Avatar

Futterumstellung nach Kastration (?)

  • ANZEIGE

    Huhu ihr Lieben,


    ich muss etwas weiter ausholen, brauche aber etwas Futterberatung. Benni musste Mitte Dezember nach einem Hodentumor mit 8 Jahren kastriert werden. Die Tierklinik sprach uns dann darauf an, dass Benni doch leichte Anzeichen für eine Unverträglichkeit zeigt, d.h. sehr dünnes stark belecktes Fell an den Pfoten und im Bereich des Hodens, vermutetes Gras fressen und hin und wieder schleimiger Kotabsatz. Die letzten beiden Punkte bejaten wir, Punkt 1 mag stimmen, uns ist es jetzt nicht aufgefallen aber Benni leckt sehr oft an sich rum.
    Da laut Tierklinik auf Grund des gesunkenen Energiebedarfs durch die Kastra sowieso eine Futteranpassung erfolgen muss könnte man sich ja nach anderem Futter umschauen. Daraufhin haben wir ein Futter der Tierklinik ausprobiert und sind nicht zufrieden und suchen jetzt nach einer Alternative. Unten steht mal unser Futtersuchweg.
    Benni leidet an einer leichten Getreideunverträglichkeit, aber nichts wildes, hat aber einen empfindlichen Magen und stinkt stark aus dem Maul.


    Futter die bisher gefüttert worden sind:
    Hills Trockenfutter etwa 2 Jahre, wurde gut vertragen. Preis-Leistung gefiel mir nicht
    BestesFutter Trockenfutter und Teilbarf etwa 1 Jahr. Nur Durchfall, vermutlich durch das Frischfleisch. Wenn es ein paar Tage nur BF gab war alles OK, BARF ein paar Tage (auch ohne Trockenfutter) gab wieder Durchfall. Selbst Reis mit Pferd gab nach 4-5 Tagen Durchfall.
    LupoVet Trockenfutter und Terra Canis Dosen seit 5 Jahren. Viel lecken am Körper, relativ häufiges Gras fressen, teilweise schleimiger Kot aber Menge völlig in Ordnung und kein Druchfall.
    Futalis Trockenfutter Blähungen, Maulgeruch, Durchfall, extremer Urinabsatz, ständiges Pupsen
    GranataPet Dosenfutter kein Durchfall, keine Blähungen, keine Pupserei alles weitere noch zu frisch, gibt es erst seit gestern


    Mein persönlicher Wunsch wäre wieder zurück zu LupoVET und Terra Canis. LupoVet habe ich jetzt das IBD bestellt (wurde vor 3 Jahren schonmal nach Rücksprache mit LupoVet empfohlen auf Grund seines empfindlichen Magens) und das wird es frühs dann geben. Abends würde ich gerne wieder ein hochwertiges Nassfutter füttern, gerne auch ein Sensitivfutter. Problem an TerraCanis ist leider, dass es immer teurer ist. Ich bin vom Produkt an sich absolut überzeugt aber der Preis ist auch extrem weit oben und ich denke da gibt es Alternativen. Da wir gestern spontan beschlossen haben nicht weiter zu testen und das Futalis ans Tierheim zu spenden oder zu verkaufen haben wir im 100m entfernten BARF-Laden 3 Dosen GranataPet geholt (hat sie immer da für Notfälle). Der Preis ist natürlich ansprechend aber dafür ist der Eindruck vom Futter auch schlechter. Sicher ist das menschlich gedacht, Benni stürzt sich drauf und putzt es weg, aber der leckere Geruch von TC, das Aussehen. Da ist GranataPet eben was anderes. Das riecht einfach nach Hundefutter.
    Vn der Futtermenge: Sicher kommt das auf jeden Hund einzeln an aber Benni neigt an sich nicht zum Dick werden. Wenn wir ihm jetzt einfach ein bisschen weniger geben sollte das doch passen? Ich bin da ein "Gefühlsgeber", d.h. ich orientiere mich an der Fütterungsempfehlung und das wird grob am Becher markiert und bis dahin immer aufgefüllt. (Ein weiterer persönlicher Nervpunkt am Futalis - es musste ganz exakt abgewogen werden aufs Gramm genau).


    Auf den Monat runtergerechnet kostet mich das LupoVet 22 Euro. Eine 800g Dose Nassfutter wird bei uns auf 3 Tage aufgeteilt, d.h. etwa 2/5 der Tagesmenge über Nassfutter, 3/5 über Trockenfutter. So würde ich es auch weiter machen wollen. Mit TC komme ich aber dann trotzdem beim Sensitiv-Futter auf weitere 85 Euro also über 100 Euro. Beim GranataPet auf weitere 50 Euro für das Pur Sensitive. Sind ca. 70 Euro.


