Ernährung Welpe/Junghund

  • ANZEIGE

    Hallo,
    mich würde Interessieren ob, speziell die Besitzer großer Rassen, ihren Welpen/Junghunden Futterzusätze mit ins Futter geben.


    Von meiner Tierärztin wurde mir geraten jetzt schon Cansoan bzw Grünlippmuschelpulver ins Futter zu machen.
    Habt ihr Tipps wie man sonst das zu schnelle Wachsen stoppen/verlangsamen kann?

  • Dr. SAM - dein online Tierarzt
    ANZEIGE
  • ANZEIGE
  • Wir mischen unserem Goldi öfters mal Hagebutten unter sein Futter(stärkt das Immunsystem), auserdem bekommt er Naturjoghurt und verschiedene Kräuter (zur Zeit bekommt er Kamille da er in den Zahnwechsel kommt und diese das Zahnfleisch beruhigt).
    Unser Züchter hat gemeint das es kein Futterzusatz braucht, da in einem guten Welpenfutter schon genug drin ist. Wichtig ist das der Rohprotein stimmt bei einem Golden sollte dieser bei ca. 25% liegen, gerade bei Großenrassen ist es wichtig das sie nicht zu schnell wachsen.


    lg Claudia

    • Neu

    Manchmal hilft einfach das richtige Futter - aber wie findet Ihr es?

    Ich hatte schon viele Hunde und die Erfahrungen haben mich gelehrt, dass jeder andere Ansprüche an die Ernährung hat. Mal legen sich Verdauungsstörungen durch eine Futterumstellung, ebenso können Fellprobleme abklingen. Schlanke Windhunde leiden nicht selten unter nervösen Störungen, wenn der Proteingehalt zu hoch ist; sie benötigen eher Kohlehydrate zur sofortigen Energiefreisetzung. Andere Rassen wie sportliche Huskys brauchen stattdessen hochwertige Proteine, während Kohlehydrate nur ansetzen würden.


    Das Alter spielt ebenso wie die Konstitution eine Rolle für den individuellen Bedarf und einige Krankheiten erfordern eine spezielle Nährstoffzusammensetzung.


    Aber ehrlich, welcher Hunde- oder Katzenhalter blickt bei den vielen Herstellern, Marken und Inhalten wirklich durch? Ich nicht - zum Leidwesen meiner Hunde. Daher habe ich es mit einem unverbindlichen Futtercheck versucht der übrigens nicht nur für Hunde ist, sein Katzenfutter kann man dort auch finden.


    Das hat mir die weitere lange Suche nach dem richtigen Futter erspart: Hier müssen Ihr lediglich wenige Minuten investieren und einige konkrete Fragen zu Ihrem Hund oder Katze beantworten. Anschließend erhaltet Ihr, abgestimmt auf Ihren Liebling, bis zu fünf Futterproben als kostenloses Paket zugeschickt!


    Einfach den Futtercheck ausprobieren - ich bin sehr glücklich, auf diesem Weg nun das richtige Futter gefunden zu haben.


    Liebe Grüße Tobi hugging-dog-face



    Anzeige
  • Hier gibt es auf Empfehlung der Züchterin hin Glukosaminol...
    Welpenfutter gibt es hier derzeit noch, das wird jetzt aufgebraucht und dann wird umgestellt. Denke mal, bis nächsten Monat komm ich noch und dann mal sehen, ggf. BioBosch. Wobei ich ja auch eher alles querbeet verfütter.

  • Bosch hat mich nicht wirklich überzeugt zumindest nicht das Soft. Es hat wirklich schrecklich gestunken :D


    Ich rede auch vom BIOBosch (gut, selber Hersteller, aber "anderes" Futter).

  • Welpenfutter gab es, solange wie sie gewachsen sind. Als mit 8/9 Monaten damit Schluss war, gab es Adultfutter. Dazugegeben habe ich nichts. In gutem Welpenfutter sind ja die wichtigen Stoffe schon drin (Grünlippmuschel zB). Jetzt ist sie ein Jahr alt und bekommt Wolfsblut (Wild Pacific und Alaska Salmon). Einmal die Woche gibts ein rohes Ei (komplett mit Schale) übers Futter, dann mal wieder Quark, Öl oder Jogurt. Zwischendurch wird gekocht oder mal ne Dose aufgemacht. Besondere Zusatzmittel gibt es also heute auch noch nicht.

    LG, Kathrin und Bliss

    Für immer im Herzen das Seelenhundrudel Tex, Joy und Luna

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!