Avatar

extremes Filzen bei Malteser-Bolonka-Mix

  • ANZEIGE

    Hallo,
    wer von euch hat vielleicht einen ähnlichen Mix und ein ähnliches Problem?
    Der Mix von einer Freundin ist immer wieder ziemlich verfilzt.
    Was für eine Bürste ist da die geeignetste? Wie oft bürstet ihr?


    Kann leider garnix dazu raten, weil meine ein komplett anderes Fell hat, da war noch nie was verfilzt....

  • ANZEIGE
  • sie geht in Abständen, die ich jetzt nicht weiss zum Hundefriseur - dort wird dann geschoren.


    aber es sollte ja garnicht erst soweit kommen dass er so verfilzt ist, dass ausser komplett scheren nix anderes mehr geht....


    bürsten mag er wohl nicht so sehr und ich habe auch die Vermutung dass sie wohl nicht die geeignete Bürste für solch ein Fell hat.

  • ANZEIGE
  • Ich würde den Hund jeden zweiten Tag mit einer Soft-Zupfbürste bürsten, hinterher mit dem Furminator durchgehen, auch wenn er das Bürsten nicht so liebt.


    Ich habe hier auch so einen Bürstverweigerer. Im Badezimmer, bei geschlossener Türe, läßt sie sich am besten bürsten, weil sie da nicht fliehen kann.


    Je öfter der Hund gebürstet wird, desto eher gewöhnt er sich an die Prozedur. Hinterher muß natürlich ordentlich belohnt werden.

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Dann hat sie wahrscheinlich schon den ersten Fehler gemacht.


    manche Fellstrukturen darf man nicht abscheren. Das führt zu extremer Unterwolleproduktion und Zack hat man den Filz.


    da hilft nur Unterwolle rauskämen bis zum Umfallen. Um den schon vorhandenen Filz zu entfernen entweder einschneiden und ausbürsten oder im Notfall abschneiden.


    bürsten beibringen wird unumgänglich sein. Meinetwegen schönfüttern. Dann würden ich täglich bürsten und schauen ob Besserung eintritt.


    ich werde nie verstehen warum so oft zur Schermaschine gegriffen wird .


    Les Poochs hätte ich auch empfohlen.

  • wichtig ist das scheitelweise gebürstet wird und locker aus dem Handgelenk ohne Druck. Geignet ist sicherlich eine weiche LesPooches (jetzt activet) jden scheitel noch mit einem Kamm auf Filzies überprüfen.


    sehr wichtig unabhängig vom Bürsten ist regelmäßiges Baden mit einem gutem Shampoo. Sauberes Haar filzt nicht so schnell.


    Hiermit wurde alled gesagt :D das Problem ist halt, aus dem Filz-scheren-filz-scheren-Kreislauf wieder raus zu kommen. Und der Kleine muss lernen sich bürsten zu lassen.

  • ja das bürsten muss sie definitiv üben, dass er das irgendwann mag oder zumindest mal soweit ohne Theater zulässt...


    Also Unterwolle hat er nicht, und die Haare fallen auch nicht aus, sondern wachsen halt einfach nur - und die Info von der Züchterin war dass er halt ab und an mal geschert werden muss.


    Aber das hat ja nu mit dem Filz nix zu tun.... Der Kleine wälzt sich auch liebend gern in allem möglichen und lässt auch keine Pfütze aus ohne sich da komplett reinzulegen, deshalb wird er auch öfter mal gebadet (mit Hundeshampoo) - was er wohl sehr gerne mag.
    meine bisherige Info war allerdings dass man Hunde nicht sooooo oft mit Hundeshampoo waschen sollte, weil dann Talg und Fett alles ausgespült wird, was aber gebraucht wird damit Regen besser abperlt, etc.
    (??)


    @harry97: Was ist eine Soft-Zupfbürste?

  • bitte niemals mit einem Furminator an so einen Hund gehen!!!


    Mit einem anständigem Shampoo und natürlich hinterher Conditioner machst du an der Haarstruktur nichts kaputt sondern pflegst diese und auch die Haut. Kostet natürlich etwas mehr und gibts auch nicht bei Fressnapf. Eine Freundin mit Maltesern nimmt gerne das K9 shampoo und als Conditioner von Bio Groom die super cream mit Vita oil. Alle 14 Tage normal und bei Bedarf eben auch zwischendurch.


    Mit Runterscheren wird das haar nur immer schwieriger zu pflegen. so einem Hund kürzt man nur mit der schere etwas die Haare. Wer einen Kurzhaarhund haben will ist mit so einem Hund eindeutig falsch beraten

  • Mit Runterscheren wird das haar nur immer schwieriger zu pflegen. so einem Hund kürzt man nur mit der schere etwas die Haare. Wer einen Kurzhaarhund haben will ist mit so einem Hund eindeutig falsch beraten


    Das mit dem Runterscheren hab ich noch nie gehört, finde es aber sehr interessant. Vielleicht kann es mir ja jemand erklären?
    Ich habe einen Yorki-Malteser Mix und im Sommer zB geht da ohne Scheren gar nichts. Er fühlt sich so unwohl, ich glaube nicht das Kürzen allein bei ihm den gewünschten Effekt bringen würde.

    • Neu

    Welches Futter ist das beste?

    Einer meiner Hunde war Allergiker und zudem ein eher mäkeliger Esser. Jetzt habe ich einen gemütlichen Senior aus dem Tierschutz, der leicht verwertbares Futter benötigt und außerdem Nährstoffe für die arthritischen Gelenke braucht.


    Bei jedem meiner Hunde stellte sich die Frage nach dem richtigen Futter: Welches verträgt der jeweilige Nahrungsspezialist am besten? Welches wird seinen Ansprüchen gerecht und kommt seiner Gesundheit zugute?


    Es war müßig und natürlich auch teuer, für meinen Allergiker das geeignete Futter zu finden. Ich weiß nicht mehr, wie viele Hersteller und Sorten ich durchprobiert habe - es war zum Verzweifeln. Irgendwann stieß ich auf den Futtercheck Schaden kann es nichts, also versuche ich es einfach, dachte ich.


    Gesagt, getan: Details zu meinem Hund wurden abgefragt und schon einige Tage später erhielt ich kostenlose Futterproben - optimal auf die Bedürfnisse meines Sensibelchens hin ausgesucht. Es gibt bis zu fünf Proben unterschiedlicher Hersteller. Tatsächlich war genau das Richtige dabei und die lange Suche hatte endlich ein Ende.


    Ich habe natürlich nicht lange gezögert, später auch für meinen Senior gleich einen Futtercheck gemacht und dank der kostenlosen Proben schnell das für ihn beste Futter gefunden. Versucht es selbst - auch für Katzen gibt es übrigens den kostenlosen Futtercheck!


    LG Chris hugging-dog-face


Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!