    70 Euro sind gerade noch akzeptabel, ein Sensitiv Futter kostet nunmal mehr. Ich überlege auch, zu IBD ein normales Nassfutter zu füttern und das zu beobachten wie es mit der Leckerei und Grasfresserei aussieht. Dann würde ich natürlich noch einmal eine Ecke sparen. 100 Euro im Monat für Hundefutter ist einfach nicht drin.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen. Habt ihr Tipps und Erfahrungen was das Futter nach einer Kastration angeht? Alternative zu TC mit ähnlichem Geruch und ähnlicher Konsistenz? Ganz ruhig und entspannt GranataPet füttern? Sensitive? Normales? Ich brauche da dringend mal ein wenig Denkanstoß.


    Vielen Dank!

  • ANZEIGE
  • Sorry, hab' gerade einen kleinen Info-Overflow. ich füttere ausschließlich Trockenfutter, bis auf gelegentliche Schmankerl, daher kann ich Dir auf diese Art von Fütterung keinen sinnvollen Tipp geben.


    Ich wollte nur berichten, dass ich bei den von Dir beschriebenen Symptomen schon eine große Veränderung erreicht habe, indem ich die Fütterung auf getreidefrei umgestellt habe. Und zwar komplett!!! Futter und Leckerchen und Kauartikel nur noch getreidefrei. Was sich gelegentlich leider als geld- und zeitaufwändiger darstellt, aber bei meinen Hunden einen großen Unterschied macht: Kein Lecken mehr, sehr fester Kot und nur kleine mengen, deutliche Verbesserung der Fellstruktur. Insgesamt viel ausgeglicheneres Wesen. Bei einer befreundeten Hündin, die sehr mit empfindlicher, gereizter Haut zu kämpfen hatte sind sogar die Liegeschwielen verschwunden!


    Damit wollte ich nur deutlich machen, welch großen Einfluss schon allein nur das Getreide haben kann!


    Zur restlichen Futterthematik werden sich sicherlich noch die Cracks melden.

    Liebe Grüße von Elsemoni


    Mona (La-Bou-triever-Lady, 2004-2016)
    Frieda (Shi-Tzulette, geb. 2010)
    Elsa, aka ‚die gelbe Gefahr‘ (geb. 2016)

  • Hallo,
    alternativ zu den Dosen könntest Du doch das Futter selber herstellen, entweder Rohfütterung oder für den Hund kochen. Das Lupovet kannst Du dann morgens geben und abends eine Frischmahlzeit. Warum muss es nur Fertigfutter sein?

  • ANZEIGE
  • Danke für eure Antworten.


    Getreidefrei habe ich auch schon überlegt. Granatapet ist Getreidefrei, von TC gibt es auch Getreidefrei. Das IBD von lupovet da bin ich mir jetzt nicht sicher. Ich bin also noch beim gleichen Problem. Welches Nassfutter. :-)


    Zum Thema Roh/gekocht: roh hat Benni damals nicht vertragen und da ich jeden abend erst kurz nach 18 Uhr von der Arbeit heim komme fällt kochen auch weg. Wir gehen dann immer eine große Gassirunde. Ich müsste also vorkochen am Wochenende. Da ist die Zeit auch knapp bemessen und mein Mann würde sich weigern wochentags Fleisch für den Hund zu kochen. :-D Er kümmert sich so schon oft genug.
    Es muss doch eine gute preiswerte Alternative geben, die auch gesund ist.

  • Fleisch Kochen : max 3Min
    Wasserkocher Schüssel in heißes Wasser und etwas mit Wasser begiessen fertig gekocht.


    Gemüse kochen im Topf ( energiesparend Wasserkocher voher Deckel drauf) ca 5-10min
    Stapmixer fertig
    Obst nur Stabmixer 1-2min


    Knochen falls du die Füttern magst mit genug rohem Fleisch drann ( nix kochen).


    Mehrmachen hat halt den Vorteil einfrieren und bei bedarf auftauen und abends geben.
    lg LinouAlexandra

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Ich hab auch einige Zeit Morgens Trofu, abends Dofu gegeben (Platinum und TC). Vom Dofu kam bis jetzt noch kein getestetes an den Geruch von TC ran. Ist natürlich eine gute Marketingstrategie von TC, aber ich würde nicht zuviel drauf geben, wenn der Hund auch anderes gut verträgt.


    Etwas billiger und auch sehr gut ist das Mein Hundefutter http://www.meinhundefutter.de/


    Ansonsten hätte ich auch das Gekochte empfohlen. Ist in der Regel sehr gut verträglich, unschlagbar günstig im Vergleich zu ähnlich hochwertigen Fertigfuttersorten und du weißt was drin ist. Ich bin ziemlich kochfaul, aber trotzdem ging das immer sehr gut. Abends beim Fernsehschaun Kartoffeln und Gemüse schnibbeln, das dann kochen (dabei muss man ja nicht daneben stehen), Fleisch dazu -> fertig. Natürlich ist es aufwändiger als Dose auf, rein in den Napf, aber nicht so, dass Stunden dafür drauf gehen. Wenn man selbst für sich kocht, kann man auch gut davon nehmen.


    Achja, alternative wäre vielleicht Reinfleischdose mit Flocken. Ist günstiger und die hochwertigen Dosen riechen auch gut. Die Flockenauswahl ist auch sehr groß.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!