Groenendael

  • ANZEIGE

    So meine Lieben,


    zu 95% heißt es,ein Groeni für mich.


    Jetzt brauch ich mal Halter hier,die mir sagen was kann im schlimmsten Fall für ne Maschine einziehen?
    Wirklich weicher als Mali und Tervueren?


    Also wer teilt Bett und Tisch mit ner Schwarznase?

  • ANZEIGE
  • Ich teile nicht Tisch und Bett mit Groeni, ich kenne nur ein paar.


    Die sind relativ temperamentvoll, ein bisschen reserviert mit Fremden, aber nicht so wie die reservierteren Malis die ich kenne. Weicher - ja sind sie auch. Und alle haben im Vergleich mit den meisten Malis in meinem Umfeld schlechtere Nerven. Sie sind verschmust und arbeiten gern - aber nicht so mit Nachdruck wie die Malis.
    Tervueren kenn ich nur ein paar Schönheits-Hunde und die sind allerdings wirklich für mich nicht mehr mit dem Wort Gebrauchshund zu beschreiben. Ich weiß aber, dass es wirklich gute arbeitende gibt, nur kenn ich die nicht persönlich.


    Also - keine Profi-Groeni-Einschätzung, aber ein Eindruck. :-)

    Zack Zack, Malinois (*30.3.2018), Thilde, Malinois (*14.06.2013) - und alle lieben Begleiter, Sportskollegen und Lehrer vor ihnen


    Die Hummel-Hunde


    Alles Wissen, die Gesamtheit aller Fragen und alle Antworten sind im Hund enthalten. (Franz Kafka)

  • Kommt doch stark auf die Linie an..
    Vom im SD abgehenden Gröni, über Hütende bis hin zum Hund den man im Showring zwischen die Beine klemmen muss bei der Zahnkontrolle gibts da doch alles.
    Genauso wie optisch vom Schäferhund bis zum Collieverschnitt..

    Ally & Raven

    when the snows fall and the white winds blow, the lone wolf dies but the pack survives - George R.R. Martin


    im Bonnie . Nico . Luna

  • ANZEIGE
  • Hi ich teile seit 8 Jahren Sofa und Bett :smile: mit einer Gröni hündin.. Askja ist ein toller aber nach wie vor recht amstrengender Hund: sehr lieb, extrem verschmust (eigentlich wäre sie gerne ein Schoßhund), Fremden gegenüber sehr freundlich wenn ich dabei bin , mit einer gehörgien Portion Schutztrieb hütet alles was sich hüten läßt ( und leider auch was sich nicht hüten läßt........). sehr sensibel ( man muß schon sehr genau dosieren um ihr klarzumachen was sie nicht darf , ohne das sie gleich die Vollkrise kriegt) , mit einer sehr kleinen Frustrationstoleranzschwelle, sehr reizoffen. sehr sehr temperamentvoll und als junger und schwer zur Ruhe zu bringen--- aber trotzdem einmal Groeni immer Groeni!!!! wenn Du Fragen hast her damit!!
    P.S: in der Galerie sind 2 Bilder von ihr

    Es gibt mehr Ding im Himmel und auf Erden, als sich unsre Schulweisheit träumen lässt
    (Shakespeare)

  • Ich hab leider auch keinen Groenendael zuhause, aber die Rasse steht auf meiner Wunschliste ganz oben! Dementsprechend habe ich mich schon sehr viel informiert und mit Züchtern geredet.


    Das Problem ist, dass je nach Zucht und Linie große Unterschiede in Wesen und Verhalten sein kann.
    Ich kenne einen Rüden, der ist absolut nicht ohne. Den würde ich Richtung Mali packen. Sehr selbstbewusst, durchsetzungsfähig, starker Schutztrieb. Dabei sehr wesensfest und erziehen und trainieren lässt er sich nur wenn man ihn überzeugt hat.
    Dann gibts die wibbeligen Nervenbündel. Sehr leicht zu erziehen, aber sensibel bis ängstlich. Super im Agility und halt sehr anhänglich.
    Es kommt wirklich sehr auf die Zucht an wie die Hunde ticken. Wenn man einen wesensfesten nicht zu sensiblen Hund will, muss man ganz schön suchen, aber es gibt sie ;-)

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Moin,


    kommt wirklich - wie schon erwähnt - auf die Linie an.


    Die Chance eine Maschine wie die Dienst-Malinois zu erwischen ist zwar eher gering, aber aus Arbeitslinien (und damit meine ich nicht die BH abgelegt und mit weniger Fell) bekommt man normale Hunde, die man im Alltag und Sport gebrauchen kann.


    Einen anständig arbeitenden Tervueren findest Du aufgrund der leichteren Einkreuzung von Malinois eher, als die Schwarzen. Für einen Groenendael mit 'Krachern' in den Vorfahren muss man schon sehr suchen. Je nachdem was Du also vor hast, solltest Du Dich evtl. auch Richtung braune Langhaar informieren.


    Leider musst man seit Neuestem auch bedenken, dass viele interessante Linien aus dem Ausland kommen und man mit dem Import knatsch hat...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!