir sitzt! Was da mal draus wird, kann ich nur abschätzen, interessiert mich in diesem Moment aber auch nicht wirklich...
    Da beide Rassen ein einlagies Fell haben welches über die Anagenphase nicht raus kommt, ist das nicht schwer abzuschätzen. Durch geringere Farbeinlagerung und dichte Haarbälge und rassebedingt trockene Haut (wenig Sebumbildung) ist das Haar an sich offen und filzt schnell.
    Hätten wir keine Mutationen und "Gendeffekte" bräuchten wir auch keine Hundefriseure...

    Mit freundlichen Grüßen
    Claudia
    Esse quam videri!

  • Sorry, aber was ist denn ein einlagiges Fell? Laut google hat der Shih Tzu dichte Unterwolle :???:

  • Danke für die bisherigen Tipps,


    wir akzeptieren natürlich unseren Hund so wie er ist und ich werfe auch keinem was vor.


    Ich wollte nur Tipps zur Pflege und die mir den Umgang mit seinem Fell erleichtern.


    Liebe Grüße
    Nicole

    Emma (*Juli 1999)


    Milo (*September 2014)


    Ada (*Mai 2015)

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!