Futterdummy in die Hand ablegen lassen...

  • ANZEIGE

    Hi,


    Mein Yoshi (Labrador) und ich üben seit einiger Zeit das Aportieren mit Futterdummy. Er ist auch immer Feuer und Flamme aber leider bringt er den Dummy immer nur ca. 1 Meter vor mich und lässt ihn dann fallen. Auch rückwärts mitlaufen oder ihn auf etwas springen lassen funktioniert nur sehr sporadisch. Hat jemand einen Tip wie wir den letzten Meter auch noch schaffen und am besten auch gleich in die Hand ablegen?


    LG Felix

  • ANZEIGE
  • Ich habe das übers Freeshaping aufgebaut. Erst wurde schon belohnt, wenn sie den Futterdummy vor mir fallen lässt. Irgendwann habe ich dann die Hände ausgestreckt und hab sie einfach probieren lassen, was zum Erfolg führt. Dann wurde nur noch belohnt, wenn der Dummy in der Hand gelandet ist. Am Anfang hab ichs ihr natürlich leicht gemacht, hab mich immer hingehockt und die Hände quasi schon unter das Maul gehalten, damit der Dummy direkt in meine Hand fällt. Dann kann man die Schwierigkeit langsam steigern.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • ANZEIGE
    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ja das mache ich im Moment auch so. Wenn ich den Dummy erreiche ohne das ich mich bewegen muss wird er manchmal belohnt damit er die Lust nicht verliert. Er bringt den Dummy aber meistens immer nur genau so weit, dass ich immer genau nicht mit den händen unter den Dummy komm. ich dachte das wird dann mit der zeot besser aber er versteht es einfach noch nicht. Er weiß er muss es in meine Richtung bringen aber nicht das ich es ihm entnehmen will oder er es dirkt vor mir ablegt. er lässt es wikrlich fast immer so 2 meter vor mir mit schwung fallen.

  • Üben mit gaaaaaaanz viel Geduld.
    Wir haben angefangen bei Apportel anschauen, Maul öffnen, Zähne drum schließen, für einen Sekundenbruchteil halten und das dannn eben immer und immer weiter ausgebaut.
    Aber es hat echt ein gutes 3/4 Jahr gedauert, bis sie verstanden hat, dass sie das wirklich festhalten soll.

  • Ja das mache ich im Moment auch so. Wenn ich den Dummy erreiche ohne das ich mich bewegen muss wird er manchmal belohnt damit er die Lust nicht verliert. Er bringt den Dummy aber meistens immer nur genau so weit, dass ich immer genau nicht mit den händen unter den Dummy komm. ich dachte das wird dann mit der zeot besser aber er versteht es einfach noch nicht. Er weiß er muss es in meine Richtung bringen aber nicht das ich es ihm entnehmen will oder er es dirkt vor mir ablegt. er lässt es wikrlich fast immer so 2 meter vor mir mit schwung fallen.


    Na so kann ers ja auch nicht verstehen, wenn du einmal dieses Verhalten belohnen willst (Dummy in die Hand) und dann doch wieder den Dummy auf dem Boden belohnst. Dann setz dir kleine Zwischenziele, z.B. Dummy direkt vor die Füße und nicht nen Meter entfernt. Belohne dieses Verhalten dann konsequent und geh dann den nächsten Schritt.
    Den Rückwärtsaufbau übers Halten kann man natürlich auch versuchen.

    Liebe Grüße von Jasmin und Hazel (Aussie)

  • Vielleicht nimmst Du auch direkt einen ganz anderen Dummy, um das Ganze nochmal "von hinten" aufzubauen - womöglich sogar gar keinen Futterdummy. Denn wenn die Belohnung ohnehin aus Deiner Tasche kommt, klappt das mit dem Rankommen vielleicht auch besser.


    Ich hatte das Dummy-abgeben-trainieren bei meinem Hund im ersten Anlauf übrigens auch vergeigt. Die hat mich immer aus vollem Lauf angesprungen und hat mir den Dummy dann vor den Latz geknallt… Das hat auch ganz schön gedauert, bis sie da irgendwann ein "Vorsitz" draus machen konnte! Der Tipp, mit dem Hund erst das vorsitzen und Dummy halten zu üben, ist wirklich sinnvoll!

    "Es gibt immer Querulanten, die mit Statistiken irgendwas beweisen wollen. 14 Prozent aller Leute wissen das."

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!